Wechsel Freiwillige Feuerwehr zu Berufsfeuerwehr, wie?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Einen einfachen Wechsel gibt es nicht. Du musst dich wie jeder andere Bewerber bei einer, besser mehreren, Berufsfeuerwehren bewerben und das ganz normale Verfahren durchlaufen.

Empfehlungen von Fachleuten zu dem Thema findest du hier: http://www.feuerwehr.de/faq/wie_komme_ich_zur_bf.php

Und ja du durchläufst alle Ausbildungen noch mal. Abgesehen vielleicht von solchen Spezialausbildungen wie Gerätewart u.ä. Du solltest auch deine Ausbildung in der FF nicht heraus stellen, das kommt meist nicht so gut. Außerdem gehen die BF teilweise taktisch anders vor als die FF, du wirst z.B. keinen (H)LF finden der 1/8 raus fährt bei der BF.

Wenn du wirklich zur BF willst solltest du auch mal hier https://www.bundeswehrkarriere.de/karriere/mittlerer-technischer-verwaltungsdienst-fachrichtung-feuerwehr/39134 rein schauen. Erstklassige Ausbildung und du kannst später immer noch zu einer öffentlichen BF wechseln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, du musst bestimmte Vorrausetzungen erfüllen. Vor Allem solltest du vorher schon einen möglichst technischen  oder handwerklichen Beruf gelernt haben.

http://www.ausbildung.de/berufe/feuerwehrmann/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst mal brauchst du ein Beruf wie Tischler usw... Dann gehst du dort in richtiger Ausbildung. Das heißt du machst dein FF mann und dann den notfllsani.
Sportlich muss man sein. 160kg tragen sich nicht von alleine die Treppe runter. Und als Atemschutzträger ist es noch nicht einfacher. Informiere dich über das Internet und viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tobiriedel
24.08.2016, 13:53

Ich bin gelernter Elektriker von daher erfüll ich diese bedingung ja oder?
Du sagst richtige Ausbildung. Ist die "Grundausbildung" nicht das selbe? muss ich den Teil der Ausbildung wiederholen?

0
Kommentar von Knuddel23
24.08.2016, 14:27

Ja dann tust du es. Ich glaube nicht. Ich Binder Meinung bf ist noch mal anders. Aber ich arbeite im kh und weiß es nicht wirklich. Aber das ist meine Meinung

0

"Wechseln" zu Berufsfeuerwehr wollen viele. Es gibt aber keinen "Wechsel"! Du kannst ja auch nicht vom Katastrophenschutz in den OP-Saal wechseln.....

-Du musst die Einstellungsvoraussetzung der jeweiligen BF erfüllen (Schulabschluss, Berufsausbildung, Alter, Führungszeugnis 😉 , gesundheitliche Eignung etc.)

- du musst dich bei entsprechender Ausschreibung auf die Stelle zum Brandmeister-Anwärter bei einer (oder mehrerer) BF bewerben 

- im Auswahlverfahren deine geistige, psychische und körperliche Eignung unter Beweis stellen. Dabei natürlich noch möglichst besser sein als andere, denn du bist nicht allein da!

- im persönlichen Gespräch die Mitarbeiter überzeugen, warum man gerade Dich(!) braucht

- die betriebs- und die amtsärztliche Untersuchung überstehen und dann......

Bekommst du ein Einstellungsangebot das du annehmen kannst oder nicht. Es gibt nämlich keinen Arbeitsvertrag sondern du stehst dann in einem Dienstverhältnis. 

Wie lange die dann folgende Ausbildung dauert regelt die entsprechende APVO (mit Sanitäter oder ohne, mit B3 oder ohne....)

Und deine Ausbildung bei der FF hilft dir zwar, du machst aber komplett alles neu (und auch anders). Ich hab inzwischen den 3. Kettensägeschein.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung