Frage von internetrambo, 125

Was stimmt mit meinem Vater nicht?

Tach, also ich hätte da eine Story und würde es euch mal erzählen. Mein Vater, 55, hat iwie eine komische Logik. Zum Beispiel sagt er, dass man, wenn man studiert keine Pc- Spiele mehr spielen kann. Ich spiele so 2h Counter Strike und er kommt einfach in mein Zimmer, setzt sich hin und erzählt was ich alles "falsch" mache. "Spiele sind fur Kinder" - " In deinem Alter sind die meisten verheiratet und haben Kinder" - "Wozu studierst du wenn du Spiele spielst" Solche Sachen eben. (Bin 20J). Er meint auch, dass ich mich nicht um Sachen wie Politik oder Philosophie, Religion kümmere, obwohl Politik und Philosophie mich interessieren und ich mich auch damit beschäftige. Er bekommt einfach nichts mit im Haus und lebt eigentlich in seiner eigenen Welt. Weder ich noch meine Brüder können ihn richtig leiden, er ist immer so aggro, vielleicht depri?? Habe echt ka, das macht er so seit ich denken kann. Norgel,norgel,norgel, aber immer anschreien und beleidigen. Mir macht das jetzt nichts aus, aber früher als ich klein war hat es mich schon verletzt und meine Brüder auch. Ich lasse ihn immer labern und sage nichts, aber ein normaler Mensch hätte ihm schon eine verpasst, aber ich kann mich immer zurückhalten. Er beschwert sich immer, dass keiner mit ihm reden oder was unternehmen will und gibt mir die Schuld, dass ich ein schlechtes Vor Bild fur meine Brüder sei und sie gg ihn "aufhetzte". Er hat auch früher den ein oder anderen Hieb gg uns eingesetzt... Ist das nicht schädlich fur die Psyche von Kindern? Wenn ich so überlege bin ich nicht ganz normal, aber das ist jetzt egal. Was denkt ihr was sein Problem ist? Ist er depressiv? Oder braucht er Zuwendung? Wie soll ich damit umgehen?(außer ihn zu ignorieren aber ist ja schwer alle in einem Haus). Naja thx

Antwort
von wilees, 31

Dein Vater ist unzufrieden mit sich selbst, deshalb muß er andere abwerten. Er fühlt sich nicht wahrgenommen.

Vorbild für seine Söhne müßte in erster Linie er selbst sein.

Zum Thema schlagen kann ich nur sagen, Dein Vater ist zu einer anderen Zeit großgeworden. In seiner Zeit war Schlagen ein übliches Erziehungsmittel. Bis in die 70er hinein wurde an Schulen geschlagen.

Das soll jetzt aber nicht heißen, dass ich schlagen gutheiße. Ich weiß nur, dass nicht wenige Menschen aus dieser Generation noch heute schlagen.

Übrigens erst seit dem Jahr 2000 ist das Recht auf gewaltfreie Erziehung gesetzlich verankert.

Antwort
von einfachichseinn, 33

Deine Frage wirkt wirklich ein bisschen unreif. 

Was heißt Hiebe versetzt? Schau dir das mal komplett an http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/menschen-hautnah/video-nur-ein-klap...

an einer Stelle werden auch Kinder selbst befragt und die meisten kennen den typischen Klaps auf den Po und empfinden ihn als gerechtfertigt.

Oft versuchen Eltern ihre Kinder vor ihren eigenen Fehlern zu beschützen und sind deswegen besonders auf der Hut. Vielleicht hat dein Vater in seinem Studium zu viel geschluddert und will nicht, dass es dir auch so ergeht.

Aber es ist natürlich von euch super, dass ihr euren Vater nicht leiden könnt und ihn ignoriert. Es ist ja nicht so, dass ein Mensch durch zu ein Verhalten genervt und vielleicht auch aggressiv wird.

Nur sprechenden Menschen kann geholfen werden!

Also mach den Mund auf setz dich mit ihm und deinen Brüdern zusammen und besprecht, wie es weiter gehen soll. Vielleicht macht ihr dazu einen Termin in einer Beratungsstellen. Dann seit ihr auf neutralem Boden und habt eine Person, die eingreifen kann bevor eurer Gespräch im Streit endet. 

Antwort
von Berlinfee15, 36

Guten Morgen,

eine üble Situation für Dich und Brüder, die wohl kaum eine Änderung finden wird solange Du dort lebst. Hier ist ganz sicher guter Rat teuer:)

So wie Du das schilderst hat Dein Vater seine sehr eigenen Vorstellungen vom Leben, die leicht "verstaubt" dahin geplappert werden.

Er scheint mit sich und seinem Leben sehr unzufrieden und möchte doch erreichen, dass "seine Jungs" nicht nur seine Denkungsweise annehmen sondern auch die Überzeugung teilen, dass .....das Leben (für Dich) gaaanz anders verlaufen muss. Dabei zeigt er keinerlei Bereitschaft auch einmal die andere Seite zu betrachten. Du wirst ihn nicht (ver)ändern können.

Wer so strikte Formulierungen findet (wie Dein Vater) -ohne wenn und aber- ist zu bedauern.

Eine "Kehrtwendung" vom Vater wird es nicht geben. Seine sogenannte "Logik" beinhaltet nur seinen Horizont -der flach gehalten- Überzeugungen vermittelt, die eher Komik mit Tragik verbinden. Ein <Spiegelbild< was Du Dir nicht aneignen solltest.

Es bleibt Dir wahrscheinlich nur ...weiter auf Durchzug zu schalten.

Alles Gute für Dich und Deine Brüder

Antwort
von Irgendwerxyz, 25

Keine Ahnung was Dein Vater genau hat. Viele Menschen sind einfach nicht dafür geeignet Kinder zu erziehen.

Ich würde Dir raten mit ihm zu reden und offen zu sein. Sag ihm, dass Du keine Lust hast mit ihm zu reden und Zeit mit ihm zu verbringen, weil er eben keine angenehme Gesellschaft ist. Sag ihm was er ändern könnte.

Schlagen geht gar nicht. Egal was das Kind macht. Da muss sich Dein Vater Hilfe holen, wenn er keine anderen Lösungen sieht. Wenn er keine gute Beziehung zu seinen Kindern hat ist er da schon alleine dran schuld. Da fehlt ihm eindeutig die Selbstreflexion. Nicht gerade fair Dir dafür den schwarzen Peter zuzuschieben. Auch das kannst du ihm sagen.

Hast du denn sonst ein soziales Leben und kommst mit dem Studium zurecht? Dann finde ich regelmäßiges PC spielen in Deinem Alter nicht dramatisch. Sehr wahrscheinlich wird das weniger wenn Du arbeitest, eine feste Freundin hast usw.

Wie gesagt sprich mit Deinem Vater, wenn Du eine Veränderung möchtest. Weiteres Ignorieren hat die letzten Jahre schon keine Veränderung gebracht und wird es auch weiterhin nicht. Es kann natürlich auch gut sein, dass Dein Vater sich Deine Kritik nicht anhören möchte oder nicht bereit ist Fehler bei sich zu suchen. Aber einen Versuch ist es wert. Es wird auf jeden Fall in ihm arbeiten. Wenn es gar nicht zwischen euch geht, zieh aus. Sei für Deine Brüder dann ein Ruhepunkt, wenn sie Dich besuchen können und mal Ruhe von ihrem Vater bekommen.

Antwort
von Julimaus2406, 30

Natürlich wirkt sich sowas auf die psyche und vor allem auf das selbstbewusstsein der kinder aus. Wenn man kindern das gefühl gibt minderwertig zu sein kann das ein ganzes leben lang an diesen haften. Ich würde an deiner stelle mit deinem vater zu einem psychologen gehen auch wenn er sich wahrscheinlich anfangs dagegn wehren wird. Es geht hier vor allem darum deine Brüder zu schützen, vor allem wenn es teils um körperliche gewalt geht

Antwort
von Chaos53925, 22

Sag deinem Vater mal in aller ruhe, dass du dein Leben nach deinen Vorstellungen leben willst und nicht nach seinen.

