Frage von AnniVIP, 28

Weg vom Jobcenter mit nem Minijob : Krankenversicherung?

Hallo.

Ich bin aktuell noch beim Jobcenter, habe seit dem 1.9. aber nun einen Minijob auf 450€-Basis und mein Freund seit dem eine Vollzeit-Beschäftigung.

Wir würden gerne komplett auf das Jobcenter verzichten, da ich nebenbei jede Woche zu einem persönlichen Gespräch in einer Beratungsstelle des Jobcenters kommen soll obwohl ich ja im Minijob bin.

Welche möglichkeiten habe ich nun, um mich Krankenversichern zu lassen? Wie teuer wäre eine freiwillige Versicherung, vorzugsweise bei der AOK?

Wie gesagt, wir würden am liebsten ganz ohne Jobcenter leben, da sie mit ihren Vorschriften was ich tun muss etc und auch den dauernden Terminen echt nervig sind ...

Liebe Grüße und vielleicht könnt ihr mir ja helfen.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Teeliesel, 15

versuche eine Teilzeitbeschäftigung zu bekommen, ggf. dort wo du gerade arbeitest. Dann wärst du auch Krankenversichert und brauchst auch das Jobcenter vorerst nicht. Ansonsten frag einfach bei der AOK nach, zwecks Versicherung.

Kommentar von AnniVIP ,

Ich werde dort später auch in eine TZ-Beschäftigung übernommn, allerdings hat das bei meinen Kolleginnen circa 2-3 Jahre gedauert und ich hoffe, dass es bei mir schneller geht.

Danke auf jeden Fall für die schnelle Antwort, dann werde ich mich wohl mal bei der AOK direkt informieren.

Kommentar von Teeliesel ,

du könntest ggf. noch irgendwo anders einen 450 € Job machen oder als Aushilfe, dann hättest du das Geld für die Krankenversicherung.

Antwort
von AnniVIP, 3

Danke noch mal für eure ganzen liben Antworten. :-)

Ich habe auf euer anraten nun mit der AOK telefoniert, und diese haben mir geraten mich noch einmal über meine Mutter versichern zu lassen, bin erst 20, also muss ich das erstmal so machen.

Aber das mit der Teilzeitstelle werde ich trotzdem nun versuchen, damit ich dann über die Arbeit versichert bin, ohne meine Eltern.

Antwort
von Pauli1965, 11

Wenn du die freiwillig selbst versicherst wirst du was bei 170 bis 180 eure monatlich zahlen müssen.

Antwort
von MaraMiez, 12

Naja...du könntest fragen, ob du etwas mehr arbeiten könntest, dadurch mehr verdienst und dann auch durch den Job krankenversichert bist.

Ansonsten wäre der Beitrag für die freiwillige Krankenversicherung für dich ca 140€ plus Zusatzbeitrag für die Pflegeversicherung, basierend auf dem fiktiven Mindesteinkommen (das du mit einem 450€ job nicht hast, aber das ist eben der Mindestbeitrag).


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community