Frage von BridgeWay, 49

Ist ein Wechsel aufs Gymnasium für mich möglich?

Bin momentan in der 9. Klasse (Realschule) Notentechnisch steh ich gerade auf einer 2,2 und das auch schon seit der 6. Klasse. Wird es denn für mich sehr viel schwerer die 10. Klasse zu beenden mit dem selben Schnitt? Denn laut meinen Lehrern kann ich nur mit einem 2,66er Schnitt oder besser aufs Gymnasium.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MissesCullen, 29

Gymnasium wird eine richtige Umstellung für dich.

Mehr lernen, mehr Hausaufgaben und mehr stress.

Weniger Freizeit, weil du lernst oder machst nur Hausaufgaben.

Die Lehrer erklären auxh nixht alles mehr mals, wenn man nicht auf passt hat man Pech.

HÜ'S kann man viele schreiben am Tag oder Klassenarbeiten.

Es herschieben ein ganz anderes Klima.

Viele Grüße

Antwort
von Joline007, 22

Alles hängt von dir ab ,wenn du dir mühe gibst ,dann wirst du es auf dem Gymnasium auch schaffen . Sicherlich Wirst du dich mehr anstrengen müssen auf dem Gymnasium ,um den exakten Notenschnitt wie jetzt zu erreichen . Es wäre ja auch erstmal eine kleine Umstellung für dich ,wenn du nicht von Anfang an auf dem Gymnasium warst. Kann auch aus Erfahrung sagen ,dass das Gymnasium bis zur 10. Klasse nicht schwer ist . Aber ab der Oberstufe gehts schon echt los. Die letzten 2 Jahre sind nicht ohne 

Antwort
von UrsulaSeul, 26

Ich kann jetzt nur anders Rum antworten :

Ich war die 5-6 klasse auf einem Gymnasium (Schnitt 4,7),habe dann pflichtweiße auf die Realschule gewechselt und habe jetzt in Klasse 8 einen Schnitt von 2,09 ;)

Ich denke schon wenn man jetzt aufs Gymnasium geht, deutlich mit den Noten absackt, mindestens um 1 :)

Kommentar von MissesCullen ,

Ich habe ein freudig die macht 11 Klasse auf dem Gymnasium. sie war fast 1 schülerin. jetzt 3 bis 4

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten