Wegen neuesten Meldungen über Banken-Rettung: kann mit jemand die genannten faulen Kredite in der Substanz erklären?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das sind im gesamten Euroraum etwa 2 Billionen Euro s.g. fauler Kredite.
In Italien derzeit mindetsens 360 Milliarden, davon 200 Milliarden entgültig verloren.

Das Problem ist, dass mangels Eigenkapital diese Kredite nicht abgeschrieben werden können ohne, dass die Bank Pleite geht.
In Italien haben die Banken güt 60 Milliarden Euro Obligationen an Sparer verkauft um sich mit frischem Kapital zu versorgen.
Wiederum ohne Kredite abzuschreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich versuchs mal : eine Bank hat einen Kredit vergeben, den sie eigentlich abschreiben kann (meinetwegen Insolvenz des Kreditnehmers) . Doch statt in den sauren Apfel zu beissen, wird der rückzuzahlende Kreditbetrag einfach in irgendein anderes Produkt "umgetütet" und weiterverkauft. Das Geld kommt eigentlich nie wieder rein, wird aber fleissig weiter vergeben. Um irgendwo frisches Geld zu bekommen. So sammeln sich Unsummen an Schulden, während trotzdem noch Gewinne fliessen.

Volkswirtschaftlicher Selbstmord eigentlich, aber aus Sicht der Bank nur ein weiterer Trick, die eigenen Verluste zu minimieren.

So verdienen die fleissig weiter, während es beim quasi garantierten Crash der Steuerzahler ist, der für diesen verantwortungslosen Wahnsinn aufkommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?