Frage von akm60, 61

WEG: Umlageschlüssel Miteigentumsanteil Wohnung+Stellplatz oder nur MEA der Wohnung ?

Seit jeher werden diverse Betriebs- und Reparaturkosten sowie die IH-Rücklage nach dem Miteigentumsanteil umgelegt, der dem im Grundbuch und der Teilungserklärung ausgewiesenen Wert entspricht.

Jetzt haben wir festgestellt, dass sich dieser Wert aus dem MEA der Wohnung sowie dem MEA des PKW-Stellplatzes zusammensetzt.

Bei den Heizkosten bin ich mir sicher, dass nach HKVO lediglich der MEA der Wohnung berücksichtigt werden darf.

Wie sieht es mit den übrigen Betriebskosten aus, wie Niederschlagswasser, Gartenpflege, Allgemeinstrom, Schornsteinfeger, Versicherungen, Feuerlöscherwartung, Blitzschutzwartung, Reparaturen, Sonstige Kosten, Bankgebühren, Zuführung Rücklagen ??? All jene beziehen sich ausschließlich aufs Haus und haben nichts mit den PKW-Stellplätzen zu tun.

Kann ich eine Änderung des Umlageschlüssels bezüglich den korrekten MEA verlangen?

Antwort
von huldave, 47

Du kannst einen Antrag bei der nächsten WEG Versammlung stellen, diesen vorher beim Verwalter einreichen, damit er auf die Tagesordnung kommt

Kommentar von akm60 ,

Ja, den Beschlußantrag habe ich schon vorbereitet, warte jedoch bis Mitte 06/2016 vielleicht kommt noch was dazu. Versammlung wird erst Mitte 07/2016 sein.

Mich wundert es jedoch, dass im Grundbuch + der Teilungserklärung der Gesamt-MEA als Summe der Whg.+Stellpl. ausgewiesen ist, obwohl es sich bei den PKW-Stellplätzen nicht um Sondereigentum sondern lediglich um Sondernutzungsrechte handelt; somit dürften diese meines Erachtens keine MEA ausgewiesen bekommen ?

Im Grundbuch + der Teilungserklärung dürften somit nur die MEA der Wohnungen stehen und somit auch nur bei der Umlagenabrechnung Berücksichtigung finden.

Antwort
von akm60, 20

Kann mir jemand die Frage beantworten, ob es bei der Berechnung der Miteigentumsanteile richtig ist, die Flächen der Wohnung (Sondereigentum) und die Flächen des PKW-Stellplatzes im Freien (Sondernutzungsrecht, somit Gemeinschaftseigentum) zu berücksichtigen ?

Die ebenfalls im Sondereigentum stehenden Kellerflächen (Abschließbarer Raum) werden hingegen nicht berücksichtigt, obwohl diese Kosten verursachen wie Gebäudeversicherung, Treppenhausstrom, Feuerlöscher im Keller usw. .

Ich weiß, der ein Bauherr Spielraum bei der Festlegung der MEA hat, aber er darf doch keine Gemeinschaftsflächen berücksichtigen, oder ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community