Frage von Marittchen456, 26

Weigert Kunde sich zu Recht?

Hallo an Alle!

Meine Frage:

Ich arbeite als selbstständige Telefonistin und hatte einen neuen Kunden, für den ich eine Woche gearbeitet habe. Nach einer Woche, wollten wir besprechen, wie es weitergeht. Ich hatte mir zuerst einen festen Stundenlohn ausgehandelt, doch der Kunde wollte in Zukunft nur noch auf Provisionsbasis die Arbeit mit mir fortsetzen, was ich ablehnte. Der Job bestand zu einem Teil auch daraus, Bewerbergespräche anzunehmen und weiterzuleiten. Die Firma hatte am Samstag eine Anzeige geschaltet und ich erklärte mich bereit, auch Gespräche am Samstag anzunehmen, da ich aber ab Montag nicht mehr für die tätig war, lehnte ich es ab, auch evtl. Bewerbertelefonate von Montag entgegen zu nehmen - außer ich werde noch zu einem festen Stundenlohn dafür bezahlt, wie es ursprünglich vereinbart war. Daraufhin, bekam ich die Antwort, dass meine Rechnung nicht bezahlt wird und ich die Kosten für die Anzeigenschaltung übernehmen muss, bzw. beides miteinander verrechnet wird.

Was haltet ihr davon? Kann die Firma so vorgehen?? Vielleicht noch interssant: Es besteht kein schriftlicher Vertrag zwischen uns.

Danke im Voraus für Eure Antworten!!

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Marittchen456,

Schau mal bitte hier:
Arbeitsrecht Rechnung

Antwort
von Amtsschimmel25, 4

Auch ein mündlicher Vertrag ist bindend. Das Problem ist nur, dass du im Streitfall beweisen musst, was vereinbart wurde. Da ihr laut deine Beschreibung vorerst ein Befristung für eine Woche ausgehandelt habt und danach Verhandlungen über den Fortlauf des Vertrages geführt werden sollten gestaltet es sich so, dass der Wochenvertrag erfüllt wurde und endete. Eine Vergütungspflicht durch den Auftraggeber besteht. Ein weiterer Folgevertrag ist nicht wirksam zustande gekommen, da Ihr euch nicht auf die Konditionen einigen konntet. Der Anbieter hat ein Angebot gemacht, welches du ablehntest. Ergo Es bestand keine Vertragsverhältnis, aus dem ein Schadensersatzanspruch abgeleitet werden könnte, welcher eine Verrechnung mit deinen Ansprüchen rechtfertigen würde.

Stelle eine Rechnung für die Woche und wenn die nicht bezahlt wird, mahne und klage. Die knicken ein. Das ist oft Taktik um billige Dienstleistungen zu erhalten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community