Frage von Johnnyli181, 203

Wasserschaden Versicherung zahlt nicht den kompletten Schaden?

Hallo,

Ich hatte einen Wasserschaden "Abflussleitung war undicht" in meiner Wohnung, die Mieter haben in der Zeit noch die Wohnung bewohnt.

Nun bewohne ich meine Wohnung. Naja wie auch immer!

Das Gutachten der Versicherung beläuft sich auf 5200 Euro. Jetzt ist es aber so das der Fliesenleger von mir 6200 Euro verlangt. "Estrich musste neu gemacht werden, sowie die Bodenfliesen"

Wobei mir nun die Versicherung erklärt, dass die nicht den Neuwert zahlen. Und somit würden mir für den Fliesenleger nur 1400 Euro für den Fliesenleger bezahlt. Also ich würde es ja verstehen, wenn ich einen Teil der Fliesen übernehmen müsste.

Lohnt es sich in der Hinsicht eine Klage gegen die Versixherung einzuleiten? Schließlich bezahlt man ja die Versixherung , dass die Schäden übernommen werden.

Ich hoffe ihr könnt den Wirren Text verstehen :)

Antwort
von Apolon, 160

Ich hatte einen Wasserschaden "Abflussleitung war undicht" in meiner Wohnung, die Mieter haben in der Zeit noch die Wohnung bewohnt

Handelt es sich hier um eine Eigentumswohnung.

Dann sollte doch der Hausverwalter dafür zuständig sein, eine optimal Wohngebäudeversicherung abzuschließen, die auch mit Neuwert versichert ist.

Sollte dies nicht der Fall sein, sollte man schnellstens eine Eigentümerversammlung einberufen, damit dies geändert wird.

Wobei mir nun die Versicherung erklärt, dass die nicht den Neuwert zahlen.

Um welche Versicherungsbedingungen handelt es sich ???

Antwort
von brennspiritus, 157

Lies erstmal deinen Versicherungsvertrag genau durch. Evtl. steht da was zu Neu- oder Zeitwert.

Antwort
von elfriedeboe, 128

Bei manchen Versicherungen hat man auch einen selbstbehalt kommt auf die Versicherung an !und nein wenns in Vertrag steht hast du keine Chance das sie das über nehmen würde mich kundig machen was das wirklich drinnen steht in diesen Vertrag!

Antwort
von Akecheta, 128

Das macht überhaupt keinen Sinn und kann man so nicht beantworten. Das hängt von der Versicherungspolice ab und was da vereinbart bzw. versichert wurde. Also erstmal das klären und nicht gleich von Klage reden, sonst kommst noch an einen Armwalt der das auch noch durchzieht und es wird sehr teuer für dich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten