Weihnachten im Schuhkarton unter'm Jahr?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Von dieser Aktion halte ich persönlich nicht sehr viel. Klar, sie ist eine sehr nette Idee. Aber damit hilfst du bedürftigen Familien nicht besonders effizient. Sie bekommen einmal ein hübsches Päckchen und freuen sich, aber 2 Tage später haben sie wieder die gleichen Probleme als davor. Viel mehr hilft es dem Kind, wenn es z.B. eine ordentliche Bildung bekommt, oder die Eltern genug verdienen damit es selber nicht mehr zur Arbeit muss.

Da kann es schon helfen, ab und zu fair gehandelte Produkte zu kaufen (Kaffee, Tee, Süßigkeiten, Reis, Kleidung, Bettwäsche, Spielsachen...) oder du spendest was. Brot für die Welt ist z.B. ganz gut.

Von Oxfam gibt es eine sehr süße Aktion: Man kann z.B. als Geburtstagsgeschenk eine Spende schenken, das sind dann immer ganz konkrete Sachen, wie Bücher für eine Schule in Afrika, oder ein neuer Brunnen. Ein Onkel von mir hat zu seinem 50er eine ganze Schafherde "gespendet" :)

Ansonsten kannst du ja auch eine Patenschaft aufnehmen (ich glaube dass z.B. SOS Kinderdorf sowas anbietet) und dann kannst du natürlich ganz einfach Päckchen mit der Post verschicken ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung