Frage von anonymmmartin, 40

Wegen Stichpunkten nur MAXIMAL 6 Punkte?

Hallo, Ich besuche die Oberstufe eines Gymnasiums in Berlin (Q1), ich habe heute mit meiner Politikwissenschafts Lehrerin geredet und sie hat über unsere Klausur gesprochen. Sie hat mir gesagt das ich aufgrund der Tatsache, dass ich in der 1. Aufgabe nur Stichpunkte verwendet habe trotz sehr gutem-gutem Inhalt nur MAXIMAL 6 Punkte kriegen kann. Die Aufgabenstellung war irgendwas mit ''Beschreibe'' ... die verschiedenen Staatsprinzipien Ich habe die jeweiligen (4) Staatsprinzipien aufgeschrieben und jeweils viele Stichpunkte die dieses Staatsprinzip erläutern dazu. Nun zu meiner eigentlichen Frage, ich finde es ungerecht mir nur MAXIMAL 6 Punkte also eine 4 oder 4- für die Aufgabe zu geben, zumal aus der Aufgabenstellung nicht genau klar wurde, dass man in ganzen Sätzen schreiben MUSS. Ich bin sehr wohl in der Lage ganze Sätze zu verwenden jedoch dachte ich es wäre für diese Aufgabe spezifisch übersichtlicher in Stichpunkten zu antworten. Sie ist lediglich Referendarin und ich weiß nicht ob sie genau weiß was sie da macht, also kann mir irgendeiner da irgendwie weiterhelfen?

EDIT: Also 6 Punkte NUR für die 1. Aufgabe (um das klarzustellen).

Antwort
von Ortogonn, 39

Der Unterschied, ob Stichpunkte oder ausformulierte Sätze zur Beantwortung einer Frage zu nutzen sind, liegt in der Frage selbst:

"Nennen Sie..." = Stichpunkte

"Beschreiben Sie ..." = Sätze

Es können dir Punkte abgezogen werden, wenn du eine Frage dann nicht in Sätzen beantwortest. Hintergrund u.a. ist die veranschlagte Zeit, die für eine Antwort dann durchschnittlich benötigt wird. Wenn ausschließlich Stichpunkte zu nennen wären, enthielte eine Kontrollarbeit deutlich mehr Fragestellungen.

Duden -> beschreiben:

ausführlich, im Einzelnen mit Worten wiedergeben, schildern, darstellen, erklären

Kommentar von anonymmmartin ,

Okay, das sehe ich ein. War mein Fehler. Aber wirklich mehr als die Hälfte der Punktzahl dafür abzuziehen? Ich meine 6/15, trotz vollkommen richtigem Inhalt?

Kommentar von Morikei ,

klaro. wäre es fair jemandem eine 3 für einen mittelmäßgen text zu geben, wenn du für deine stichpunkte auch eine 3 bekämst? das wäre dann der person mit text gegenüber unfair, weil sie eben alles ausformuliert hat.

Kommentar von anonymmmartin ,

Ich meine.. sagen wir mal ich hätte 13 Punkte für ausformulierten Text mit selbem Inhalt bekommen. Da ich jedoch Stichpunkte geschrieben hab -4 Punkte (das sind 2 ganze Noten!!) = 9 Punkte

Das wäre meiner Meinung nach berechtigt.

Es wäre auch meiner Meinung nach berechtigt wenn ich 10 von 10 Inhaltspunkten in Stichpunktform nenne, die andere Person nur 4 von 10 jedoch ausformuliert, wir uns beide die selbe Note teilen.

Kommentar von Ortogonn ,

Du vergisst in deiner Argumentation immer noch die Tatsache, dass auch deine Bearbeitungszeit der Frage mit einfließen muss. Du hast dir damit bspw. zeitlich Vorteile bei der Beantwortung der Folgefragen verschafft.

Wenn du mal ein paar Lehrer-Foren durchstöberst, findest du bei Beantwortung von "Erläuterungs-Fragen" mittels Stichpunkte sogar Aussagen wie jene (wobei ich das für überzogen halte):

[...] bei einer Arbeitszeit von 90 Minuten bereits nach ca. 50 Minuten fertig [...] Von einem Kurs der 11.Klasse kann man wohl verlangen, dass bei Aufgabenstellungen wie "Erläutere" verstehen, dass dies eine Bearbeitung in Sätzen fordert. Hier laß ich aber kurzgefasste Stichpunkte. [...] Bei Schülern dieses Kurses bei denen die Aufgabe nicht lt. Aufgabenstellung bearbeitet wurde, habe ich 0 Punkte in dieser Aufgabe erteilt.

Antwort
von alashatt, 33

In Klausuren muss man für gewöhnlich immer zusammenhängende Texte schreiben, wenn nicht explizit was anderes draufsteht, hab ich zumindest so gelernt.

Antwort
von Morikei, 40

Für diese ganzen Begriffe wie "Beschreibe, erläutere, diskutiere" gibt es Definitionen. Die wurden uns in der schule ein einziges mal näher gebracht, ich habe sie aber wieder vergessen.

wenn man "Definition Beschreiben" googlet erhält man folgendes: "ausführlich mit Worten darstellen, wie jmd. oder etwas aussieht" - Demnach sind Stichpunkte nicht ausführlich. Auch ich habe Abi gemacht und bei uns gab es in Klausuren nie Aufgaben in denen wir nur Stichpunkte machen mussten.

Ich finde die Note, die dir deine Lehrerin geben möchte berechtigt. Denn Stichpunkte sind eben nur ausreichend, aber nicht befriedigend oder gut.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community