Frage von Stiflersmutter, 45

Wegen Symptome nicht sicher was es ist ..?

Hallo...

Tut mir leid für die sehr lange Geschichte, aber ich bin langsam am verzweifeln und möchte so ausführlich wie möglich sein.

Im vorab möchte ich erwähnen, dass ich schon bei unzähligen Frauenärzten wegen eines Termines angerufen habe, und ich für den frühestens Termin 1-2 Wochen warten muss, was für mich wegen den Symptomen und Schmerzen eine sehr lange Wartezeit ist. Ich hoffe dass jemand schon die Erfahrung gemacht hat und mir Rat geben kann.

Ich bin w/23, und glaube dass ich Scheidenpilz oder eine bakterielle Scheideninfektion habe. Letzte Woche, Freitag, lag ich mit extremen Unterleibschmerzen, eine Art ziehen mit Krämpfen im Bett, doch meine Periode ist schon seit dem 18ten vorbei. Außerdem fing meine Vagina stark zum Jucken an (Vulva, Klitoris, sowie innere und äußere Schamlippen). Ich muss gestehen, dass ich mich am Freitag deswegen stark gekratzt habe weil es so unerträglich juckte. Jedenfalls hatte ich stärkeren Ausfluss als sonst, aber nicht so viel. Der Ausfluss war wässrig und hatte einen komischen Eigengeruch, den ich leider nicht beschreiben kann. Am nächsten Tag waren zwar die Unterleibschmerzen und der Geruch weg, aber es wurde trotzdem noch schlimmer... Ich nahm einen Handspiegel um mich da unten zu begutachten.

Mein ganzer Schambereich war leicht errötet und sah geschwollen aus, und mein Kitzler sah noch schlimmer aus, sicherlich dreimal größer als normalerweise. Außerdem fand ich 3 rote Kügelchen, die so ähnlich wie sehr grosse Pickeln ausschauen und extrem brennen. Die befinden sich knapp oberhalb des Kitzlers, knapp oberhalb des Afters und eine auf der inneren Schamlippe. Das eine, oberhalb am Kitzler, fühlt sich am schlimmsten an, wie eine Schnittwunde. Wenn ich z.B hockend meine Beine spreize, brennen sie alle, und auch wenn ganz leicht Wasser oder unabsichtlich Urin dran kommt, brennt es. Ich ging gestern, also Montag, zur Apotheke. Die Apothekerin war sich nicht wirklich sicher und meinte es könnte eine Pilzinfektion oder eine Harninfektion sein. Ich fühlte mich nicht 100% beraten und habe Angst dass es doch was anderes sein könnte. Leider kann ich nicht 1-2 Wochen, ohne Gewissheit, auf den Frauenarzttermin warten, das ganze macht mich langsam depressiv. Ich habe seit Februar nur einen Sexualpartner und hatte nie Beschwerden gehabt, außerdem verspürt er keinerlei Symptome.

Seit gestern verwende ich Canesten, also Vaginalcreme und Vaginaltabletten für 3 Tage. Heute ist "Tag 2" und es hat sich immer noch nichts gebessert.

Ich durchforsche schon tagelang unzählige Foren im Internet, aber keine einzige Frau hatte bei einem Vaginalpilz oder bakterielle Scheideninfektion, Unterleibschmerzen und diese schmerzende "Pickeln", gehabt. Ich hoffe eine Dame zu finden, die genau solche Symptome hatte oder hat, und mir sagen kann welche "Krankheit" es war/ist.

Ps.: Bitte kein "Geh zum Arzt" Rat, ich weiß dass ich da hin muss, ist aber leider erst in 1-2 Wochen möglich..

Danke und Lg :)

Antwort
von Cherobia, 17

Du kannst auch wenn die Beschwerden zu groß sind als Notfall zum Frauenarzt.

Leider hilft zur Bestimmung nur ein Test.
Da es sehr unangenehm ist kannst du natürlich auch ins KH gehen und dich da untersuchen lassen.
Dich mit Beschwerden 2 Wochen auf einen Termin warten zu lassen ist unmenschlich!

Kommentar von Stiflersmutter ,

Ich kann überhaupt keine 2 Wochen warten. Ich habe Angst dass es etwas so schlimmes ist, dass es sich in diesen 2 Wochen wartezeit noch mehr ausbreiten wird, und mich dann vielleicht sogar unfruchtbar machen könnte wenn die Gebärmutter und der Eileiter auch betroffen sind. Ich werde es morgen spontan beim Frauenarzt versuchen, bin mir aber sehr sicher dass ich wieder weggeschickt werde....

Kommentar von Cherobia ,

Verlange das sie dich behandeln! Zur not plane zeit ein( habe selbst schonmal als Notfall 6 stunden gewartet) sage den Schwestern das du es nicht mehr aushälst!
Wenn sie dich wegschicken geh zum KH die behandeln dich auf jeden fall oder zum Hausarzt der macht auch im notfall dringlichkeits überweisungen!

