Frage von tierliebe2001, 121

Wegen Angst vor einer Behandlung innerhalb von 4 Tagen 3kg abgenommen?

Guten Tag, ich bin noch sehr jung für Zahnprobleme. Da dies hier jedoch 100% anonym ist, muss ich ja eine Angst haben.. Ich möchte ganz ehrlich sein: Vor ein paar Jahren war ich sehr depressiv, stark übergewichtig, und ich habe mich selbst aufgegeben. (Gründe sind ja egal- zumindest wegen der Frage) Sogar zwei Suizidversuche habe ich hinter mir.. Ich habe mich und meinen Körper Jahre lang vernachlässigt- genau wie meine Zähne. Um noch ehrlicher zu sein: Ich habe sie während meiner Depression gar nicht geputzt! Es war aber auch jedem egal, sogar der Familie, da sie mich ebenfalls aufgegeben haben.. Ich habe mich irgendwann alleine zurück ins Leben gekämpft. (Vor etwa 1,5 Jahren) Ich habe 20kg abgenommen, und habe mit Sport und einer gesunden Ernährung angefangen. Ich versuche diese Zeit eigentlich nur zu vergessen, jedoch haben meine Zähne selbstverständlich einen enormen Schaden davon getragen. (glaube ich zumindest jetzt) Ich habe seit knapp einer Woche soo unglaubliche Zahnschmerzen, dass ich nichts mehr essen kann. Auf beiden seiten. Es sind aber nicht die Zähne, sondern das Zahnfleisch. Die Innenseite (also hinten, aber an den Zähnen- nicht die Backenzähne!) ist an drei Zähnen komplett dick! Und hinten an beiden Seiten, da wo die Weißheitszähne kommen würden, auch! Ich bin Sportlerin, und gestern beim Training fast zusammengebrochen, weil ich nichts essen konnte! Nicht mal ne Banane geht! Ich habe einfach eine unglaubliche Angst davor, dass mich der Arzt wegen meiner Dummheit, aus der Vergangenheit, mit der ich nichts mehr zu tun haben will, zur Sau macht. Vor dem Arzt an sich habe ich keine Angst, nur vor seinem "Urteil" Wie gesagt alle haben mich aufgegeben, und ich war inzwischen seit circa 6 Jahren nicht mehr beim Zahnarzt! Außerdem habe ich quasi einen Zahn in einer zweiten Zahnreihe hinter meinen normalen Zähnen! Der müsste locker gezogen werden! Wie kann ich diese Angst bewältigen! Ich habe seit das so extrem ist, nichts mehr essen können! Ich habe schon 3kg verloren!!!!! Und ich bin ziemlich normal. Das ist mega viel! Und es wird mehr! Ich weiß, ich muss Montag da anrufen, aber habe Angst!

Falls ihr das zu Ende gelesen habt, Danke! :)

Falls ihr jetzt zufälliger Weise noch einen Tipp für mich parat hätten, würdet ihr mir sehr helfen! :)

Danke LG und einen schönen, schmerzlosen Tag noch! :)

Antwort
von Sterniball, 73

Du musst zum Arzt gehen. Das ist das seinige was hilft. Sag ihm das du keine Vorwürfe haben willst . Die machst du dir schon selber und er soll sagen was er machen muss um das es dir besser geht. Es ist die einzige Möglichkeit. Habe selbst schon sehr viele Schmerzen wegen den Zähnen. Und wegen dem ziehen da kann das unter Narkose gemacht werden. Es wird alles gut du hast ja schon vieles erlebt. Das machst du schon.

Antwort
von jessica268, 66

Ich kann es verstehen. War selber depressiv und habe auch meine Zähne in der Zeit vernachlässigt. Aber Zahnärzte können mit so etwas umgehen. Es kann sein, daß es z.B. nur Zahnstein ist. So war es bei mir als ich lang nicht zum Zahnarzt ging. Deswegen ist es besser hinzugehen.

Expertenantwort
von aida99, Community-Experte für Gesundheit, 28

Lass Dir eine nette und kompetente Zahnärztin von Freunden oder Bekannten empfehlen, oder natürlich einen Zahnarzt: Es gibt genügend Ärzte, die nicht ätzend+abwertend sind, sondern die verstehen, dass es Patienten gibt, die andere Probleme haben/hatten als Zahnpflege.

Aber geh unbedingt zum Arzt!! Das klingt nach entzündeten Zahnfleischtaschen oder Zahnwurzelentzündungen... diese Bakterien können auch auf den Kiefer übergehen und sogar Dein Gehirn gefährden! Das muss dringend behandelt werden.

Wenn es ganz schlimm wird, dann geh zum Zahnärztlichen Notdienst in Deiner Nähe (also auch am Wochenende). Zwar machen die meistens nur das Nötigste, das wäre in Deinem Fall z.B., Dir ein Antibiotikum zu verordnen, das die Entzündungen in Deinem Mund eindämmt - bis zur Behandlung.

Ruf doch den Ärztlichen Notdienst an (Tel. 116 117) und frage, wie Du erfährst, wer in Deiner Nähe Zahnärztlichen Notdienst macht.

Kommentar von wvoelker ,

Alles richtig bis auf einen Punkt: Diese Bakterien können Einfluss auf das Herz nehmen und andere Krankheiten "begleiten" , Frühgeburten hervorrufen etc.  aber sie gefährden nicht das Gehirn!! 

Antwort
von cocnotchanel, 30

Du musst keine Angst haben! Der Zahnarzt wird dich nicht verurteilen! Und so Schmerzen wie du hast sollte niemand erleiden müssen!! Hab keine Angst und ruf den Arzt an! Alles wird besser werden!

Antwort
von user023948, 22

Wenn du länger wartest, wird es noch schlimmer... außerdem sehen die jeden Tag kaputte Zähne! Die von jahrelang Bulimie Kranken sehen noch schlimmer aus! Es kann nur besser werden!

Antwort
von wvoelker, 22

Gratulation! Du bist sehr weit gekommen. Such Dir einen Zahnarzt, der sich auf Angstpatienten spezialisiert hat. Der fragt auch warum es so weit gekommen ist. Wenn er das weiß, kann er auch entsprechend mit dir umgehen. Schreckliche Zähne haben die meisten schon oft gesehen. Nur Mut!!!! Es klappt.

Antwort
von amy2107, 23

du musst keine angst haben! der arzt hat dir keine vorwürfe zu machen. dass es nicht gut ist, seine zähne so zu vernachlässigen, weisst du selbst, das ist nicht die aufgabe des arztes, schliesslich bist du keine 3 jahre alt. falls er irgendwas in disse richtung sagt, sag ihm einfach, dass er dir nicbt erklären muss, dass das falsch war,das weisst du selbst und es ändert ja schliesslich nichts. kann aber auch gut sein, dass er das garnicht kommentiert, mach dich nicht verrückt

Antwort
von Stamera, 23

Wie du schon selber gesagt hast, zum Zahnarzt musst du. Aber ich weis was du meinst, warst du schon mal bei einem Angst Zahnarzt? Die sind echt supi, glaub mir die haben echt schon alles gesehen. Du machst einen Termin und lässt erst mal nur drauf schauen und hörst dir an was dein ZA zu sagen hat, eine blöde Bemerkung wirds da nicht geben, du willst es ja ändern ;) Was ich auch immer mache, gerade wenn es was größeres ist, das ich mir jemanden mit nehme. Wenn du das gar nicht schafft gibt es noch die Variante das ganze unter Vollnarkose machen zu lassen, macht aber nicht jeder Zahnarzt, allso einfach mal fragen.

Antwort
von uepselon92, 32

So wie dich das für mich anhört hast du mehr schlimmes durchmachen müssen als es ein zahnarzt besuch sein kann. Der arzt ist dafür da um zu behandeln nicht um zu urteilen. Lass dein leben nicht von anderen bestimmen! Er wird vll fragen was da los ist aber du musst ihm nicht antworten das ist privat. Und der zahnarzt sieht täglich schlimme dinge. Mach dir keine sorgen darum sondern um deine schmerzen. Warte nicht zu lange sonst word es noch schlimmer. Gute besserung und bleib stark! Respekt an dich das du das alles bisher meistern konntest!

Antwort
von kugelgnu, 26

Denk dir nichts der hat sicher schon anderes gesehen..... ich hatte agoraphobie bzw habe es immer noch aber es ist viel besser geworden... konnte 5 jahre lang das haus nicht verlassen was sich natürlich auch an den zähnen bemerkbar gemacht hat.. verstehe dein Problem also sehr gut... ruf einfach an und wenn du dort bist erläutere dem zahnahrtzt einfach so n bisschen wie es dazu kam.... der ist eh artzt geworden um menschen zu helfen........ der sieht bestimmt 1 mal die woche sowas wenn nicht öfter ich tippe ehr auf einmal alle 2 tage...... nur die ruhe aber bitte ruf an es kann gefährlich werden für dich... die schmerzen kenn ich mir ist auch ein nerv abgestorben.....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community