Frage von lishees, 90

Sollte ich wegen dem Schulschwimmen zum Psychologen gehen?

Hallo liebe Community,
ich bin weiblich und werde demnächst 16. Dieses Jahr haben wir in Sport wieder Schulschwimmen, aber es ist unmöglich für mich daran teilzunehmen. Es setzt mich psychisch total unter Druck im Bikini zu sein. Ich komme mit meiner Figur einfach nicht klar. Ich bin mal fast in die Magersucht gerutscht und seitdem, also seit 3 Jahren, habe ich extreme Komplexe und letztes Jahr ging es in Richtung Bulimie und mir ging es echt schlecht, sodass ich nur geheult habe, wegen Essen und wegen meinem Körper. Fressattacken kommen noch dazu. Das alles kam noch zu einem tragischen Erlebnis dazu. (Mein Vater hat Selbstmord begangen) Mittlerweile geht es mir eigentlich echt besser, aber dieses verurteilende Denken wegen Essen ist manchmal halt immer noch im Kopf drinnen und lässt sich nicht abstellen. Ich war schon bei Psychologen aber hab es hingeschmissen, weil ich wirklich gar kein Bock auf diese Leute hatte und meine Mutter mich hinzwang..Ich habe es geschafft mich letztes Jahr vor Schwimmen zu drücken mit einem Attest meiner Hausärztin, aber es kam mir so rüber, als würde sie mich überhaupt nicht ernst nehmen und ich glaube, wenn ich wieder zu ihr deshalb gehen wollen würde, würde sie mir gar nichts schreiben. Ich weiß jetzt nicht, was ich tun soll.. Ich kann mich einfach nicht vor einen Haufen Mädchen mit perfekten Figuren stellen. Ich meine das total ernst, nichtmal meine Freundinnen kennen mich im Bikini. Ich hing 2 Jahre im Sommer daheim rum, weil ich nicht an den See gehen wollte. Soll ich jetzt doch einen Psychater aufsuchen, der mich dann befreien kann?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von moopel, 16

Ein Psychiater kann und darf dich nicht vom Schwimmen befreien. Das kann er nur in Absprache mit deinem Hausarzt. 

Ich war damals magersüchtig und sollte in der Berufsschule schwimmen. Ich wollte mich damals auch niemanden zeigen, denn ich steckte da schon im Anfang meines Rückfalls (War zuvor in einer Klinik und war gerade als "gesund" entlassen). Mein Psychologe hat dann seine bedenken mit meinem Hausarzt besprochen und der hat mich dann frei geschrieben. Der psychische Druck wäre zu viel für mich und ich wäre nicht stabil genug. Daher musste ich zwar anwesend sein, musste aber nicht schwimmen. Sondern musste Material holen, überwachen, Zeiten nehmen, ab und zu eine Stunde unter Aufsicht übernehmen. Das gleiche galt dann für das nächste Halbjahr beim Sport.

Ich kann dir nur empfehlen, dass du dir einen neuen Psychologen suchen solltest. Such dir jemanden den du vertraust und nicht so einen auf den du kein Bock hast. Deine Probleme müssen verarbeitet werden. Alleine schaffst du das nicht. Rede dann auch über deine Ängste beim Schwimmen und frag wie das aussieht mit dem freistellen. Sag du machst auch einen Kompromiss mit den Lehrern. Du willst nicht frei haben, sondern wirst trotzdem anwesend sein. 

Kommentar von lishees ,

Vielen Dank für deine ehrliche Antwort. Und wie geht es dir heute? bist du darüber weg oder wird so ein Funken Essstörung immer in dir bleiben? LG

Kommentar von moopel ,

Nop. War jetzt schon in 3 Kliniken und habe 2 ambulante Therapien gemacht. Bin jetzt gerade wieder in der Magersucht und werde demnächst ein viertes Mal in die Klinik müssen. Das ist ein langer Weg und ich weiß, dass die Essstörung immer ein Teil da bleiben wird...

Antwort
von Schlot1, 31

Also als erstes mal hab ich den größten Respekt, was du alles durch machen musstest. Zu deinem Problem würde ich sagen, mach was du für richtig hältst, wenn du keine Lust auf Psychiater hast und wenn es dir nichts bringt dann lass es, aber mit deinen Freundinnen solltest du dich mal aussprechen oder so.

Antwort
von Mimir99, 34

Du kannst ja wirklich versuchen mit einen Psychologen zu reden, lass dir eben ein Attest ausstellen. Aber das wird das Problem nur aufschieben. Du kannst dir doch nicht den Sommer verdauen, nur weil du mit deinem Köper nicht zufrieden bist. Du bist du selbst, und wer das nicht mag kann gerne verschwinden. Also steh zu dir !

Antwort
von Irina55, 36

Du brauchst dich auf jeden Fall nicht dazu zwingen. Suche einen Arzt auf, der dir ein Sportattest für das Semester ausstellt :)

Antwort
von Goodnight, 22

Du ertrinkst gerade in Selbstmitleid, du solltest unbedingt Schwimmen lernen. Kein Mensch hilft dir, wenn er dich im Kneifen unterstützt,  ganz im Gegenteil.

Antwort
von spudermon, 27

Schwimm doch im badeanzug, und ja zum Psychologen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten