Wasserschaden - Haftpflicht oder Hausrat?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wasserschaden bedeutet in der Hausratsversicherung meist Trinkwasser und nicht Abwasser. Abpumpwasser ist aber Abwasser. Deshalb wäre eher die Haftpflichtversicherung zuständig, aber auch nur dann, wenn der Schaden nicht durch Dritte verursacht worden ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NochWasFrei
17.08.2016, 23:21

Blödsinn, in der Hausratversicherung sind Schäden durch Leitungswasser versichert, dazu gehört natürlich auch Abwasser.

2

ein Wasserschaden von ca. 400 € im Waschkeller entstanden

Aus dieser Aussage kann man leider nicht schlau werden. Entscheidend ist was für Gegenstände beschädigt wurden und wem diese gehören.

Prinzipiell sollten in einem solchen Fall zuerst die Sachversicherungen (Hausrat, Gebäude) in Anspruch genommen werden. Diese wenden sich gegebenenfalls an den Verursacher und fordern Regreß, was dann über dessen Haftpflicht gedeckt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MoechteAWissen
20.08.2016, 10:27

Genau!

Hier gilt -> Eigen- VOR Fremdversicherung…

0

Ich vermute einmal, dass die Versicherung hier von Fahrlässigkeit ausgehen wird, da Dein Vater kein Fachmann ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das könnte unter Gefälligkeitsschaden laufen den keine Versicherung reguliert,musst ja nicht angeben das es Dein Vater war,und das zahlt nicht die Hausratversicherung,wenn überhaupt Deine oder des Vaters Haftpflichtversicherung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist sowas evtl. grob fahrlässig sodass keine Versicherung haftet?

dann hast du den Schaden aus eigener Tasche zu zahlen ...

Melde es deiner Hausratversicherung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da dein Vater vermutlich kein Installateur ist wirst du schlechte Karten haben ...

Und dann auch noch als "Freundschaftsdienst"...

Ich glaube nicht das die zahlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung