Frage von MarlEA, 167

Wehrpflicht in Thailand?

Hallo Community,

ich bin halb deutsch, thai und besitze beide Staatsangehörigkeiten. Ich habe gehört das man dort mit 18 2 Jahre in die Armee muss. Ich kann kein Thai lesen und schreiben, weil ich in Deutschland aufgewachsen bin, trotzdem habe ich die Thailändische Staatsangehörigkeit, weil ich dort geboren bin. (Vater Deu, Mutter TH) Ich war vor 2 Wochen noch in Thailand und habe einen Onkel gefragt der Offizier in TH ist. Der sagte mir, dass ich kein TH kann heißt lange nicht das ich nicht rein muss. Mehr weiß er leider auch nicht. Dort werden mir dann Grundbefehle beigebracht und mit Englisch verständigt. Hat jemand eine Ahnung davon? Das wird nähmlich Probleme geben, wenn ich in die Ausbildung in Deutschland gehe.

Danke im Voraus

Gruß MarlEA

Antwort
von pluggy, 162

In Thailand besteht Wehrpflicht und die Auswahl der Maenner, die zum Wehrdienst eingezogen werden, erfolgt nach einem Zufallsprinzip. Falls du durch dieses Zufallsprinzip eingezogen werden wuerdest, aber nicht erscheinst, muss man sich vom Wehrdienst befreien lassen und das begruenden. Ob ein Wohnort in Deutschland als Grund akzeptiert wird, weiss ich nicht. Ich wuerde in dieser "kritischen  Zeit" nie mit dem Thai-Pass nach Thailand einreisen, denn die Vernetzung der Computer-System funktioniert bestens. Dann sitzt du in Thailand, anstatt in deinem Urlaubs-Hotel, bei der Immigration und musst erstmal alle diese Formalitaeten nachholen mit ungewissem Ausgang.

Antwort
von FragaAntworta, 158

Stimmt das wird dann passieren, Du in Thailand in der Armee, wenn Du dann zurück bist, keinen Ausbildungsplatz mehr. Entweder Du kannst Dich davon freikaufen (Versuch ist es wert) oder Du solltest Thailand nicht mehr besuchen, wenn Du nicht Deinen Dienst absolviert hast.


Kommentar von MarlEA ,

Frei kaufen? Ist das möglich?

Kommentar von MarlEA ,

Wie viel muss ich da zahlen?

Kommentar von FragaAntworta ,
Antwort
von bjc51, 150

Also daß Du z.B. während Deines Thailandurlaubes so mir nichts, Dir nichts, in die Armee gesteckt werden könntest, ist so ziemlich unwahrscheinlich. Wo bist Du denn gemeldet in Thailand bzw. in welchem Hausbuch steht Dein Name. An diese Adresse muß ja vorher erstmal ein Bescheid kommen. Also in Deutschland zuerst ein Erfassungsbescheid, woraufhin man sich melden muß und später erst ein Einberufungsbescheid. Das wird in Thailand ähnlich sein. Auf den Erfassungsbescheid müßte jemand von Deiner Verwandtschaft reagieren und zurückschreiben, daß Du gar nicht in Thailand lebst. Und daraufhin dürfte ja  eine erneute Mitteilung kommen, wo Du Zeit genug hast, Dich darauf einzustellen und Dir was einfallen zu lassen. Also mach Dich nicht zu früh verrückt, weil vorher kannst Du eh nichts machen, außer schlafende Hunde wecken! 

Kommentar von MarlEA ,

Vielen Dank (:

Kommentar von MalNachgedacht ,

Also daß Du z.B. während Deines Thailandurlaubes so mir nichts, Dir nichts, in die Armee gesteckt werden könntest, ist so ziemlich unwahrscheinlich. 

Da würde ich mich aber lieber nicht drauf verlassen. Auch Thais die nach Thailand einreisen werden von der Immigration erfasst - und Computer gibt es in Thailand auch schon den längeren.

Wenn er aus Sicht der Thais wehrpflichtig ist könnte das ein sehr kurzer Urlaub aber dafür ein längerer Aufenthalt in Thailand werden.

Kommentar von bjc51 ,

Das ist m.E. überzogene halbwissende Panikmache. Laß Dich nicht verrückt machen. Wenn Du auf sicher gehen willst, reise in Thailand mit dem deutschen Paß ein,falls die 4 wöchentliche Aufenthaltsgenehmigung Dir ausreicht. Jetzt soll bloß nicht dieser Besserwisser kommen, es würde über den Computer ein Bezug vom deutschen Paß zum Thaipaß gefunden werden, weil das mit Sicherheit nicht

Kommentar von MalNachgedacht ,

Das ist m.E. überzogene halbwissende Panikmache.

Ich nehme mal an dass Sie in solchen Fällen genauso wenig praktische Erfahrungen haben wie ich. 
Aber in so einem Fall ist ein bisschen zu viel Panik im Zweifel besser als hinterher dann zwei Jahre Wehrdienst schieben zu müssen.
Fakt ist nun mal, dass der Fragesteller aus Sicht der Thais thailändischer Staatsbürger ist und damit auch wehrpflichtig.

Wenn Du auf sicher gehen willst, reise in Thailand mit dem deutschen Paß ein,falls die 4 wöchentliche Aufenthaltsgenehmigung Dir ausreicht. 

Das ist sicherlich im Zweifel die bessere Variante

Jetzt soll bloß nicht dieser Besserwisser kommen, es würde über den Computer ein Bezug vom deutschen Paß zum Thaipaß gefunden werden, weil das mit Sicherheit nicht

Wenn der Immigrationbeamte einen thailändischen Namen im deutschen Reisepaß sieht könnte er (speziell bei einem Mann) durchaus auf die Idee kommen, dass derjenige zusätzlich vielleicht auch noch die thailändische Staatsbürgerschaft hat.

Und wenn der Fragesteller einen thailändischen Paß hat dann ist der mit Sicherheit auch irgendwo in einer zentralen Datenbank erfasst. Wenn die Schreibweise des thailändischen Namens im deutschen Paß mit der "lateinischen" Schreibweise im Thai Pass übereinstimmt dann ist es ein Klacks den zugehörigen Thai Pass abzurufen - und das dortige Passbild mit dem Fragesteller zu vergleichen.

Auch das Geburtsdatum wird ja in beiden Pässen identisch sein was für den Abgleich genutzt werden kann

Technisch ist so ein Abgleich nun überhaupt kein Problem - und die erforderlichen Daten dazu sind auch mit Sicherheit in Thailand vorhanden. Von daher frage ich mich was Sie so sicher macht dass so ein Abgleich nicht stattfindet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten