Frage von champagnemami, 84

Wechsel vom Gymnasium zur Realschule?

Ich muss leider vom Gymnasium auf eine Realschule wechseln und seitdem geht es mir überhaupt nicht gut. Ich hab echt vieles versammelt und das bin ich mir auch bewusst aber ich will das einfach nicht akzeptieren. Ich bin keine Realschülerin aber naja. Habt ihr irgendwelche tipps wie ich damit besser klatkommen kann?

Antwort
von JanRuRhe, 11

Mach dir keinen Kopf. Freue dich erst mal darüber dass die Schule dir leichter fallen wird. Du wirst sehen auch dort gibt es tolle Leute und Vollpfosten :-). Mit besseren Noten und dem Gefühl es zu packen bekommst du ein ganz anderes Selbstbewusstsein. Dann packst du das Abitur hinterher sicher einfacher. Und wenn nicht: dann mach deine Erfahrung im Beruf. Wenn du hier den richtigen, der dir Spaß macht ergreifst, dann ist alles gut. Schule ist nicht alles :-)

Kommentar von champagnemami ,

Dankeschön, so was zu hören hab ich gerade echt gebraucht! 

Kommentar von JanRuRhe ,

Kopf hoch :-) in ein paar Jahren wirst du über deinen heutigen Kummer lachen.

Antwort
von Nordseefan, 27

Du kannst auch nach der Realschule noch mal aufs Gymnasium gehen - wenn du die entsprechenden Noten hast.

Und was soll der doofe Spruch: Du bist keine REalschülerin??

Darin Realschüler zu sein ist nichts verwerfliches.

Und du schreibst so schön du hast einiges versemmelt. Klingt irgendwie nach Faulheit. Und dann ist man natürlich selber schuld und muss die Konsequenzen tragen.

Kommentar von champagnemami ,

Weil ich genau weiß dass ich das Gymnasium schaffen würde doch leider wegen persönlichen Gründen schlechte Noten geschrieben habe :-) trotzdem danke. 

Kommentar von Nordseefan ,

Ich wollte dich nicht angreifen. aber wer halt so wenig schreibt, der muss sich mit vermutungen auch zufrieden geben.

Klar, schlechte Noten sind nicht immer Faulheit.

Und mitten im Jahr kann man zu einem Wechsel nicht gewzungen werden. Und am Jahresende auch nur, wenn man schon öfter sitzengeblieben ist. Dann ist das aber auch sinnvoll.

Und wenn es nun "echte" nachvollziehbare  -wenn auch persönliche Gründe sind - dann lässt sich meist eine Lösung finden.

Antwort
von MissEdaaa, 15

zu aller erst heißt es nicht dass du nicht intelligent genug bist oder sonst was! außerdem kannst du nach der mittleren Reife dein Abi immernoch machen, soll sogar in den meisten Fällen einfacher sein

Antwort
von Izzyxxxx, 33

Nach deinem Realschulabschluss kannst du auf ein berufliches Gymnasium gehen :-) Natürlich nur, wenn du mindestens einen Schnitt von 3,0 hast, aber wenn du dich anstrengst sollte das kein Problem sein. 

Antwort
von grubenschmalz, 15

Musst du nun mal mit leben. Wird ja seinen Grund haben, warum du vom Gymnasium weg bist.

Kommentar von champagnemami ,

Danke für diese motivierende Antwort! :-) 

Antwort
von Canka, 9

"Ich bin keine Realschülerin aber naja", anscheinend doch du überhebliche top-schülerin

Kommentar von champagnemami ,

Hab ich jemals behauptet dass ich eine "überhebliche top Schülerin" bin? Ehm, nein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten