Wegen Cannabis vor Gericht?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Von was für einen Bundesland kommst.
Wie alt warst Du bzw. bist noch Minderjährig.

Wenn du zumm bsp. beim Amt schon vorstellig warst, kannst Du ja eventuell wenn du einen Anwalt hast oder auch nicht beim Richter, sonstiges etc. Therapie statt Strafe bekommen das ist dann jeweilig 6 bis 12 Monate und Du kannst auch in eine Stationäre Therapie Einrichtung Österreich weit kommen, wo möglich auch freiwillig gehen was auch im Prinzip als Einwand einbringen kannst.

Wo möglich Hilft dir das weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fritznancy123
01.05.2016, 19:34

Bin nicht abhängig, hatte nur den falschen umgang und hab 1-2 mal probiert, werd auf keinen fall therapie gehen *grins*

0
Kommentar von Quelkox
01.05.2016, 19:40

Na dann bin ich wohl schon zu Stoner um das sagen zum können. Weshalb dann vorbei schauen?

0

Wenn ein Richter, 8 Leuten die als sogenannte Zeugen auftreten so einfach glauben schenkt, ist das bedenklich.Es  kann doch wohl nicht jede verschworene Gruppe ohne Konsumentenbeweis etwas daherreden um jemand eins auszuwichen.Vielleicht aus Rache. Man sollte doch den Nachweis durch den Konsümenten oder Abnehmer erbringen,und nicht einfach zur Polizei rennen und unbewiesene Sachen erzählen.Ich würde eine Anzeige machen wegen falscher Verdächtigung und Vortäuschung einer Straftat,wenn ich unschuldig bin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Tag!

Das ist natürlich eine sehr schwierige Situation. Wenn wirklich so viele Menschen glaubwürdig und zusammenhängend erzählen, dass du konsumiert und verkauft hast, wirst du dich da wohl nur sehr schwer raus retten können. 

Schau vielleicht mal bei http://www.hanf-magazin.com/ vorbei, eventuell sind dort Artikel dabei, die dir irgendwie weiterhelfen können. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du tatsächlich nichts gemacht hast, kann man Dir sowas auch nicht nachweisen. Gewiss wird ein Richter schon erkennen in wie weit die Aussagen der angeblichen Zeugen glaubhaft sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gehe zum Anwalt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum hälst Du dich grundsätzlich nicht von so einem Zeug und diesen "Freunden" fern, dann hättest Du jetzt und auch zukünftig diese Probleme NICHT!!!

Du hast recht, Deine Glaubwürdigkeit ist aufgrund der Vergangenheit nicht sehr groß!

Ich würde mir ernsthaft überlegen, kostet zwar Geld, ob Du nicht einen Anwalt einschalten solltest!?! Der fordert die Akte an und wird mit Dir dann eine Strategie ausarbeiten! Vielleicht könnt ihr ja auch einen der 8 Leute überzeugen, dass eine Falschaussage vor Gericht nicht gut ankommt!

Viel Erfolg, alles wird gut!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DreiGegengifts
01.05.2016, 17:54

Fraglich ob so etwas überhaupt zu einem Prozess führt. Ehemalige Freunde sind nicht sehr vertrauenswürdig. Wenn es zu einem Prozess kommt, dann wird die Motivation der Zeugen hinterfragt werden. Sie machen sich mit ihrem Handeln strafbar. Bereits jetzt kann der Fragestelle Anzeige wegen falscher Verdächtigung erstatten.

0

Gegen Deine Verzweiflung hilft nur die berechtigte Hoffnung, dass Du nicht lebenslang in ein Arbeitslager mit Wasser und Brot gesperrt wirst.

Was Dir vorgeworfen wird, ist Pipikram. Entsprechend "pipiig" wird das Urteil sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Formlos21
28.12.2016, 14:36

Pipikram soll das sein,wenn eine Gruppe Drecksäcke einem Menschen durch Falschaussage  so beeinträchtigt? Gehören die nicht hinterGitter?

0