Frage von david11072003, 26

Webradio Privatnutzung?

Wenn ich ein Webradio erstellen würde, dass von Freunden und Verwanten gehört werden würde, also im privaten Bereich, dass allerdings von jedem hörbar ist (SHOUTcast), müsste ich dann an die Gema bezahlen?

Antwort
von Tastenheld, 14

Wenn du mit Kennwort arbeitest oder VPN und nicht mehr als 7 Kopien angefertigt werden und es nicht zur Beschallung der Öffentlichkeit verwendet wird (wie zB einem Friseursalon), dann nicht, weil es sich nicht um eine Sendung handelt.

Wenn du es veröffentlichst kostenlos oder verkaufst, dann sicher ja, denn dann ist es ein Webradio. 

Zitat Gema :

Unser Online-Service zur Lizenzierung von Webradios steht allen Webradios zur Verfügung,

die nicht mehr als 3 URLs haben,
auf nicht mehr als 9 Kanälen senden,
die keine Einnahmen oder nicht mehr als € 430,- Einnahmen (netto) pro Monat erzielen,
die nicht mehr als 2.700 unterschiedliche Hörer pro Monat erreichen (unique user),
bei denen jeder dasselbe hört, d. h. die weder interaktiv noch personalisiert sind noch den Zugriff auf einen bestimmten Song erlauben.

Hörfunk im Sinne dieses Tarifes ist die

Sendung

in Form eines linearen Programms, d. h. eines Programms,

bei dem jeder Zuhörer zur selben Zeit das Selbe hört und welches keine interaktiven Möglichkeiten für den
Hörer vorsieht (zum Beispiel „Pause“, „Titel überspringen“).

Der Tarif umfasst alle technischen Sendearten, wie zum Beispiel die terrestrische, kabelgebundene und
satellitäre Sendung, die Sendung im Internet oder über Mobilfunk-Datennetze.

Ausgenommen sind alle Radiodienste, die unter den Anwendungsbereich des Tarifes Premium-Radio fallen.

Kommentar von david11072003 ,

Ich habe vllt. 3 verschiedene Zuhörer die ich alle kenne. Einnahmen habe ich keine. Was ist denn das Fazit?

Kommentar von Tastenheld ,
Wenn du das Zeugs nicht ÖFFENTLICH, sondern privat an Personen (bis zu 7 Kopien) verschickst, dann ist die u.a. Regel nicht berührt. Du hast dann aber auch kein Recht auf Vergütung für deine "Künstlerische Tätigkeit".

Kannst du Shoutcast denn mit Passwort schützen, ich glaube nicht....

Zitat:

§ 78 Öffentliche Wiedergabe


(1) Der ausübende Künstler hat das ausschließliche Recht, seine Darbietung

(2) Dem ausübenden Künstler ist eine angemessene Vergütung zu zahlen, wenn






Antwort
von maggylein, 12

Sobald das ganze öffentlich hörbar ist muss gema angemeldet werden...

Antwort
von kindgottes92, 9

Ja musst du. 

Antwort
von Katzenreiniger, 12

Streng genommen, ja. Aber wer kontrolliert das?

Kommentar von david11072003 ,

Weiß ich nicht, vllt. shoutcast?

Kommentar von Tastenheld ,

Das kontrolliert die GEMA schon selber. Die haben dazu eine Abmahnabteilung, die machen nur sowas, den ganzen Tag.

Kommentar von david11072003 ,

Wie Abmahnabteilung?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community