Ich kenne die ungefähre Situation, da mein Vater so ähnlich ist. Er verteufelt vor meinen Geschwistern und mir auch alle Videogames und meint wir würden nichts erreichen, wenn wir in unserer Freizeit am PC spielen. Ich denke dein Vater ist absolut unzufrieden mit seinem Leben und ist deshalb so pessimistisch und wirkt so deri.

Das schlagen ist zum Glück gesetzlich verboten.

Die Aussage, dass du deine Brüder gegen ihn aufhetzt kann man entkräften, da ich denke, dass deine Brüder von sich aus so reagieren und nicht wegen dir.

Wenn du später ausziehen kannst, dann mach es und lebe dein Leben wie es dir passt.

Alles Gute und viel Glück für dich und deine Brüder. :-)

Antwort
von seb2008, 32

Tief in deinem Vater steckt eine massive Unzufriedenheit. Ich bin mit 19 ausgezogen, das ist ein gutes Alter, um auf eigenen Beinen zu stehen. Welche Rolle hat deine Mutter? 

Vielleicht sieht dein Vater dich als Konkurrenz? Ansonsten frag ihn einfach mal - aber nicht im Streit, sondern in einer ruhigen Minute, bei nem Bier oder Tee. "Hey Papa, ich habe den Eindruck, dass du manchmal so aufbrausend bist. Ich mache mir dann Sorgen um dich. Es verletzt mich, wenn du mich und meine Brüder anschreist. Was war da los, in dieser Situation?"

Versuche "Ich-Botschaften" zu senden, also schreibe, was du fühlst und denkst und NICHT was er schon wieder alles falsch macht. 

Antwort
von Nadelwald75, 10

Hallo internetrambo,

da sehe ich in deinem Text einen gewissen Widerspruch:

Einerseits schreibst du, dass du 20 Jahre alt bist, dass du studierst (also zumindest auch Abitur hast), dass dir die ganze Sache auch nichts mehr ausmacht.  - Da könntest du dein Leben selbstverantwortlich in die Hand nehmen und mal differenzieren, wo dein Vater vielleicht sogar Recht hat. Wer studiert, hat auch was ganz anderes zu tun als sich mit PC-Spielen die Zeit zu vertreiben.

Als mündiger Erwachsener könntest du auch eine gewisse Frustrationstoleranz entwickeln und dir Kommunikationstechniken aneignen, wie man ein vernünftiges Feedback gestaltet. Du verstehst bestimmt was ich meine, den du studierst ja schließlich.

Aber da habe ich eben meine Zweifel. Klingt zwar hart, aber dein gesamter Beitrag mit Aufbau, Stil, Ausdrucksweise, Rechtschreibung, Wortwahl lässt eher auf einen schwachen Hauptschüler im 8. Schuljahr schließen.

Norgel, norgel, norgel.....hier stimmt also etwas nicht.

Kommentar von internetrambo ,

Mal sehen was du machen würdest wenn du als Kind geschlagen wirst?! Mr Einstein hätte sicherlich eine Idee, nicht wahr ;)

Kommentar von Nadelwald75 ,

Hallo internetrambo,

Mr. Einstein hätte dann die Idee, erwachsen zu werden, sein Leben selbstverantwortlich in die Hand zu nehmen und was draus zu machen.

Antwort
von Volkerfant, 14

Kann sein, dass sich dein Vater unterm Studieren was anderes vorstellt, wie du.

Sicherlich ist er auch mit sich unzufrieden und überträgt dies auf dich.

Antwort
von berlina76, 37

Du bist 20. Zieh aus. 

Das geht auch wenn man noch studiert. 

Kommentar von internetrambo ,

Und was ist mit meinen Brüdern? Die sind noch Minderjährig

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community