Frage von Alexandrax, 180

Ich werde wegen der Schwangerschaft von der Familie "gemobbt", was soll ich tun?

Hallo, ich bin 16 Jahre alt und habe vor 3 Wochen erfahren dass ich schwanger bin, da war ich in der 16. SSW, ich bin zum Frauenarzt gegangen weil ich starke Schmerzen im Unterleib und ständig so ein Ziehen in der Brust hatte, ich habe gar nicht an eine Schwangerschaft gedacht, mir ist nichts an meinem Körper aufgefallen, ich dachte ich hätte zugenommen weil ich in der letzten Zeit oft Außerhalb gegessen habe.. Ich habe mir die Zeit genommen um darüber nachzudenken und damit klar zukommen. Eine Woche nachdem ich es erfahren habe, habe ich offen mit meiner Mutter darüber geredet weil ich mit ihr über alles Mögliche reden kann aber sie ist völlig ausgerastet und hat mich angeschrien, sie hat es sofort meinem Vater und meiner Tante erzählt, und die haben es meinen restlichen Verwandten erzählt, alle hassen mich... Seit 2 Wochen höre ich mir Beleidigungen und irgendwelche Vorwürfe an, ich weiß einfach nicht was ich tun soll, in der Schule weiß es auch schon fast jeder und da gibt es zwar ein paar Leute die mich als Schl*mpe oder so beleidigen aber die meisten unterstützen mich und fragen mich jeden Tag wie es mir und dem Baby geht, aber meine Familie kommt überhaupt nicht klar damit! Mein Vater will mich rausschmeißen aber ich weiß nicht wo ich hin soll... Außerdem will er dass ich abtreibe aber dafür ist es schon viel zu Spät ich bin mittlerweile in der 19. SSW und habe es erst erfahren als ich in der 16. war.. Was soll ich tun? Mein Freund unterstützt mich zwar und sagt das ich die Beleidigungen ignorieren soll, aber das kann ich nicht.. Ich habe mich wirklich mit dem Gedanken das ich mit 17 Mutter werde angefreundet und war auch glücklich darüber aber meine Familie macht mir alles kaputt und nimmt mir jede Freude..

Ich würde mich freuen wenn ihr mir helfen könnt, vielleicht auch aus eigenen Erfahrungen...

Eure Alexandra

Antwort
von MamiMitHerz2014, 120

Hallo du :-)

Es tut mir weh so etwas zu lesen. Dass dein Vater dich rausschmeißen möchte, weil du mit 17 ein Kind zur Welt bringen wirst. Dass du von deiner eigenen Familie beleidigt und gehasst wirst. Dass von dir erwartet wird abzutreiben.

Du bist in diesem Alter alt genug um eigene Entscheidungen treffen zu können. Du hast dich bereits für das Kind entschieden und somit sehr viel Verantwortungsbewusstsein und Mut bewiesen. Ich bin mir sicher, dass ihr beiden das schaffen werdet. Natürlich ist es schwierig die Schule mit Kind zu meistern und danach vielleicht noch eine Ausbildung oder ein Studium. Aber es ist nicht unmöglich.

Um noch einmal zu dem Rauswurf deines Vaters zu kommen. Ich frage mich was diese Schwangerschaft oder dieses Kind daran ändert, dass du seine Tochter bist? Nichts, wirklich gar nichts! Du wirst weiterhin die Person in seinem Leben sein, die du schon seit 16 Jahren bist. Seine Tochter. Sollte er dich dennoch rausschmeißen kannst du dich an ein Mutter-Kind-Heim oder ein Frauenhaus wenden. Auch kannst du dich bei Beratungsstellen informieren und du kannst gemeinsam mit einem Mitarbeiter die weiteren Wege besprechen. Du kannst mit dem Jugendamt reden, es gibt so viele Möglichkeiten. Hol dir Hilfe!

Ich hoffe für Euch, dass sich vor der Geburt alles regelt und alles nach euren Vorstellungen läuft :-)

LG

Kommentar von Alexandrax ,

Danke für deine Antwort <3 

Ja, es ändert gar nichts, ich bin doch immer noch dieselbe wie vorher, vorher war ich seine "kleine Prinzessin" jetzt bin ich nur noch "Abschaum" und ich sollte mich dafür schämen... 

Ich kann erstmal bei meinem Freund wohnen und ich habe meinen Eltern gesagt dass ich zum Jugendamt gehen werde wenn sie nichts an ihrer Einstellung ändern..

LG :)

Kommentar von Huflattich ,

Das ist traurig - jedoch in der Verzweiflung doch auch verständlich, denn wen trifft die ganze Wucht der Verantwortung - wo bleibt das Kind in letzter Konsequenz ? Zumindest solange wie Du noch kein eigenes Geld verdienst und keine Ausbildung abgeschlossen hast sind deine Eltern in der Verantwortung. 

Selbst wenn dein Vater Dich "raus wirft", wird er und deine Mutter am Ende zur Kasse gebeten. Sie bleiben nun mal die Großeltern, ob es ihnen passt oder nicht. .Echt blöde Situation das Ganze.

Versuche Deine Eltern genau daran zu erinnern, dass Du für sie im nicht schwangerem Zustand ihre "kleine Prinzessin" warst, die schlicht weg Mist gebaut hat, und die gerade jetzt ganz besonders ihre Liebe und Hilfe braucht.

Antwort
von elismana, 180

Dass deine Eltern nicht hocherfreut sind, ist klar. Aber das Kind ist nun mal in Brunnen gefallen, ändern kann man es nicht. 

Sprich mit dem Jugendamt oder einer Beratungsstelle (z.B. Pro Familia), dort kann man dir sicher weiterhelfen. Vielleicht kommt eine Mutter-Kind-Einrichtung in Frage oder es gibt andere Möglichkeiten. 

Lass dir auf jeden Fall helfen. 

Alles Gute!

Kommentar von Alexandrax ,

Danke für deine Antwort. :)  Ich werde auf jeden Fall mit jemandem reden

Antwort
von RebellPrincess, 42

wenn das schlimmer wird geh zum jugendamt  stress ist für dich und dein baby gar nicht gut das jugendamt wird dann höchst wahrscheinlich nach einem platz im mutter kind heim oder ähnliches für dich suchen und mit dir und deinen eltern sprechen lg mimi

Kommentar von Alexandrax ,

Danke für deine Antwort :)) Ich habe mit den Eltern von meinem Freund gesprochen und ich kann erstmal bei ihnen wohnen und wenn meine Familie daraus nichts "lernt" werde ich auf jeden Fall zum Jugendamt gehen, das hab ich meinen Eltern auch gesagt

Antwort
von PinkBrain, 82

Ich kann dir leider keine Antwort auf deine Frage geben aber ich wünsche dir und deinem Baby alles gute! Ich beachte das, was du dir vorgenommen hast und hoffe, dass alles so wird wie du es dir vorstellst und alles gut läuft!
Ich hoffe dass sich die Probleme mit deiner Familie einigermaßen regeln und ich finde es schlimm dass du von ihnen nicht die Unterstützung bekommst, die du brauchst!

Kommentar von Alexandrax ,

Dankeschön <3 

Ja ich habe wirklich damit gerechnet das sie mich unterstützen, ich bin 16 und es ist wirklich nicht einfach..

Kommentar von PinkBrain ,

Wenn du einmal reden möchtest, kannst du mir sehr gerne eine Nachricht schreibe.
Ich war zwar noch nie in so einer Situation aber ich würde dir gerne versuchen zu helfen ;)

Antwort
von Jaqulline, 96

Du schaffst das schon... rede mit ihnen nocheinmal darüber
Ich bin mir sicher sie werden es verstehen und dich unterstützen.

Ich finde es auch wirklich super, dass du dich auf das baby freust. Viel viel glück weiterhin ;)

Antwort
von NickAndersson, 172

Hab zwar keine eigenen Erfahrungen...

würd aber sagen, dass deine Mutter nun ja, wenn du sogar jetzt wirklich ernst und offen auf sie zu bist, was ich echt super finde, mehr zu dir halten sollte. Wie sieht sie das Eigentlich? Hält sie zu dir?  Akzeptierft sie das Kind?

Ich kann mir gut vorstellen, dass man dann beleidigt wird. Hab auch schon mal was blödes gemacht un damit lagen mir die dann ewig in den Ohren (Is nich wirklich vergleichbar mit deinen Umständen)

Am besten du redest mal mit Frauenarzt und Mutter gemeinsam, ihr müsst ja auch entscheiden wie es weitergeht und so weida...

Hoffe konnte dir bisschen helfen...

Antwort
von angelcs, 79

Sehr schwere Situation... Erst einmal herzlichen Glückwunsch und alles gute für dich und das Baby.

Da die Situation in deiner Familie nun schon länger anhält - und nicht nur die erste Schock-Reaktion ist, würde ich das Jugendamt bzw. eine Familienberatung einschalten. Schließlich werden deine Eltern das Sorgerecht für dein Baby bekommen, bist du 18 wirst.

Wie reagiert die Familie von deinem Freund? Kannst du vielleicht da halt suchen, bis sich die Wogen zu Hause geglättet haben?

Antwort
von Si10100, 115

Wenn du selber damit glücklich bist, dann lass dir nichts einreden. Gehe deinen eigenen Weg! Am Anfang ist es vielleicht ein bisschen schwer, weil du ja noch nicht sooo alt bist, aber wenn dein Freund dich unterstütz ist doch eigentlich alles gut :)

Antwort
von mimidisneyfreak, 71

Du musst glücklich damit sein. Ich habe keine Erfahrung mit so etwas aber meine Mutter war auch mit 16 Schwanger. Ich Rede mit ihr jetzt nicht speziell darüber, aber sie sagt, dass es eigentlich ganz schön ist. Ich meine ein baby ist doch was tolles *@* viel Glück:) und bitte höre wirklich nicht auf diese dummen Beleidigungen

Kommentar von Alexandrax ,

Danke <3 Ich versuche es zu ignorieren..

Kommentar von mimidisneyfreak ,

gerne :)

Antwort
von littlejeanie, 53

Wenn's
Mit Familie nicht klappt, dann lass dir vom Jugendamt bitte helfen, die bieten da einiges an Hilfen an.

Kommentar von Alexandrax ,

Werde ich machen, danke :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community