Frage von dersoester, 60

WC Anlage im Mietshaus bzw. in meiner Mietwohnung defekt.. Vermieter kümmert sich nicht?

Hey, ich wohne seit Okt 2015 nun zu miete in einer Wohnung, die meiner Stiefoma gehört, von meinen Stiefpapa die Mutter. In der besagten Wohnung ist die WC Anlage defekt. D.h: Das Wasser aus dem Spülkasten hat nicht mehr genug " Druck" um abzuspülen. Daraus geht hervor, das es auf dem WC sehr duftet. Dieses habe ich bereits am 18.12 meiner Vermieterin geschrieben, sowie auch, dass wenn ich ein beliebigen Verbraucher im Wohnzimmer einschalte, sich nach 2 min +/- die Sicherung verabschiedet. Auf dieses schreiben wurde bis zu heutigen Tag (02.01.16) noch keine Stellung genommen. Ich wurde weder Informiert noch wurde mir gesagt, das am Tag x ein Handwerker kommt, der sich dem Problem an nehmen wird. Was für Möglichkeiten habe ich als Mieter und was kann ich machen, darf ich die Miete kürzen, darf ich selbst einen Handwerker beauftragen und meiner " Oma" in Rechnung stellen? Muss ich noch einen Brief schreiben? wie kann ich vor gehen? Bitte nur genau antworten, und nicht evtl, ich denke etc. Dieses hilft mir bei dem o.g Problem nicht! Ich danke euch :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von schleudermaxe, 17

Das kenne ich aus unseren Hütten auch. Die Jungs schreiben und haben weder Zange noch Schrauber und können weder mit Heizkörperventilen noch Spülkästen umgehen und die Mädels nehmen Papas Werkzeugkoffer und reparieren solche banalen Dinger meist und bekommen von uns dann auch ein enstprechendes Dankeschön. Aber Antworten versenden wir natürlich und innerhalb der Familie wird eben telefoniert, wenn denn die Familie stimmt! Viel Glück.

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 38

Hast du eine Frist zur Behebung der Mängel gesetzt? Wenn nicht, nochmals per Einwurfeinschreiben auf die Mängel hinweisen und eine Frist von 10 Werktagen ab Zustellung festlegen. Wenn innert dieser nix passiert, darfst du selbst eine Firma beauftragen und deren Kosten ab übernächstem Monat mit der Miete aufrechnen.

Ab Inkenntnissetzung des Vermieters / der Vermieterin dafst du die Miete angemessen mindern. Hier zusammen max. 3% (von der Bruttomiete) fürdie Zeit der Mangelhaftigkeit.

Antwort
von crunsch, 35

Warte mal noch bis zum 10.1. Durch die Feiertage usw. springen auch nicht sofort alle auf, wenn jemand winkt.

Antwort
von chvoyage, 25

was mich etwas irritiert ist, dass Deine Vermieterin Deine Stiefoma ist und das Du dieser einen "Meckerbrief" schreibst.

Habt Ihr ein solch schlechtes Verhältnis? Üblicherweise würde ich mir vorstellen, dass Du das mit Ihr mündlich besprichst. Wenn Deine Stiefoma das auch erwartet hätte, dann würde es mich nicht wundern, wenn diese jetzt auch irritiert ist.

In diesem Fall würde ich die Oma persönlich besuchen und das Gespräch suchen.

Wenn Ihr allerdings kein gutes Verhältnis habt, dann wäre ich garnicht in ihre Wohnung eingezogen. Also irgendetwas hängt hier schief.

Kommentar von dersoester ,

Das kommt daher, das sie etwas dement ist und sie jemand hat, der alles  für sie macht, und sie gar nicht mehr weiß, was sie macht und Unterschreibt. Eigt wollte mein Stiefvater die Pflege übernehmen, also ihr Sohn, dieser Typ
redet ihr dieses aber aus.

In den Brief, den ich von Ihr bekommen habe
bzw. denn der Typ geschrieben hat, sie hatte ihr nur unterschrieben,
wurde ich auch so Förmlich angesprochen. Zudfem musste ich diese Wohnung nehmen, da sich meine WG hier in Köln aufgelöst hat und ich kein Dach über meinen Kopf hatte. Hast du sonst noch Fragen oder Bemerkungen zu machen lieber "chvoyage"?

Kommentar von chvoyage ,

Jetzt, nach Deiner Erläuterung, sieht die Sache ja ganz anders aus. Das war nach Deiner eingehenden Beschreibung nicht zu erwarten. Ich würde an Deiner Stelle den Sohn der etwas dementen Dame einmal daruaf ansprechen, ob er denn ausreichendes Vertrauen in die Person hat, die die Geschäfte Deiner Oma regelt. Das kann sehr ins Auge gehen, wenn man an mögliches vorhandenes Vermögen und testamentarische Aspekte denkt. Wenn die Person ein Betreuer ist, dann sollte man besonders Obacht geben.

Du solltes hinsichtlich Deines Problems mit Deiner Wohnung jetzt förmlich korrekt vorgehen. Das bedeutet die Mängel schriftlich per Einschreiben als Posteinwurf anzeigen (falls das noch nicht geschehen ist) und eine Frist setzen (mind. 14 Tage) zum Abstellen der Mängel. Du könntest aber im Vorwege auch versuchen den "Verwalter" persönlich anzusprechen um zu sehen, wie dieser reagiert. Wenn dieser vertrauenswürdig ist kann man ihm das Versprechen abringen, die Sache zu regeln. Ist er eher nicht vertrauenswürdig dann sofort das Einschreiben. (haben andere hier ja auch bereits beschrieben)

Kommentar von dersoester ,

Der Sohn der Dame ist mein Stiefvater, der hat mitr mir den Brief geschrieben und auch abgeschickt. Der steht zu 100% hinter mir und versteht seine Mutter nicht. Nur seine Mutter glaubt ihrem sohn nicht, dieser hat ihr schon mehmals gesagt, das dieser Typ der sich um alle kümmert nur ihr geld haben will. Ihre antwort war: Jetzt hör auf, nur das schlechte im Menschen zu sehen"

Kommentar von chvoyage ,

tja, dann kann man nur noch viel Glück wünschen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community