Frage von Jecko96, 141

Weder Föhnen noch Glätten, was dann?

An alle die ihre Haare weder glätten noch föhnen, da das ja schlecht für die Haare ist: Was macht ihre mit euren Haaren, damit sie nicht immer zerzaust vom kopf abstehen?? Ich lese so oft, dass Hitze schlecht für die Haare ist und auch ein Grund für Spliss ist, weshalb ich meine Haare auch nicht jeden Tag glätte, aber wenn ich sie nicht wenigstens nach dem duschen föhne, dann sehen sie dauernd verzottelt aus (auch wenn ich sie 5min vorher erst gekämmt hab). Meine Haare sind nicht besonders dick und nicht besonders dünn und nicht gelockt (höchstens gaanz leicht gewellt), also nicht besonders pflegebedürftig. Was soll ich also tun? Ich kann meine Haare auch nicht immer auf ganz niedriger Stufe föhnen, das dauert ja 3 Stunden... :)

Antwort
von MerciCherie, 134

Versuche es mit Glättungsshampoo und Glättungsspülung. Beides in Kombination hilft wirklich gut und hat einen ähnlichen Effekt wie das Glätten - ist allerdings total haarfreundlich.

Antwort
von zoe3003, 119

Hatte die Probleme mit meinen Haaren ebenfalls. Habe auch immer gefönt und meist danach mit Glätteisen oder Lockenstab weiterverarbeitet. Da meine Haare dadurch aber immer kaputter wurden, wusste ich nicht mehr weiter. Wenn ich sie Lufttrocknen lies, habe ich Naturlocken. Weiterhin nichts schlimmes, funktioniert aber auch nur, wenn ich danach nicht gleich ins Bett gehe, da ich meine Haare sonst Morgens weiterverarbeiten müsste da meine Locken schrecklich aussehen, wenn ich drauf geschlafen habe. Habe wochenlang nach einer richtigen Lösung gesucht, da ich einen richtigen Busch und mega Vollumen nach dem Fönen habe und so nicht rumlaufen möchte. Habe dann in YouTube nachgeschaut und ein für mich Lebensrettendes Video gefunden. Nach dem waschen, im feuchten Zustand gibt man alle Haarpflegeprodukte die man besitzt in die Haare und kämmt sie ganz streng und glatt nach hinten. Danach bindet man sie zu einem normalen Pferdeschwanz unten am Nacken zusammen und macht in den kompletten Pferdeschwanz Haargummis. Verständlich? Leider schwer zu erklären. Man bindet also den kompletten Pferdeschwanz mit Haargummis zusammen. Der ganze Zopf sollte dann mit Haargummis sein. Das ganze lässt man dann über Nacht trocknen und Morgens hat man ein ganz glattes Ergebnis. Hat mir wirklich sehr geholfen und mache diese Methode immer.
Zoe || 15 J. ♡

Kommentar von Jecko96 ,

ok ich werd das mal probieren :)

Antwort
von 23Nema92, 125

Ich föhne sie auch selten. Bei mir klappt z b dieses. Ich Bürste sie, wenn sie nass sind so hin, wie ich sie immer trage ( offen ) dann mache ich erst mal nichts mehr und lasse sie von alleine trocknen. Wenn sie so halb feucht noch sind, Bürste ich sie nochmal und warte wieder.. Und das ein paar mal. Das hat bei mir den selben Effekt als wenn ich sie föhne.

Antwort
von HellaMattoni, 104

Kämme dir die Haare,nimm ein Handtuch das du an beiden Enden anpackst und kippe deinen Kopf nach vorne. Jetzt zwirbelst du das Handtuch ein und 'schlägst' es beim Drehen gegen dein Haar. Somit trocknest du das,dauert halt ein wenig. Da dein Haar ja dünn ist,düfte das aber gut klappen. Hoffe man versteht was ich meine,sowas ist bicht ganz leicht zu beschreiben :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community