Frage von Xxsunnyweather, 46

Weg von Zuhause mit 19?

Hallo. Ich wohne noch bei Meinen Eltern. Meine 2 Geschwister sind schon längst ausgezogen, da die beiden jz studieren. Ich bin das Küken in dieser Familie. Die 2 wohnen jz in Grosstädten. Ist aber nicht der einzige Grund weshalb meine Geschwister ausgezogen sind. Mein Vater tyrannisiert unsere Familie mit seinem unerträglichen Verhalten. Er hat uns damals alle geschlagen, wenn wir etwas sagten was ihm nicht passte. Und er hat heute noch das Bedürfniss uns zu verkloppen, wenn wir was "falsches" sagen. Er ist sehr patriarchalisch, konservativ, antik, rassistisch, frauenfeindlich, rechthaberisch und ist ein Maskulist (immer gegen Frauen) und wir alle befürchten dass er Realitätsverlust hat. Er liegt zuhause nur im Bett rum vor der Glotze und lässt meine Mutter alles machen. Sie geht arbeiten und macht alleine den Haushalt und helfe ihr selbstverständlich dabei, weil mein Vater das niemals machen würde. Er geht nicht arbeiten, weil er keine Lust hat. Er sagt ich muss bedient werden, von meinen Kindern und meiner eigenen Frau. Meine Mutter hat dazu nie was gegen gesagt, einfach weil sie vor ihm Angst hat. Er behandelt mich und meine Mutter wie ein Lappen und ihm kann man nie etwas Recht machen. Er sagt ich bin der Boss im Haus also müsst ihr das tun was ich will. Mit ihm kann man auch nicht reden. Er lässt ein nie aussprechen und unterbricht immer einen die ganze Zeit. Er gibt immer sein Senf dazu wo er nur kann. Die ganze Familie leidet darunter. Meine Lehrer kommen mit ihm auch nicht klar. Jetzt möchte ich wissen ob es möglich ist eine eigene Wohnung zu kriegen da ich jetzt 19 bin. Ich bekomme Bafög und Kindergeld aber meine Eltern nehmen mir alles weg von meinem Konto. Also hab ich kein Geld. Hier in dieser Gegend kann man keinen Job finden. Ich bin sehr verzweifelt und brauche dringend Hilfe. Vielen Dank im Vorraus :)

Antwort
von glaubeesnicht, 31

Deine Eltern sind für dich unterhaltspflichtig bis zum Ende deiner Erstausbildung. Das Kindergeld kannst du direkt bekommen, wenn du nicht mehr zu Hause wohnst. Damit hast du dann Bafög plus Kindergeld, eventuell kannst du dir noch einen Nebenjob suchen. Damit müßte es eigentlich für ein WG-Zimmer oder eine kleine Wohnung reichen.

Antwort
von SerenaEvans, 32

Warum suchst du dir keine Ausbildung in der Nähe deiner Geschwister, wohnst übergangsweise bei ihnen und ziehst dann in eine WG? Das schafft man auch als Azubi.

Der Staat ist nicht für dich verantwortlich sondern wird deine Eltern in die Pflicht nehmen. Einfach so gibt es keine finanzierte Wohnung, auch wenn dein Vater schwierig ist.

Kommentar von Xxsunnyweather ,

Ich gehe hier in die Schule und brauche mein Realabschluss. Und hier sind meine Kollegen.

Kommentar von SerenaEvans ,

Freunde können kein Argument sein, damit der Staat eine Wohnung zahlt. wie gesagt, das wird auch nicht passieren.
Mit 19 bist du da auch etwas spät dran ... Dann musst du die Zähne zusammenbeißen, Abschluss machen und danach weg ziehen. Nur keiner zahlt dir einfach eine Wohnung, weil es dir zu Hause nicht gefällt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten