Wasserschaden beim Bau eines Fertigholzhauses- Wie bekommt man die Wände schnell wieder trocken?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also sinnvoll ist vor allem, wenn Du einen Bautrockner hineinstellst und eventuell noch ein oder mehrere Ventilatoren. Bautrockner kann man mieten. Der trocknet schnell alle Oberflächen ab. Der kann auch die Wand / Decken trocknen. Aber:

Die wichtige Frage ist aber, ob die Feuchtigkeit in einen Wandaufbau gekommen ist, der eigentlich abgedichtet ist. Das hängt von Deinem Haus ab. Fertighäuser werden z.T. so gebaut, dass Folien (Dampfsperren) das Eindringen von Feuchtigkeit ins Wandinnere verhindern sollen. Das Problem ist aber, dass diese Folien eine einmal eingedrungene Feuchtigkeit auch nicht mehr hinauslassen. Die Folge ist Schimmel und Fäule im Wandinnern. Gerade bei Wasserschäden kann das zu einem großen Problem in Fertighäusern werden. Auch bestimmte Anstriche lassen keine Feuchtigkeit mehr durch.

Deshalb musst Du genau wissen, wie der Wandaufbau ist. Du musst prüfen, ob ggf. in eine so abgedichtete Wand Feuchtigkeit gekommen ist. Das musst Du mit Deinem Architekten, etc. abklären.

Denn wenn Feuchtigkeit in den abgedichteten Wandaufbau gelangt ist, musst Du die Wände öffnen, damit das austrocknen kann.

Aber vielleicht hast Du Glück, und es ist nichts hinein gelangt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sehr wichtig ist es, eine Baubeschreibung des Wandaufbaus von der Herstellerfirma zu erhalten. Erst dann kann man sagen, welche Vorgehensweise am Schnellsten zum Erfolg führt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es gibt firmen, die bieten trockengeräte zum mieten an. die sollten sich das ganze mal anschauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht nur Bautrockner mieten, sondern Fachfirma (für Brand- und Wasserschäden) suchen. Die haben alle notwendigen Geräte und die Erfahrung fachgerecht zu trocknen. 

Es bringt dir nichts, die Obergläche getrocknet zu haben und innerhalb der Wand bilden sich im Laufe der Zeit Holzschädlinge und schwächen das Tragwerk. 

Ein befreundeter Sachverständiger hatte vor wenigen Wochen einen echten Hausschwamm in einem 3 Jahre alten Holzhaus entdeckt. Das kann alles schnell gehen!

Stell dir vor, ihr sein eingezogen und nach kurzer Zeit müssen im bewohnten Gebäude Tragbalken/-Stützen getauscht werden. Das wollt ich nicht. Darum: Fachfirma einschalten und nicht selbst irgendwie rumdoktorn!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt spezielle Firmen die sich auf sowas spezialisiert haben. Diese können warme Luft in die Wandkonstruktion einblasen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?