Wegen Muskelaufbau im Rücken ins Fitnessstudio gehen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo! Macht schon Sinn aber nur in Absprache mit dem Arzt. Primär ist es da natürlich wichtig dass Du gut trainierte Rumpfmuskeln hast. Rumpfmuskulatur ist eine Sammelbezeichnung für die Muskelgruppen des Thorax, des Rückens und der Bauchwand. Eine Seite isoliert zu betrachten ist sinnlos.

Was Du dafür tun kannst? Trainieren natürlich.

    Klimmzüge. Sie trainieren den oberen Rücken.

    Kniebeugen. Sie trainieren auch den "Großen Gesäßmuskel". Musculus gluta(a)eus maximus. Er ist der dem Volumen nach größte Muskel des Menschen und zieht sich über das Gesäß bis in den Rücken. Er stabilisiert den Rumpf in Kombination mit :

    Sit-ups und oder Crunches, sie stärken die Bauchmuskeln.

Es ist immer wichtig den Rumpf beidseitig zu trainieren um muskuläre Dysbalancen zu vermeiden.

Ich wünsche Dir alles Gute.

P.S. : Unbedingt mt dem Arzt absprechen und unter Anleitung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, ich selber werde das auch bald anfangen, habe auch Skoliose. Mach aber am besten nur die Geräte, die dir deine Physiotherapeuten gezeigt haben, damit du keine Schmerzen bekommst und die richtigen Muskeln trainierst und ansprichst. Zudem ist Krankengymnastik wichtig; hast du welche gezeigt bekommen? Wenn nicht, solltest du dafür sorgen, sehr wichtig.
Viel Glück und Gesundheit ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin persönlich Kraftdreikämpfer und Bodybuilder und kann dir sagen: Ja! Zum Fitnesscenter. Das wichtigste ist für Leute wie dich, die saubere Ausführung der Übungen, hol dir die Trainer dazu, die deine Ausführung korrigieren sollen! Ich bin überzeugt davon, dass dir das Training hilft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung