Frage von Jennywau, 47

Wegen entzündeten Lymphdrüsen heute zum Arzt?

Hallo,

seit etwa Dienstag ist meine rechte Lymphdrüse angeschwollen und schmerzt sehr bei Berührung. Des Weiteren fühle ich mich durchgehend abgeschlagen und müde, bekomme dennoch nachts fast kein Auge zu aufgrund von Schmerzen. Diese Nacht kam noch Fieber hinzu; ich liege seit ca. 2Uhr wach, um abwechselnd zu zittern vor Kälte und dann wieder zu schwitzen vor Wärme. Außerdem plage ich mich mit leichten Hals- und Gliederschmerzen durch den Tag - kurz gesagt: Mir geht es einfach nur hundeelend. Meine Mutter meinte gestern zu mir. so etwas Ähnliches habe sie auch bereits durchlebt; bei ihr sei es das Pfeiffersche Drüßenfieber gewesen. Dies hat mich natürlich noch mehr verunsichert, zumal ich ab Samstag einen Trip nach Düsseldorf geplant hatte, um meinen Freund über Silvester zu besuchen.

Natürlich hatte während der ganzen schlaflosen Zeit nichts Besseres zu tun, als meine Symptome Herrn Doktor Google zu verraten - so las ich dann auf einer bestimmten Gesundheitswebsite, ein Arztbesuch sei erst nach mehreren Wochen von Nöten, und dachte mir dann: "Ach, so schlimm ist es schon nicht, du wirst es aushalten." Tja, Pustekuchen - seit etwa einer Stunde merke ich, wie sich mein Gesundheitszustand zunehmend schlechter wird und Besuch beim Arzt gar nicht mehr so abwegig erscheint.

Was meint Ihr - die Community - dazu? Sollte ich, trotz Heiligabend und wahrscheinlich langen Wartezeiten, extra wegen etwas Derartigem ins Krankenhaus fahren oder klingen die Symptome nach einer Zeit von alleine wieder ab?

Für nützliche Antworten bedanke ich mich im Voraus!

Antwort
von LiselotteHerz, 22

Aufgrund Deiner Symptome bin ich mir ganz sicher, dass Du einen schweren grippalen Infekt hast. Da ist es ganz normal, dass die Lymphknoten anschwellen und schmerzen, Deine Gesundheitspolizei wurde sozusagen aktiviert.

Wenn Du hohes Fieber hast, solltest Du Dich nicht in eine Arztpraxis setzen. Wenn es schlimmer wird (Morgentemperatur bereits über 39 Grad, Schüttelfrost, extreme Gliederschmerzen), müsst ihr den Notarzt rufen.

Was mir bei einem schweren grippalen Infekt schon wunderbar geholfen hatte, war ein Kneipp´scher Wickel, den muss Deine Mutter machen, das kann man nicht selbst. Und zwar geht das so: Man nehme eine große aufgeschnittene Plastiktüte und lege die unter das Leinentuch (sonst wird die Matratze nass). Der Patient, also Du, wird in essiggetränkte Lein- oder Baumwollbetttücher gewickelt und dann ganz dick zugedeckt. Du wirst nach einer Weile unglaublich schwitzen, Deine Mutter sollte Dir noch zusätzlich Holundertee zu trinken geben. Irgendwann wirst Du einschlafen und wenn Du aufwachst, gehst Du in die Dusche, wechselt den Schlafanzug und Deine Mutter muss inzwischen Dein Bett frisch beziehen und lüften. Du gehst nach dem lauwarmem Duschen direkt wieder ins Bett. Hat bei mir schon wahre Wunder bewirkt, ist halt für Deine Mutter etwas arbeitsintensiv.

Gute Besserung. lg Lilo

Antwort
von Borowiecki, 31

Ja solltest du gleich jetzt zum Arzt , sonst hast du ganze Weinachten aus dem Kopf . Gute Besserung und gesunde Weinachten wünsche ich dir .

Kommentar von Jennywau ,

Mir geht es eher weniger um Weihnachten als um Silvester.. :D

Trotzdem Danke für deine Antwort, werde heute im Laufe des Vormittags mich zum Arzt begeben.

Dir auch ein gesegnetes Weihnachtsfest!

Antwort
von dahoamisdahoam1, 23

Würde zum Arzt gehen. Gute Besserung und frohe Weihnachten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community