Frage von sunnxis 18.01.2012

WEG-Konto bei welcher Bank?

  • Antwort von Immofachwirt 18.01.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Bei kleinen WEG´s sahnen die Banken meißtens ab. Das kann man nur verhindern, wenn man eine große Verwaltung hat und entsprechende Konditionen mit der Bank für seine Kunden aushandelt.

    Es gibt jedoch auch spezialisierte Banken, z. B. die Hausbank München:

    http://www.homebank.de/

  • Antwort von Tabaluga1961 18.01.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Jede Bank ist geeignet. Zum einen ist ein Girokonto erforderlich und für das Festgeld für die Rüchklage gibts satte 0,5 % Zinsen.

    Die Banken wissen auch genau um die Verwalterkonten. Die heißen - wenn ich richtig dran bin - offene Treuhandkonten. 10,- € Kontogebühren sind doch normal.

    Mit Firmenkonten kann man die nicht vergleichen, daß sind Kontokorrentkonten und sind evt. risikobeladener, was bei WEG`s nicht der Fall ist.

  • Antwort von hasenhaeschen 16.08.2012

    Diese Frage hat sich wahrscheinlich schon erledigt... Hier trotzdem noch mein tipp:

    Wüstenrot.

    Hier habe ich gestern mein WEG-Konto eingerichtet. Keine Kosten - jederzeit kündbar - keien Mindesteinnahmen... Alles Problemlos

  • Antwort von Tabaluga1961 18.01.2012

    Brauchst du auch ein Verwaltungsprogramm. Frag mich.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!