Frage von fashionGirl07, 88

Wasserschaden durch fehlerhafte Montage- Schadensersatz?

Hallo,

ich habe eine Frage. Bei unserem neuen EFH, wurde bei der Monage unseres Waschbeckens geschlampt. Der Ablauf wurde nicht fachgerecht montiert, sodass jetzt nach einem halben jahr die Wohnzimmerdecke nass ist .. und komplett erneuert werden muss, mit allem was halt dazugehört.außerdem riecht es-.. Die Decke mus komplett geöffnet werden , neue regipsplatten montiert, verspachteln, Trocknen, Streichen.... usw. In dieser Zeit können wir das Waschbecken auch nicht nutzen, was mit zwei kleinen Kids doch blöd. Habe ich denn eine Möglichkeit hier Schadesansprüche bei dieser Firma (Möbelhaus) Geltend zu machen für die Umstände und den Ärger, die wir aufgrund dieser Situation jetzt haben...!?

vielleicht hat ja jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht. Ich würde mich freuen wenn mir jemand hierzu etwas sagen kann.

viele Grüße

Antwort
von schleudermaxe, 53

Solche Schäden ordnet ja die eigene VGV und die kennt keinen Schadenersatz. Es wird die komplette Reperatur bezahlt.

Und Neubau mit Kinder und nur einem Waschbecken im ganzen Haus? Dafür kann die Versicherung natürlich nichts. Viel Glück.

Kommentar von fashionGirl07 ,

Das ist richtig, aber ein Waschbecken sollte ja i.d.R  reichen, wenn es denn funtioniert. Ich kann ja nicht proforma alles doppelt einbauen, wo würd ich denn da anfangen.

Antwort
von IGEL999, 36

Man kann auch mal Übergangszeiten die Zähne an der Küchenspüle putzen. Oder auch während des Duschens ;)

Antwort
von Pilgrim112, 53

Wenn du Zweifelsfrei beweisen kannst, das es wirklich die Schuld der Monteure ist...  Bestimmt, dafür haben die ja schließlich Versicherung. 

Antwort
von IGEL999, 25

Die Kosten für die Behebung am Gebäude und den Sanitärmöbeln muss das Möbelhaus bzw deren HaftpflichtV tragen. 

Sollte hierbei eine Differenz entstehen springt deine Gebäudeversicherung ein! Also bitte dort umgehend den Schaden melden. Auch wenn die die GebVs schlussendlich nicht brauchst. 

Nachträglich wirds sonst schwierig!

Antwort
von wurzlsepp668, 41

wurde der Schaden dem Verursacher mitgeteilt?

der Verursacher wird sich um die Beseitigung kümmern (in Absprache mit Euch)

P.S.

ich habe 2004 gebaut und bin 2005 eingezogen. 2013 (!!) haben wir einen Schaden im Keller entdeckt ....

Firma beseitigt den Schaden, obwohl nach VOB nicht dazu verpflichtet .....

Kommentar von fashionGirl07 ,

ja , der Schaden wurde schon gemeldet, Sie waren auch bemüht, glaub ich. Es sind gerade Monteure da die sich das anschauen. Das sie die kosten übernehmen davon gehe ich schon aus (hoffe ich zumindest). Aber kann ich auch für den Ärger und die Umstände die ich jetzt habe, etwas einfordern?

Antwort
von fortuneteller, 43

a. Gibt es eine Rechnung? Von allem Fotos machen

b. Was hat das Möbelhaus mit der Installation zu tun? Was sagt der Vertrag dazu?

c. Alle diese Unannehmlichkeiten dokumentieren. Das Möbelhaus wird eine Art Kulanz anbieten (normalerweise). Reicht dir das nicht, dann bleibt nur der Anwalt (zumindest für 20 € eine Beratung einholen).

Kommentar von fashionGirl07 ,

Das Möbelhaus, wo wir das Waschbecken mit Unterschrank gekauft haben, hat seine eigenen Monteure und diese haben uns das Waschbecken montiert (haben wir ja auch bezahlt). Das Abflussrohr ist ca. 5mm zu klein im Durchmesser, sodass es daher immer etwas rausgetropft ist. Leider haben wir das aber erst jetzt festgestellt, wo es zu spät ist.

Kommentar von fortuneteller ,

Dieser Unterschied im Durchmesser ist eindeutiger Fakt (und Mangel), deshalb muss die Firma dafür aufkommen.

Kommentar von fortuneteller ,

Wegen der Unannehmlichkeiten auf jeden Fall Druck machen und auf kleinste Folgeschäden in Rechung stellen.

Antwort
von schwarzwaldkarl, 34

Nun, die entscheidende Frage ist hier schon, hast Du Beweise dafür, dass das Möbelhaus  den Schaden verursacht hat? 

Wie hat das Möbelhaus darauf reagiert, als Du/Ihr den Wasserschaden gemeldet habt?

Kommentar von fashionGirl07 ,

Es sind gerade Monteure auf dem Weg zu uns, die sich die Sache anschauen. Das hat bis jetzt funktioniert .... aber..., den Ärger hab halt trotzdem ich.

Kommentar von schwarzwaldkarl ,

Nun, aber das Möbelhaus hat garantiert eine Versicherung, welche dann hier für den Schaden aufkommen wird... Der Ärger nimmt Dir natürlich trotzdem niemand ab...  ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten