Frage von KillerStorm, 57

Weg von Zuhause / Jugendamt / Hilfe?

Ich kann Zuhause nicht mehr leben. Ich werde aber nicht von meinen Eltern misshandelt oder ähnliches aber ich halte es einfach nicht mehr aus, da meine Familie sehr kompliziert ist und es nur noch Probleme gibt. Ich wohne gerade in einer winzigen (für 4 Personen durchaus winzig) Wohnung, wo man alles hört und ich fühle mich wie in einem Gefängnis, weil meine Mutter ständig alles mitbekommt und ich mich überhaupt nicht wohl fühle. Es ist wirklich schwierig mit dem Geld bei uns, meine Mutter arbeitet nicht... aber ich habe ja schon gesagt dass die Familie allgemein kompliziert ist. Ich will einfach nur weg. Der Grund ist eigentlich nur dass ich mich überhaupt nicht mehr wohl fühle und sogar sagen würde ich habe Depressionen, alle Zuhause nur Lärm machen und keine Rücksicht nehmen, niemand etwas zu Essen macht und ich auch keine Unterstützung bei zb. Hausaufgaben bekomme weil meine Mutter Ausländerin ist. Ich bin wirklich am Ende aber ich habe einfach Angst mich jemandem anzuvertrauen, mit jemandem zu sprechen oder jemanden anzurufen usw... Ich wollte eine Mail ans Jugendamt schreiben (bin jetzt 16 Jahre alt) aber ich weiß nicht ob ich ernst genommen werde noch ob ich irgendwo hin kann... in ein Heim will ich auf keinen Fall und eine Wohnung geht finanziell ja nicht.. Und überhaupt weiß ich nicht was ich in die Email schreiben sollte? Oder was ich sagen sollte wenn ich dort anrufe? Ich habe einfach Angst. Aber wie gesagt weiß ich nicht ob ich ernst genommen werde da ich Depressionen habe, aber ich muss wirklich hier weg... telefonieren kann ich auch nicht, weil man wie gesagt in der Wohnung alles durch hört und nicht will dass das meine Mutter mitbekommt weil ich Angst habe was sie dann macht... Was soll ich in die Mail schreiben? Oder was soll ich überhaupt machen

Antwort
von AmbreParker, 57

Im Heim ist es keinesfalls besser glaub mir...meine beste Freundin kam zuhause auch nicht ganz klar (ungefähr wie bei dir) Zwar hat man wesentlich mehr privatsphäre aber die behandelt einen dort wie Dreck...Man darf nichts machen, ist total eingesperrt etc. Tu dir das nicht an..Warte besser bis du von zuhause ausziehst. Solange dauert das dann auch nicht mehr. Schaffst du ich drück dir die Daumen.

Gruß, Ambre♡

Kommentar von Dahika ,

Schwachsinn. Man muss sich, wie überall an Regeln halten. In Heimen sind oft junge Menschen, die das erste Mal merken, dass es Regeln gibt im Leben und Konsequenz. Das interpretieren sie vielleicht als schlechte Behandlung. Und die Tatsache, dass es Regeln gibt, die auch durchgesetzt werden, wird dann als "man darf nichts machen" interpretiert.

Kommentar von AmbreParker ,

Ich denke es ist wichtig über eigene Erfahrung zu berichten und das will ich hier auch ganz ehrlich rüber bringen. Zwar ist nicht jedes heim so, aber ich kann nur von meiner besten freundin sprechen. Die Erzieher im betreffenden Heim von dem ich hier spreche sind wirklich sehr rücksichtslos und haben kein angemessenes Verhalten gegenüber der Kinder und Jugendlichen bis auf wenige ausnahmen. Dabei spielt die respektlosigkeit eine Rolle. Ich höre nur solche Sachen wie: "Wenn du nicht bis um 6 Uhr wieder zurück bist, sperren wir dich aus und du bekommst heute kein Abendessen" Das ist das was ich meine und es ist einfach nur ein schrecklicher Umgangston. Ich weiß was dort wirklich abgeht.

Antwort
von Linakmn, 36

Hey 😊,

Ich verstehe deine Situation. Ich hatte damals sehr viel Schulstress und Ärger mit Mitschülern. Ich habe mich damals auch niemanden anvertrauen können. Schon gar nicht meinen Eltern. Ich bin damals einfach mal nach der Schule zum Hausarzt gegangen. Sie hat mir viel über solche Situationen erzählt, auch was man machen kann und ob es sinnvoll währe zum Psychologen zu gehen. Du schriebst ja das du Depressionen hast. Du musst nicht denken das da nur verrückte hingehen. Der Arzt kann dir auch Anlaufstellen in deiner Umgebung geben wo du vielleicht nach der Schule mal hingehen kannst. Da sind Menschen die kennen sich mit diesen Situationen sehr gut aus und können dir helfen. Du musst da auch keinen Termin machen, einfach hingehen. Ich denke jeder versteht das da.  Mit einer E-Mail beim Jugendamt denke ich persönlich, das das nicht so gut währe, es seih denn du hältst es keine Sekunde mehr aus. Du musst wissen wenn du die E-Mail schreibst werde sie dir zwar sofort helfen, doch du musst auch damit rechnen sofort von zuhause weg  gehen zu müssen. Das solltest du dir gut überlegen ob du das wirklich möchtest. Eine andere Alternative ist sind zum Beispiel Beratungslehrer an deiner Schule. So ein Gespräch mit Erfahrenden kann dir auch helfen und die Lehrer Haben Schweigepflicht.
Was jetzt für dich genau das richtige ist, kann ich dir leider nicht schreiben, aber du bist nicht allein, wenn du bereit bist dich jemandem anzuvertrauen, sind sie auch bereit dir zuzuhören und dich ernst zu nehmen. Es ist wirklich nicht schwer.
Alles über den Kopf wachsen zu lassen ist nicht gut!

Ich wünsche dir alles gute!
Du wirst das richtige tuen!😊

Gruß

Antwort
von atzef, 35

Fang damit an, dich für die Lebenssituation Gleichaltriger in Indien z.B. oder in der Sahelzone zu interessieren und damit also mal über den Tellerrand deiner dramaqueenhaften, narzißtischen Allerweltsproblemchen hinwegzuschauen...


Kommentar von KillerStorm ,

Vergleich mich bitte nicht mit irgendwem, jeder ist individuell und bei mir reichen eben diese "Allerweltsproblemchen" aus um Hilfe zu wollen

Kommentar von atzef ,

Hilfe wobei? Wofür? Du hast noch icht einmal wirkliche Probleme benannt. Deine Familie sei "kompliziert" - acherrjeh! Eure Wohnung ist etwas hellhörig - UmGottesWillen! Ihr seid anscheinend nicht reich und müsst mit relativ wenig geld haushalten - unfassbar!

Deswegen "fühlst du dich nicht mehr wohl" und diagnostizierst dir mal locker nebenbei selber eine Depression.

Wie du siehst, findest du hier genug Leute, die auf diesen Sermon mit einem Helferreflex reagieren und dich zu einem Opfer viktimisieren.

Aber du bist keins. Du bist nur anspruchsverwahrlost.

Mach lieber Hausaufgaben und hilf deiiner Mutter im Haushalt.

Kommentar von KillerStorm ,

Nimm den Mund mal nicht so voll, du hast keine Ahnung was bei mir los ist. Weil ich es auch nicht erklärt hab. Ich mache alles im Haushalt und die Depressionen hab ich mri nicht selbst diagnostiziert sondern mein Arzt, aber gut. 
Ich fühle mich nicht unwohl weil ich kein iphone6 habe oder ne Villa sondern weil bei mir sich alle nur noch anschreien, sich hassen, meine Mutter ihren Frust an mir auslässt, jeder jeden belügt, man überhaupt keine Privatsphäre mehr hat, mir ständig Druck gemacht wird, und und und. Es sind vielleicht nur "kleine" Sachen, aber es ist einfach zu viel auf einmal für mich, und da sich das ganze ständig wiederholt und es mir mittlerweile echt schlecht dadurch geht will ich eben weg. Wenn das für dich Kindergarten ist was hier schreibe, dann ist es eben so, jeder nimmt Dinge anders wahr und geht anders damit um.
Ich will keine Aufmerksamkeit. Du hast keine Ahnung was bei mir los ist und wie ich mich fühle also fang gar nicht an hier etwas zu kommentieren wenn es nicht mal ansatzweise hilfreich ist. 

Kommentar von Linakmn ,

Ganz ehrlich atzef, du bist das letzte was Killerstrom jetzt braucht. Wenn du so eine Meinung vertrittst, brauchst du auch erst gar kein Kommentar dazu schreiben. Das ist Gute Frage net, hier werden Fragen geschrieben und wer eine Antwort oder einen GUTEN Ratschlag hat kann ihn dazu schreiben. Wenn du uns eh nur beleidigen möchtest bist du hier falsch! Du kannst dir doch gar nicht vorstellen was einige durchmachen.
Seih doch bitte so nett und schreib nur zu den Fragen etwas, womit du auch wirklich hilfst. Solche Antworten kann keiner gebrauchen. Du würdest das auch nicht gut finden wenn ich dir mal solche Antworten schreiben würde!

SCHÖNEN ABEND NOCH😒

Antwort
von lastgasp, 36

Wie in jeder größeren Stadt gibt es hier in Hannover Jugendberatungsstellen, die so ziemlich in jeder Lebenslage unterstützen können. Entweder selbst googlen oder Du nennst Deinen Wohnort/Region, dann suche ich eine Anlaufstelle. Hier werden Dir Möglichkeiten aufgezeigt, um Deine Situation zu verbessern. Du kannst dort auch anrufen, die Leute halten die Schweigepflicht ein und auch Wunsch kannst Du auch erst einmal anonym bleiben.

Beispiel: http://www.hannover.de/Leben-in-der-Region-Hannover/Soziales/Kinder-Jugendliche/...

Solche Beratungsstellen sprechen mit Dir ab, wer sich wie einschalten soll, wobei Du entscheidest. Neben Erziehungshilfen für Deine Eltern und Dich gibt es Jugendhilfeeinrichtungen wie Wohngruppen oder WGs. Heime wie in Deiner Horrorvorstellung gibt es glücklicherweise nicht mehr.

Alternativ könntest Du mit dem/der Vertrauenslehrer/-in an Deiner Schule sprechen. Auch die müssen die Schweigepflicht einhalten.

Zuletzt bleibt noch eine/-r Kinder- und Jugendtherapeut. Ruf bei Eurer Krankenkasse an und lass Dir freie Therapeuten nennen. Für ein erstes Gespräch brauchst Du nur Deine Krankenversichertenkarte...

Das Jugendamt würde ich (noch) nicht informieren.



Kommentar von Linakmn ,

Woher weißt du das er/sie in Hannover wohnt?😦

Kommentar von lastgasp ,

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Ich habe mehrfach klar ausgedrückt, dass Hannover ein Beispiel für Einrichtungen ist, die es in jeder größeren Stadt gibt, sonst hätte ich wohl kaum nach seinem Wohnort gefragt, um ihm eine Beratungsstelle herauszusuchen.

Beispiel: http://www.hannover.de/Leben-in-der-Region-Hannover/Soziales/Kinder-Jugendliche/...


Kommentar von KillerStorm ,

Dankeschön! Das mit der Schweigepflicht und Anonymität wäre echt gut.. das würde mir auch sehr die Angst nehmen :) Ich wohne in Würzburg, falls du da etwas weißt, wäre das nett. Ich war schon mal bei einem Therapeuten aber nicht wegen dem Thema, ehrlich gesagt habe ich da auch ziemlich schlechte Erfahrungen gemacht und wie der mir jetzt helfen soll weiß ich auch nicht 

Kommentar von lastgasp ,

Stadt Würzburg – Allgemeiner Sozialdienst (ASD)
Karmelitenstr. 43, 97070 Würzburg
Telefon-Nr:. 0931 / 37-3379 oder 0931 / 37-3736

die sind für alle Lebenskrisen zuständig


Stadt Würzburg Psychologischer Beratungsdienst
Erziehungsberatung Heuchelhof -
Römer Straße 1, 97084 Würzburg
Telefon-Nr.: 0931 / 26 08 07-50
Telefax-Nr.: 0931/ 26 08 07-59
E-Mail: erziehungsberatung@stadt.wuerzburg.de
Home:

- Erziehungsberatung Lindleinsmühle -
Ostpreußenstraße 14, 97078 Würzburg
Telefon-Nr.: 0931 / 28 33 35
Telefax.: 0931 / 2 60 06 47
E-Mail: erziehungsberatung@stadt.wuerzburg.de
Home:

• Erziehungsfragen /
• Beratung bei Auffälligkeiten im Verhalten
• Krisen in Familien
• Schulschwierigkeiten
• Beratung bei Gewaltsituationen an Kindern und Jugendlichen
• Beratung bei Fragen über weitere Hilfsangebote

auch hier: einfach anrufen, die sind zur Einhaltrung der Schweigepflicht verpflichtet.

Evangelisches Beratungszentrum EBZ Diakonie
Stephanstraße 8, 97070 Würzburg
Telefon-Nr.: 0931 / 305010
Mail: ev.beratungsstelle@diakonie-wuerzburg.de


• Beratung bei Erziehungs- und Familienproblemen,
• Partnerschafts- und Lebensfragen,
• Bewältigung von Trennung und Scheidung
• Lern- und Leistungsstörungen
• Schwangerschaftskonfliktberatung
• Aufsuchende Beratung und lebenspraktische Unterstützung von Familien

AWO-Family-Power
Beratungsstelle für Familien und Lebensgemeinschaften in Konfliktsituationen
Juliuspromenade 60, 97070 Würzburg
Telefon-Nr.: 0931 / 4606523
Mail: wimmer.herbert@awo-wuerzburg.de
• Ehe-, Familien- und Lebensberatung
• Beratung für Kinder und Jugendliche

die beiden letzten Adressen würde ich zuerst anrufen.

Vielleicht noch ein Tipp am Schluss:

Schülerhaus Heidingsfeld.

http://www.awowuerzburg.de/main/index.php?webcode=Schuelerhaus\_Wir\_ueber\_uns

Hier hättest Du zumindest tagsüber erst einmal eine Anlaufstelle und eine warme Mahlzeit.

Kommentar von Linakmn ,

Ja ok sorry 😕
Hab das überlesen. Du hast es auch nur einmal ausgedrückt und nicht mehrmals 😉
Aber ist ja jetzt auch egal

Antwort
von OchWellenteim, 43

Geh persönlich hin und sag, was Sache ist. Du kannst ggf. in Trägereigenen Wohnraum ziehen. Das ist eine vom Jugendamt finanzierte Wohnung, wo du ggf. einen Betreuer und/oder einen Mitbewohner hast.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community