Frage von Divergent123, 96

Weg zur Anorexie/Magersucht?

Hey, ich wollte mal fragen wie man in diese psychische Krankheit reinfällt. Ich bin seit Monaten unzufrieden mit mir besonders mit meinem Körper. Ich reduziere manchmal das Essen, also z.B lasse ich das Abendessen weg (Nicht immer). Seit kurzem mache ich auch Sport und wiege mich regelmäßig. Manchmal bekomme ich aber so Heißhunger, dass ich dann alles in mich reinstopfe. Danach bin ich noch unzufriedener und könnte am liebsten alles heraus fördern, mache es dann nicht weil ich angst habe das es zur sucht wird. Alle meine Freundinnen und Vorbilder haben eine schöne, schlanke Figur.

Bin ich auf dem Weg zur Magersucht? Also damit meine ich das ich nicht drinnen bin sondern das es schon langsam dazu führt.

Antwort
von Schwoaze, 58

Da fehlen ein paar Daten, wie z.B. Größe/Gewicht. Dein Verhalten ist schon eher besorgniserregend, weil Dein Gewicht, das Aussehen Deines Körpers anscheinend DAS beherrschende Thema in Deiner Welt sind.

Allzu viel davon ist ungesund. Fehlt nur noch, dass Du nach Deinen Fressattacken erbrechen gehst, dann ist der Kreislauf perfekt! Aufpassen!

Kommentar von schokocrossie91 ,

Das Gewicht hat wenig mit Anorexie zu tun, das gestörte Essverhalten ist ausschlaggebend.

Antwort
von LiviaKemper, 13

Nein, wenn du noch denken kannst, und es nicht willst nicht. Magersucht ist der Wille und Zwang abzunehmen. Wenn Du nicht wirklich Magersüchtig werden WILLST, dann wirst du es auch nicht. Ich selbst war fast vier Jahre lang Magersüchtig, angefangen habe ich damit das ich darüber nachgedacht habe ob es nicht cool sein muss so schnell anzunehmen, aufgehört habe ich damit dass ich festgestellt habe das Dinge wie Nutella und Unmengen an Süßkram einfach dazu gehören.

Antwort
von schreiberhans, 45

Ja du bist auf gutem Weg deinen Körper zu zerstören

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community