Frage von bet4life, 79

WEED CANABIS PROBLEM?

HILFE! Hallo, bin 15 und habe vor 3 wochen vor langer zeit wieder einmal gekifft... hab zuviel erwischt und hatte eine überdosis und horrortrip... hab mich die tage danach extrem anders gefühlt so vom generellen weltgefühl ein bisschen wie in einem traum..... jz nach 3 wochen ist es jeden Tag besser geworden aber noch immer noch nicht ganz weg. Letzten samstag war ich dann saufen und ja seit dem ist es wieder richtig schlimm und hab depressionen... und fühl mich einfach anders und kann mich schlechter konzentrieren und habe manchmal bekiffte gedanken.... meine frage: kann es sein, dass ich bleibende hirnschäden habe? Und wenn bleibend, geht das jemals wieder weg? Bitte ernstgemeinte antwort

Antwort
von DrIoannis, 28

Hallo bet4life,

ich bin hier mal nicht der Moralapostel der dir sagt, dass es ohnehin eine blöde Idee ist Drogen in dem alter zu nehmen.

Aus medizinischer Sicht ist dein Körper oder speziell dein Gehirn gerade hart am Kämpfen.
Zum einem wegen dem Alkohol, aber vor allem wegen den psychoaktiven Substanzen.
Was gerade in deinem Kopf "abgeht" ist folgendes:
Die Neurotransmitter in deinem Kopf werden gerade überschüssig geleert und die Rezeptoren sind überwiegend mit den Stoffen der Drogen und des Alkohols besetzt

Das heißt, dass bestimmte Reize in deinem Kopf gar nicht mehr verarbeitet werden, du dauerstimuliert wirst.
Deine Wahrnehmung wird massiv gestört, weil die Neurotransmitter nicht mehr wie üblich aktiv sind (oder zumindest ein Teil davon).

Auch werden Hormone gerade durch die verschiedenen Substanzen die du genommen hast in deinem Kopf nur so ausgeschüttet - das zeigt sich an einem angenehmen "Glücksgefühl" aufgrund des Serotonins was gerade fleißig ausgegeben wird.

Folgen für dein Gehirn sind nicht auszuschließen.
Von zerstörten Rezeptoren oder Neurotransmittern muss ich nicht anfangen, dass teilweise deine Wahrnehmung nachträglich gestört werden kann und die Ausbildung weiterer neuronal wichtiger Elemente deines Gehirns verlangsamt oder gar gehindert werden ist klar.
Du hast da gerade deinen Kopf "lahmgelegt".

Nichts desto trotz wird das alles mit der Zeit abgebaut und da du noch sehr jung bist wird sich dein Körper davon erholen.
Du hast ein Glück, dass dein Körper gerade noch auf Teilung, Teilung, Teilung programmiert ist.
Bei einem Erwachsenen könnte das schlimmer ausfallen.

Also ja, du kannst bleibende Hirnschäden erleiden, die dann für immer bleiben.
Aufgrund deines beschriebenen Verhaltens schließe ich dies jedoch aus, die längste Zeit die es bei dir noch Nachwirkungen zeigen sollte, ist um die 2 Wochen.

Ansonsten suchst du dir bitte sofort einen Arzt.
Ferndiagnosen sind nie wirklich gut!

Naja gute Besserung dann mal ! - Hoffe es hat sich gelohnt ;)
Viele Grüße,
DrIoannis

Antwort
von PurpleBall, 11

Zur Info: wer Cannabis raucht, erhöht sein Risiko für Lungenkrebs. Dabei sind im Cannabis mehr krebserregende Stoffe und Teer enthalten, als in Tabakrauch. 

Nun zu deiner Frage: wenn Cannabis gemeinsam mit anderen Substanzen (Alkohol) konsumiert wurde, kann auch ein sogenannter Flashback auftreten. Bei diesem Nachhallphänomen kommt es plötzlich nach Tagen bis Wochen wieder zu Symptome wie bei einem Rausch. Es ist noch nicht geklärt, inwieweit Cannabis das Gehirn schädigen kann (Langzeitfolgen). Also Obacht!

Antwort
von wilees, 36

Da Du erst 15 bist, hast Du ja noch Zeit und kannst auch noch ne Schippe oben drauf packen.

........wenn bleibend, geht das jemals wieder weg?.......

Bleibend hieße für immer und geht dann naturgemäß nicht weg.

Antwort
von Chaosmatic, 4

Das kann gut sein, dass das Kiffen leichte Schäden hinterlassen hat. Alles behandelbar. Finger weg von Drogen. Wende dich erstmal an den Arzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community