Frage von KKatalka, 47

Wechseljahre dennoch Schwangerschafft?

Also, ich bin zwischen 30 und 40 Jahre (möchte mein genaues alter ungern nennen) ...

Mir ist letztes jahr gesagt worden, das ich jeder zeit in die Wechseljahre kommen kann. Ich dachte mir "papalapap" ich fühle mich noch jung und Fruchtbar - so schnell komm ich nicht in die Wechseljahre.

Nun ist es so, das ich seit einem Monat ca. Ständige Hizewallungen bekomme, Stimmungsschwankungen, gedächtnisslücken, Gewichts zunahme, und meine Periode hat sich um 10 tage früher Verschoben. ... Mein Arzt meinte, mein Körper würde sich auf die Wechseljahre vorbereiten. ...

Ich bin aber noch nicht so weit! :( Ich möchte gerne noch ein gemeinsames Kind mit meinem Mann haben (Hab bis jetzt nur Stiefkinder die mir erlauben Sie meine Kinder nennen zu dürfen) aber das war nie das selbe, ich hätte gerne eigene!

Deshalb 2 Fragen diesbezüglich!

  1. Wie hoch ist die Warscheinlichkeit das mein Arzt sich Irrt?
  2. Wie Hoch ist die Warscheinlichkeit, das ich jetzt noch Schwanger werden kann, ohne das es eine Risiko Schwangerschafft wird?

Ich danke jeder Antwort!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Manja1707, 34

Zuerst mal solltest du einen Hormontest machen. Wichtig ist dabei der FSH Wert, wenn der steigt ist das ein deutliches Zeichen für Beginn der Wechseljahre. Dieser Wert heißt, dass dein Körper Hormone ausschüttet um überhaupt noch einen Eisprung zu ermöglichen. Dann gibt es einen Wert, das Antimüllersche Hormon. Dieser Wert sagt aus, wieviel Eizellenreserve du noch hast. Je niedriger dieser Wert um so schlechter. Jedoch, nur dass man in den Wechseljahren ist bedeutet nicht, dass man nicht schwanger werden kann. Es gibt viele Frauen, die in den Wechseljahren unabsichtlich schwanger werden, weil sie denken, es wäre gar nicht mehr möglich. Du kannst auch die Temperaturmessmethode anwenden, um zu sehen, ob und wann du den Eisprung hast. Zu diesem Zeitpunkt wäre es dann günstig um schwanger zu werden.

Kommentar von KKatalka ,

Danke für deine Antwort! Wie funktioniert die Temperatur mess Methode?

Kommentar von Manja1707 ,

Am besten ist, du googelst das mal zur exakten Anleitung. Grob gesagt musst du glaube ich jeden Tag in der Früh vor dem Aufstehen rektal oder im Mund Temperatur messen und zum Zeitpunkt des Eisprungs steigt die Temperatur ca. um ein Grad an. Aber lies es nochmal nach.

Kommentar von KKatalka ,

Vielen dank, werde mich mal darüber informieren :)

Antwort
von FlyingCarpet, 39

Können sicherlich schon die ersten Anzeichen sein, lass beim Frauenarzt einen Hormonstatus machen, besonders wenn Du noch ein Kind haben möchtest.

Eine Risikoschwangerschaft ist eigentlich heutzutage nicht so altersabhängig, man geht aber so ab 35 Jahre aus. 

Eine Wahrscheinlichkeit kann man nicht sagen, das wird der Arzt Dir erklären.

Antwort
von marit123456, 19

Erhellend, daß du ähnliche Symptome hast. Bislang war ich auch ganz sicher, daß die Wechseljahre erst mit über 50 beginnen. Also mit den harten Auswirkungen.

Ich kann mir nicht vorstellen, daß 40-jährige Kinder ohne Probleme bekommen und du sollst schon in den Wechseljahren sein.

Lass die entsprechenden Fertilitätstestst machen, dann hast du Klarheit.

Deine Symptome deuten auch auf Erschöpfung hin, was für eine Frau im Job mit viel Verantwortung, extrem hoher Arbeitszeit und Stress genauso hinkommen kann, wie Wechseljahre mit Mitte 30. Da würde ich eher den Job verantwortlich machen, als das Nachlassen des Körpers.

Janet Jackson ist 50 Jahre alt und schwanger. Also lass dich nicht verrückt machen und klär deine Symptome ärztlich ab!

Kommentar von KKatalka ,

Vielen dank, dass lässt mich noch hoffen :)

Antwort
von konzato1, 28

Deine Frage ist extrem schwer zu beantworten. Wärest du Anfang 30, dann hat es mit den Wechseljahren bestimmt nichts zu tun. Ende 30 dagegen können einige Frauen schon im Rückgang sein.

Aber egal was nun mit deinem Körper los ist: Vor einem Baby muß eine Frau Sex haben. Die Chance, schwanger zu werden, ist bei viel Sex übrigens höher als bei wenig Sex. Also frisch drauflos, es wird schon werden. :)

Davon mal abgesehen, alle weiblichen Bekannten von mir, die so um die 40 Jahre alt sind (und mit denen ich über solche Sachen spreche), sind theoretisch noch in der Lage, ein Baby zu bekommen.

Antwort
von veraKI, 12

Hallo, ich würde an erster Stelle auch weitere Untersuchungen beim FA machen lassen (Hormonstatus) und dann daheim mal den Zyklus beobachten. Wie unten schon geschrieben kannst du mittels Basaltemperaturmethode deinen Zyklus beobachten und feststellen, wann und ob (regelmäßig ja oder nein) dein Eisprung stattfindet. Schau mal http://www.mamawissen.de/basaltemperaturmethode/ Du musst bei der Basaltemperaturmethode jeden morgen vor dem Aufstehen deine Temperatur messen und diese notieren. Die Basaltemperatur fällt kurz vor dem Eisprung um etwa 0,2 Grad und steigt nach dem Eisprung – in der zweiten Zyklushälfte – um etwa 0,3 bis 0,6 Grad an. Das würde ich auf jeden Fall versuchen und dann kannst du ja die Messwerte auch mit zum FA nehmen, wenn du dir bei der Auswertung unsicher bist. Wie hoch die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft ist, kann man natürlich schwer sagen - eine Risikoschwangerschaft hat man ab 35 Jahren laut Krankenkasse immer (auf dem Papier) Das gute ist, dass man dann mehr Untersuchungen bezahlt bekommt. ;-))

Antwort
von vanillakusss, 31

Du bist schon in dem Alter, in dem eine Schwangerschaft als Risikoschwangerschaft eingestuft wird.

Es ist nicht unbedingt selten, dass Frauen in den Wechseljahren, schwanger geworden sind. Ungewollt, man dachte, es könne ja nichts eh passieren.

Ich würde, an deiner Stelle, mit dem Gynäkologen reden, der kann deinen Hormonstatus testen und dir auch sagen ob eine Schwangerschaft möglich ist. Sollte aber, du hast noch einen Eisprung, vielleicht dauert es nur lange.

Antwort
von beangato, 29

Dein Arzt irrt sich nicht - so beginnen die Wechseljahre.

Ob Du eine Risikoschwangere sein könntest, kann Dir der Arzt besser sagen als jemand von GF. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community