Frage von kugelgnu, 83

Ich lebe vegan und komme im Schnitt auf vllt 15-30g Zucker pro Tag also Kohlenhydrate aus Nudeln, Reis, Obst usw... ist das zu wenig?

Ich lebe vegan und komme im schnitt auf vllt 15-30 g Zucker pro tag also Kohlenhydrate aus nudeln reis Obst usw... ist das zu wenig?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kami1a, Community-Experte für Kohlenhydrate, Nahrung, gesund, 9

Hallo! Gute Antwort von Saisha - eigentlich müsstest Du genug in Deiner Nahrung haben. 

Übrigens haben sich die für Kraft und Härte bekannten Shaolin schon immer Pflanzlich ernährt - ohne zu supplementieren.

Noch zu Kohlenhydraten : Zucker enthält Kohlenhydrate und die sind übrigens in ihrer Wirkung und Verwertbarkeit unterschiedlich.  Fruchtzucker, Zweifachzucker und Traubenzucker z. B.  enthalten kurzkettige Kohlenhydrate. Nicht die gesündeste Variante, zumindest meistens. So enthält Obst zwar kurzkettige Kohlenhydrate , ist aber trotzdem sehr gesund . Wesentlich gesünder sind  in der Regel langkettige Kohlenhydrate, da sie den Körper über längere Zeit mit Energie beliefern können. Hast Du z. B. in Brot oder Nudeln - auch in Kartoffeln. Dennoch spielen auch kurzkettige Kohlenhydrate eine wichtige Rolle für den Körper. Sie können nach Anstrengung oder Sport dem Körper schnell wieder Energie geben , wichtig für Leistungssportler.

Gruß Kami.

Antwort
von Saisha, 18

Unter Zucker versteht man die Einfach- und Zweifachverbindungen an Kohlenhydraten, auch Mehrfachverbindungen wie Stärke bringen viele Kalorien, werden aber nicht zu den schnellabbaubaren Zuckerarten gezählt - sie müssen erst zerlegt werden, bevor sie resorbiert werden können.

Der "Mindestbedarf" ist generell auf Kohlenhydrate ausgelegt. Da auch aus Mehrfachverbindungen im Körper Einfachzucker gewonnen werden, ist ein zusätzlicher Mindestbedarf an Zucker über die Ernährung eigtl. nicht nötig.
Eigtl. da sich unser Körper häufig an den verstärkten Zucker und Salzkonsum gewöhnt hat und dieses Maß nicht so schnell aufgeben möchte, egal ob dies gesünder wäre oder nicht.

Auf dich bezogen: du lebst vegan und ernährst dich somit hauptsächlich von Getreideprodukten, Hülsenfrüchte, Obst, Gemüse, Nüssen und Kräutern. Ernährst du dich hier schön abwechslungsreich und auch von der Menge ausreichend, ist auch die Deckung deines Kohlenhydratbedarfes kein Problem.

Antwort
von michi57319, 13

Wie schaffst du denn diese geringe Menge Kohlenhydrate, wenn du dich ohne Fleisch ernährst? Das geht gar nicht, es sei denn, du hast zusätzlich noch eine Essstörung und ißt viel zu wenig.

Antwort
von colagreen, 27

Solange du genug isst und es dir gut geht, gibt es keine mindestgrenze wie viel Zucker man essen sollte.

Von fruchtzucker gibt es keine genaue Grenze aber 50 Gramm sind unbedenklich und sogar gesund.

Man sollte nur industriellen und weiter verarbeiteten Zucker meiden weil diese ungesund sind.

Wenn du trotzdem mal etwas süßen willst kannst du auch einen zuckerersatz verwenden wie z.b. stevia, Xucker oder Honig.

Antwort
von Leopatra, 39

Fruchtzucker darfst du bei deiner Berechnung aber auch nicht vergessen.

Kommentar von kugelgnu ,

Ja hab ich vergessen damit sind es dann vllt 15 g ☺ 

Kommentar von Leopatra ,
Kommentar von kugelgnu ,

naja 25 g maximal denke es wird passen ☺ wenn ich 1 mal im monat einen alpro joghurt mit 50 g Zucker esse brennt mein ganzer Mund wie Feuer und ich bin wie auf extasie 😄 echt Wahnsinn was und die Industrie da alles vorsetzt... man muss sich erstmal stark dran gewöhnen bevor einem sowas schmecken kann ich verdünnen das zeug immer so ist es echt ungenießbar für mich ...

Antwort
von LeCux, 47

2-3g Kohlenhydrate? Das macht mich neugierig, was isst du denn?

Kommentar von Flo12345678901 ,

ist schon ein bisserle wenig xD

Kommentar von kugelgnu ,

Ich habe den fruchtzucker vergessen vllt so 15 maximal 30 wobei eher 15... ist das zu wenig 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community