Frage von Kaffeemann88, 25

Wegen nerviger Kollegen kündigen?

Da nun in der Branche Saison ist, kochen die Gemüter oft über. auch teilweise verständlich. Die Laune im Keller, der Stress hoch. Aber viele verlieren ihre gute Kinderstube und schreien und nerven. Nur noch zankereien, Streit und Stress. Wegen nichts im Prinzip. Jetzt habe ich aber gar keine Lust auf Niveaulose Leute die sich selbst nicht im Griff haben.

Würdet ihr bei so was kündigen, oder ist das mehr oder weniger immer das selbe wenn man den Job Branchenintern wechselt ? Oder lieber 2 Monate Saison aushalten und hoffen dass sie wieder stiller werden? Risiko bei Jobewechsel ist halt dass man das gleiche in Grün dann hat beim Neuen Arbeitgeber

Antwort
von SiViHa72, 12

So was kenne ich. Auch mein Gedanke: nachher hab ich das gleiche in Grün? Denn irgendwas hat man doch- nicht falsch verstehen- immer.

Als ich noch nen Job in Hotel hatte, war das echt übelst.. hätten die mich nicht wegen eines Arbeitsunfalls gekündigt, dann wäre ich eh gegangen. Weil da Leute echt indiskutabel waren (von wegen: im Service heißes Backblech auf den näckten Oberarm drücken, dazu zischen: lass was fallen und du zahlst es..oder: Wurst fällt ausgepackta uf boden, als man sagt, das können wir so nicht mehr rausgeben. die fressen eh alles, halt die Fr*.. usw usf).

Also: hasta la vista.

Wäre es immer zu Stresszeiten, würde ich abwägen.. wie doll belastet mich das? Und dran dbnken.. das nächste ist ggf. das gleiche in Lila.

Habe jetzt nen Bürojob.

Da hakts auch mal. Was echt nervt. aber zum Großteil ists echt okay. Kein echtes Gezicke, sehr vertrauensvolles Arbeiten (nix Zeiterfassung, jeder Urlaub wird immer genehmigt. IMMER.)

So habe ich abgewogen. Und bin für mich zu dem Scghluss gekommen: das Gute überwiegt. Und ich bleibe.

Im Januar kriege ich eine neue Cheffin. Ich hoffe, das bleibt so  :-S  (ich gebe zu, nach den Erfahrungen der früheren Jobs hab ich echt bissl Muffe, wieder an männliche oder weibliche Biester ohne Rücksicht und im Dauerstress zu kommen).

Also: überlege mal in Ruhe. Erst den Kopf überlegen und abwägen lassen. Dann dem Gefühl folgen.

Antwort
von BeratorKator, 13

Stress ist menschlich, und jeder leidet darunter. Ich weiß ja nicht, welche Branche es ist, in der du arbeitest - würde mal vermuten im Verkauf, wo jetzt alles im Weihnachtsrausch ist? - aber so lange du damit zurecht kommst, und keine persönlichen Anfeindungen speziell gegen dich existieren, Stichwort Mobbing, würde ich erstmal eine Saison mitmachen und schauen, wie das ganze wird.

Solltest du im Januar merken, dass es dir komplett die Feiertage verhagelt hat, wäre ein Arbeitsplatzwechsel womöglich angeraten. Ein Arbeitsplatz, der dich langfristig wiederholt zum Zusammenbruch treibt, ist keine sinnvolle Zukunftsaussicht. Nur musst du eben selber wissen, pb es a) wahrscheinlich ist, etwas neues zu bekommen, und b) es dort besser aussieht.

Sorry dass das jetzt sehr allgemein daherkommt. Vielleicht solltest du die Frage etwas spezifischer stellen.

VG, Kator

Kommentar von SiViHa72 ,

Kator, auch wenn es vielleicht "sehr allgemein" ist.. Du bringst es sehr gut auf den Punkt, finde ich.

Ruhe bewahren, abwägen, dann entscheiden. Keine hektischen Schnellschüsse.

Ich finde Deinen Rat sehr gut :-)

Kommentar von BeratorKator ,

Danke sehr! :3

Antwort
von oxygenium, 15

wichtig ist doch das du dein Verhalten änderst,damit du keine Angriffsfläche bietest für dumme Kollegen.

Und kündigen wegen solcher Arbeitskollegen,wäre ziemlich dumm.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten