Frage von 0onyus, 110

Wegen Migräne zum Notarzt?

Habe seit 1 Woche Kopfschmerzen, aber seit gestern haben die sie sich so verstärkt das die kaum auszuhalten sind. Am meisten hab ich den schmerz rechts an der stirn aber auch am ganzen Kopf verteilt einen starken druck, meine augen tuen schon weh und übel ist mir auch. Gestern habe ich eine Tablette (Thomapyrin) genommen nach 1 stunde hat sie gewirkt waren die schmerzen weg aber in der Nacht war mir so übel und hatte starke bauch beschwerden, bin heute früh aufgewacht immer noch leicht übel und druck an der stirn .. also ich hab das gefühl das es wieder schlimmer wird und was würde der Notarzt machen ? Danke :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von linlalu, 110

Hey!
Ich kann gut nachempfinden was du durchmachst. Mittlerweile geht die Migräne bei mir zum Glück, aber als ich es sehr stark hatte und das ganze angefangen hat und ich noch nicht mal genau wusste, was es war, da lag ich eine ganze Woche nicht mit normalen Kopfschmerzen, sondern mit Migräne im Bett. Ich kenne deinen Gedankengang, soll ich zum Arzt oder nicht, gut! :)

Man denkt sich immer: "ach der Notarzt ist nur für ernsthafte Fälle da!" Ich habe es damals auch nicht gemacht und hab einfach gewartet bis es weg ging und das war der Horror, weil ich erst ein paar Wochen nach der Attacke in Behandlung kam! Ich habe Triptane und den ganzen Mist verschrieben bekommen... Also ich würde dir raten, wenn du zufällig keine Triptane zu Hause hast (das sind die stärksten Schmerzmittel bei Migräne und die einzigen, die helfen) und du wirklich Migräne hast, dann würde ich es einfach mal bei einem Arzt versuchen. Ich weiß allerdings nicht, ob er dir so einfach Schmerzmittel rausgibt, da es bei Kopfschmerzen, das habe ich selbst erlebt, immer so eine Sache ist, weil man die Schmerzen ja als einiziger wahrnimmt und keiner das nachempfinden, sehen oder "beweisen" kann... Aber bevor du dich weiter rumquälst ist es ein Versuch auf jeden Fall wert, würde ich sagen.
Achso und hier noch ein kleiner Tipp, der mir bei Migräne immer geholfen hat Koche Schwarzen Tee (ca. 3 min darf er ziehen) und mache da ordentlich Zitrone rein. Bei mir hat das, neben einem dunklem Raum und kaltem Waschlappen immer Wunder gewirkt, bei dir ja vielleicht auch! :)
So jetzt hast du erstmal ein paar Informationen, was du daraus machst, ist deine Sache. ;)

Ich wünsche dir alles gute und gute Besserung! Du schaffst das und das geht vorbei! :)
P.s: Geh nach dieser Attacke auf jedem Falle zu einem Arzt (am besten Neurologen), der dich weiter behandelt, wie gesagt ich habe zwar immer noch ab und zu Kopfschmerzen, aber durch die Therapien, die ich verschrieben bekommen habe, ist alles sehr viel besser geworden! :)

Kommentar von 0onyus ,

Ooh danke dir das so viel geschrieben hast! Danke für die Tipps, werde ich aufjedenfall machen :)

Expertenantwort
von Dolormin, Business Partner, 68

Es gibt viele verschiedene Arten von Kopfschmerzen. Kopfschmerzen gehören zu den am häufigsten vorkommenden Schmerzen. 

Sind die Kopfschmerzen beidseitig,dumpf-drückend und treten im Bereich des gesamten Kopfes auf, spricht man von Spannungskopfschmerzen. Diese sind nicht von Übelkeit oder Sehstörungen begleitet. Treten diese Symptome mehr als 15 Tage im Monat oder 180 Tagen im Jahr auf, spricht man von chronischem Spannungskopfschmerz.

Die klassischen Migränesymptome sind die halbseitigen Kopfschmerzen, die mindestens von zwei der folgenden Beschwerden begleitet werden: Übelkeit, Erbrechen, Licht- oder Lärmempfindlichkeit.

Ist ein Menschen, der entsprechend genetisch für Migräne veranlagt ist, bestimmten Reizen (von außen oder innen) ausgesetzt, kann dies einen Migräneanfall auslösen. 

Ein Wirkstoff, der von vielen Patienten sehr erfolgreich gegen Kopfschmerzen angewendet wird, ist das sogenannte Ibuprofen. Dolormin® Extra enthält den Wirkstoff Ibuprofen als schnellwirkendes Ibuprofen-Lysinat. 

Bei Migräne hilft vielen Patienten dieAnwendung von Dolortriptan®. Mit seinem Wirkstoff Almotriptan ist es rezeptfreiin jeder Apotheke erhältlich.

Um abzuklären, welche Art von Kopfschmerzen in Deinem Fall vorliegt, solltest Du mit einem fachkundigen Arzt darüber sprechen.Dieser kann zusammen mit Dir überlegen, welche Therapie Dir am besten helfen kann.

Gute Besserung wünscht 

Dein Dolormin®-Team

Antwort
von MaSiReMa, 91

Hallo,

hast Du Kopfschmerzen oder Migräne??

Migräne ist kein normaler Kopfschmerz, dafür solltest Du speziell Medikamente haben. Meist helfen da normale Kopfschmerzmittel nicht.

Bei Migräne kannst Du natürlich einen Notarzt rufen, der gibt Dir eine Spritze und etwas gegen die Übelkeit. Besser aber, es fährt Dich jemand zum Krankenhaus, da bekommst Du einen Tropf, dann sollte sich das relativ schnell gelegt haben.

Auch bei "normalem" Kopfweh kannst Du einen Notarzt kommen lassen, wenn die Schmerzen so arg sind.

Gute besserung und LG.

Kommentar von leila8 ,

Das ist korrekt, bei meiner Tochter 25 J. ist vor ein paar Jahren  nachts ein Notdienstarzt gekommen und hat ihr eine Spritze gegeben. Dann hat sie geschlafen und danach war`s gut. Sie hatte Glück das Einer  kommt ist  bzw. wird immer seltener.leider.!!!

Kommentar von MaSiReMa ,

Also, hier kommt immer einer, wenn man den Notärztlichen Dienst anruft. ;o)

Antwort
von Colonia, 81

Hallo, geh auf jeden Fall sofort zum Notarzt. Es könnten die verschiedensten Ursachen hinter Deinen Kopfschmerzen stecken. Nur ein Arzt kann das richtig beurteilen bzw. diagnostizieren. Meiner Meinung nach sollte man bei derartigen Beschwerden spätestens nach ein paar Tagen seinen Hausarzt aufsuchen, der einen dann eventuell an einen Facharzt überweist. Gute Besserung

Antwort
von Taimanka, 82

ich denke, es geht in erster Linie um dein persönliches Befinden, und weniger darum, um welche medizinischen Fachbegriffe es geht. 

Bevor du lange leidest/noch länger leidest -  und das Wochenende steht bevor - würde ich mir Hilfe holen.

Antwort
von Stein1, 85

Er würde sich um dich kümmern und dich behandeln ist ja sein job

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community