Frage von mafiose, 26

wege zufrieden zu sein?

der eine ist es der eine nicht. der eine weiß warum er glücklich ist der andere ist vollkommen unbewusst glücklich.

die frage ist für leute gestellt die genau wissen womit sie es sich erarbeitet haben

oder wie sie es geschafft haben, dankbarkeit hab ich schon erlernt, respektiere auch eigentlich alles

Antwort
von NichtZwei, 4

Du wirst dann vollkommen zu-Frieden sein, wenn du es nicht mehr anstrebst bzw. dir diese Frage nicht mehr stellst. Der, der zufrieden sein will, existiert in Wirklichkeit gar nicht, sondern ist nur eine Ansammlung von Gedanken. Also fuegt er sich jetzt zusaetzlich den Gedanken der Zufriedenheit zu, um seine Persoenlichkeit zu vervollstaendigen. Der, der denkt, ich moechte zufrieden sein, bist nicht Du, sondern es ist dein Verstand, der dich an der Nase herumfuehrt. Er gibt dir immer etwas, wonach du suchen kannst, natuerlich kannst du es nicht finden, und so bist du dein ganzen Leben damit beschaeftigt. Zufriedenheit ensteht aus dir selbst, es entspringt dem Gefuehl des Seins, dass alles gut ist, so wie es ist. Du kannst es nicht auf eine Art machen oder dich so oder so verhalten. Um Zu-Frieden zu Sein, musst du nichts tun, sondern den Gedanken fallen lassen, dass du das erreichen koenntest. Viel Erfolg!

Antwort
von anotherguy, 9

Solche Anforderungen stellt man sich, meiner Meinung nach, selbst.
Man ist unglücklich, wenn einem etwas fehlt, etwas bedrückt, etwas stört oder ähnliches. Wenn einem nichts unterbewusst bedrückt, ist man denke ich auch unterbewusst glücklich.
Wenn man jedoch denkt, dass man dieses oder jenes benötigt um glücklich zu sein, braucht man danach wieder etwas anderes. Das kann man denke ich z.B. mit (einmaligen) Übertreibungen ausgleichen. Will man z.B. die Welt sehen und ein ganzes Jahr herum reißt, hat man davon vorerst genug und ist ausgeglichen.
Nur eine Vermutung meinerseits.

Kommentar von mafiose ,

trifft zu, was macht man wenn man niemals das was ein bedrückt nicht ändern kann?

Kommentar von anotherguy ,

Schwere Frage.. mir würde nur einfallen, diese Dürftigkeit mit etwas anderes zu verdrängen/ersetzen, was wahrscheinlich meist aber nur temporär gelingen wird.

Antwort
von mrsinister154, 15

Allgemein sind leute, die geld für erlebnisse ausgeben, glücklicher, als leute, die geld für besitz ausgeben

Kommentar von mafiose ,

vollkommen deiner meinung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten