Frage von Fugia, 151

Wechselstrom in Gleichstrom Wandeln 12V?

Gibt es einen CHIP/Board oder einen Begriff das ein Ding beschreibt das Wechselstrom in Gleichstrom wandelt ?

Expertenantwort
von dalko, Community-Experte für Elektronik, 93

Hallo Fugia,

  1. Gleichrichter:Wandelt eine Wechselspannung in eine Gleichspannung. Das funktioniert am einfachsten mit einer Diode, die nur eine Halbwelle der Wechselspannung durchlässt und die mit der entgegengesetzten Polarität sperrt.Da das nicht sehr effektiv ist, setzt man normalerweise sogenannte Brückengleichrichter ein, in der 4 Dioden verwendet werden und die komplette Wechselspannung in Gleichspannung mit dem besten Wirkungsgrad umgewandelt.
  2. Trafo:Der Trafo macht je nach Wicklungsverhältnis aus einer Wechselspannung eine höhere oder niedrigere Wechselspannung. Wenn du also aus den 230 Volt Wechselspannung, die an einer Steckdose zur Verfügung stehen, eine Gleichspannung von 12 Volt erzeugen willst, benötigst du also einen Trafo und einen Gleichrichter.
  3. Kondensator: Da die auf diese Art erzeugte Gleichspannung noch eine große Restwelligkeit besitzt, schaltet man parallel zum Ausgang des Gleichrichters einen Elektrolyt-Kondensator mit hoher Kapazität, der diese Restwelligkeit glättet und außerdem durch seine Speicherfähigkeit bei kurzeitigen Belastungsspitzen sofort Strom liefern kann.

Diese 3 Bauteile sind Grundbestandteil eines Netzteils.

Wenn du außerdem eine hoch stabile Ausgangsspannung benötigst, die sich bei stark ändernder Last nicht verändert, benötigst du noch einen Spannungsregler, der aus Transistor, Zener-Diode und etwas Kleinkram besteht, heute üblicherweise als einzelnes Bauteil erhältlich, früher noch diskret aufgebaut.

Das alles zusammen ergibt ein Netzteil mit einem stabilisierten Gleichspannungsausgang, der Wirkungsgrad ist nicht sehr gut und ich würde es als klassische Technik bezeichnen.

Moderne Netzteile mit einem sehr guten Wirkungsgrad funktionieren nicht mehr nach diesem Prinzip, sondern im sogenannten Schaltbetrieb. Der Transistor der im klassischen linear geregelten Netzteil die Differenz zwischen der Spannung, die vom Gleichrichter/Ladeelko kommt, und der gewünschten Ausgangsspannung wie ein geregelter Widerstand in Wärme transformiert (hohe Verlustleistung, schlechter Wirkungsgrad), wird in einem Schaltnetzteil vollkommen anders eingesetzt.

Er funktioniert nicht mehr wie eine Art Ventil, das die Ausgangsspannung permanent nachregelt uns stabilisiert, sonder als schneller elektronischer Schalter, der den durch ihn fließenden Strom viele tausend male pro Sekunde ein- und ausschaltet.

In beiden Betriebszuständen des Transistors (total gesperrt oder voll leitend) entsteht keine nennenswerte Verlustwärme, der Wirkungsgrad liegt über 90%. Dieser schnell geschaltete Strom fließt durch eine Speicherspule, denn es wird dabei ein magnetisches Feld aufgebaut, das magnetische Energie speichert.

Im gesperrten Zustand des Transistors fließt kein Strom durch den Transistor und das Magnetfeld bricht zusammen. Dabei gibt es die magnetische Energie als elektrische Energie wieder ab und treibt einen Strom in gleiche Richtung wie im leitenden Zustand des Schalttransistors.

Durch das Verhältnis von On- und Off-Zeit des Schalttransistors und der Regelung der Schaltfrequenz kann man auf diese Weise eine sehr genau Gleichspannung erzeugen, die auch viel Strom liefern können.

Auf die Feinheiten eines Schaltnetzteils gehe ich hier nicht weiter ein, das kannst du im Internet nachlesen.

Ich hoffe, deine Frage

Gibt es einen CHIP/Board oder einen Begriff das ein Ding beschreibt das Wechselstrom in Gleichstrom wandelt ?

verständlich  und umfassend beantwortet zu haben. Ein Wort oder Begriff reicht nicht aus, aber 3 bis 4 Begriffe schon...Viel Spaß beim Basteln.

Grüße, Dalko

Antwort
von Biberchen, 121

ich nenne das Ding "Gleichrichter".

Antwort
von kuku27, 72

Sorry, aber die Fragestellung ist unter jeder Kritik.

Welche Spannung (Input und Output)? Welche Leistung? Einen Chip der beschreibt? Geht es um Praxis oder Theorie? Es ist nichts sicher erkennbar. 

Mehr Mühe das nächste mal :-[

Antwort
von Herb3472, 97

Netzteil oder Netzgerät.

Kommentar von Herb3472 ,

Hier hast Du eine Bauanleitung für ein einfaches Netzteil:

http://www.hobby-bastelecke.de/grundlagen/stromrichter_gleichrichter.htm

Kommentar von Rockuser ,

Genau, ein Wandler, kein Kabel.

Kommentar von Herb3472 ,

Kein Wandler, sondern ein 12 Volt Netzteil. Ein Wandler ist wieder was anderes.

Antwort
von deruser1973, 61

Vorsicht,  dass du dir nich weh tust.  Der Gleichrichter machst zwar aus Wechselspannung  eine Gleichspannung,  aber wenn du 230 Volt gleichrichtest,  kommen da auch Mindestens 230 Volt DC raus... und für deinen 3000 Watt  Motor,  brauchst  du schon einen ziemlich starken Brückengleichrichter... 

Antwort
von Rockuser, 82

AC/ DC Wandler. Das ein Kabel das kann, ist mir neu.

Kommentar von Fugia ,

? ? ?

Kommentar von Rockuser ,

Zeig doch mal einen Link, das ein einfaches Kabel das kann. Da braucht man mehr. 

Kommentar von Fugia ,

Wo habe ich geschrieb dass ein Kabel das kann.                                 230VAC->Ringkerntrafo->Gleichrichter

Kommentar von Herb3472 ,

@Fugia: muss ja nicht gleich ein Ringkerntrafo sein, meistens tut's ein billigerer auch.

Kommentar von torfmauke ,

Der Mensch hat, wie aus einer weiteren Frage entnehmbar, bereits einen Ringkerntrafo von 380 auf 220 Volt, damit er diese Leistung überhaupt aus dem Stromnetz ziehen kann. Er möchte nun noch aus den 220 Volt Wechselstrom 12 Volt Gleichstrom machen. Ich habe ihm schon Geschrieben, das dafür ein Schweisstrafo und ein industriellesr Gleichrichtermodul erforderlich sein wird. Auch ein Schaltschrank in industriellen Ausmaßen wird nötig sein. 3.000 Watt bei 12 Volt sind eine Menge Ampere (250)! Eingangsseitig darfs gerne etwas mehr sein ;-)

Kommentar von torfmauke ,

Da gäbe es noch eine andere Lösung! 10 Akkus á 100 Ah können die Bahn sicherlich für eine erkleckliche Zeit antreiben, den Rest der Zeit kannst Du sie dann wieder aufladen. Bei 10 Ladegeräten kein Thema und die Kosten sind sicher auch nicht höher. Dafür ist die ganze Chose etwas sicherer!

Antwort
von rehgiiina, 79

Ja, das nennt sich "Netzteil" oder "Gleichrichter".

Kommentar von Fugia ,

Gleichrichter danke =) Jetzt kann ich meinen Motor mit Stromversorgen von 230VAC auf 12VAC (Gleichrichter) auf 12DC

Kommentar von Herb3472 ,

Ganz stimmt das nicht. Du brauchst außer dem Gleichrichter schon noch ein paar Bauteile mehr als einen Gleichrichter. Mindestens einen Transformator von 220 Volt auf 12 (14) Volt, und wohl auch einen Siebelko.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community