Kommentar von Stiflersmutter ,

Ok, danke. Ich hoffe es ist eine pilzinfektion, nur lese ich überall bei den Frauen die schon eine Pilzinfektion hatten, nirgendswo etwas über diese eigenartigen brennenden Pickel und Unterleibkrämpfe, deshalb mache ich mir umso mehr sorgen.

Kommentar von Cherobia ,

Erstmal abwarten was der Arzt sagt.
Ich wünsche dir baldige Besserung.

Kommentar von Stiflersmutter ,

Danke

Antwort
von Rangoline, 11

Also ich kann dir zwar nicht sagen was das mit dem Jucken auf sich hat aber ich vermute schwer es ist eine Pilzinfektion. Zu denn "Pickeln" kann ich mir gut vorstellen das die vom Kratzen kommen. Vermutlich entzundene Kleine Haare die du durch das kratzen verursacht hast. Am besten mal knapp über so ein Pickelchen mit einer guten Pinsette "zupfen" nicht an der Haut sondern knapp drüber in der Luft meist sind die so fein das man sie nicht sieht aber sie brennen fürchterlich ... Passiert manchmal auch beim rasieren mit zu stumpfer Klinge ... 

Hoffe konnte dir ein wenig behilflich sein. Und gute Besserung!

Kommentar von Stiflersmutter ,

Hallo, danke für deinen gut gemeinten Rat, aber ich hatte schon oft pickelchen vom rasieren, es fühlte sich ganz anders an als jetzt.... und das was ich gerade hab sind eher so hmmmm... Schwer zu beschreiben.. Eher mehr lymphknoten mit brennen als harmlose pickelchen... :((

Antwort
von beangato, 18

Ich (bin w) kenne solche symptome nicht.

Du kannst aber bei Beschwerden trotzdem zum Arzt gehen - musst dann eben länger warten.

Kommentar von Stiflersmutter ,

Ich werde es versuchen (spontan beim Arzt auftauchen). Danke 

Kommentar von beangato ,

Gerne doch :)

Antwort
von TechnologKing68, 11

Naja, du könntest neben dem FA auch zum Hausarzt.

Also, eine Pilzinfektion kannst du dir auf jeder öffentlichen Toilette holen, Lover hin oder her. Aber diese Symptome scheinen mir zu krass für eine normale Infektion und daher stellt sich ernsthaft die Frage, ob du mit Apotheken-Zeugs, das ohne Kontrolle beschrieben wurde, herumhantieren solltest.

Es kommen hier natürlich andere Geschlechtskrankheiten in Frage. Feigwarzen würden die schmerzenden Pickel erklären, aber kaum die anderen Symptome.

Trotzdem, ohne Besichtung keine Diagnose.

Kommentar von Stiflersmutter ,

Bei öffentlichen Toiletten passe ich sehr genau auf, ohne extrem viel Toilettenpapier drauf setz ich mich nicht auf eine öffentliche Toilette. 

Mein Hausarzt nimmt sich für seine Patienten nicht mehr als 2 Minuten Zeit und gibt dann nur Krankenstandszettel und ein 08/15(Standard)Rezept mit. Als ich Bronchitis hatte, da hatte er mir etwas für Husten verschrieben und kein Antibiotika. 

Leider kann ich ihn nicht wechseln, (ich weiß nicht woher du kommst), aber hier in Wien darf man den Hausarzt erst nach einem Quartal (nach 3 Monaten) wechseln.

Kommentar von TechnologKing68 ,

Ich komme aus der Schweiz und wir wechseln HAs wie wir wollen. 

Naja, auch beim Aufpassen reicht eine Sekunde Kontakt.

Kommentar von Stiflersmutter ,

Oder 4 Monaten, weiß jetzt nicht ob Quartal 3 Monate oder 4 Monate sind, aber zuletzt war ich erst vor 6-7 Wochen bei ihm 

Kommentar von Stiflersmutter ,

Ja leider sind in Wien die patientenrechte unter aller sau 

Kommentar von TechnologKing68 ,

Was heisst überhaupt du darfst nicht. Wer verbietet es dir? Die Krankenkasse? Gibt es da keine Ausnahmen?

Kommentar von Stiflersmutter ,

Ausnahmen gibt es da sicher, aber ich glaube das sind ganz spezielle Ausnahmen, wenn der Arzt im Urlaub ist oder sonstiges, was aber nicht mit dem Patienten zu tun hat.

Kommentar von TechnologKing68 ,

Ich kenne das österreichische Recht nicht, aber es muss ja möglich sein, bei kompletter Uneinigkeit eine Zweitmeinung einzuholen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten