Frage von BellaBoo, 83

Wasserkosten 3 Personen?

Hallo !

Eine Bekannte von mir wohnt zur Miete einem Haus. Strom, Öl wird alles von ihr selbst bezahlt. Über den Vermieter läuft das Wasser, die Müllabfuhr und die Hausversicherung.

In ihrem Mietvertrag sind die Nebenkosten nicht angegeben, es gab eine mündliche Vereinbarung über 80 Euro im Monat. Letztes Jahr wollte der Vermieter 200 Euro Hausversciherung von ihr, die sie in 4 Raten a 50 Euro abgezahlt hat. Jetzt meinte der Vermieter, dass sie ihm Miete schuldet und zwar jeden Monat diese 50 Euro...das sind dann jetzt angeblich 300 Euro.

130 Euro im Monat für Wasser und Müllabfuhr erscheinen mir aber dann doch sehr hoch !

Wieviel zahlt man für 3 Personen im Monat in etwa an Wasser ?

Antwort
von anitari, 72

In ihrem Mietvertrag sind die Nebenkosten nicht angegeben,

Steht denn im Mietvertrag überhaupt das die Bekannte neben der Miete auch Nebenkosten an den Vermieter zahlen muß?

es gab eine mündliche Vereinbarung über 80 Euro im Monat.

80 € Vorauszahlungen oder Pauschale?

Wenn Vorauszahlungen muß der Vermieter darüber abrechnen, nicht mit jeder Rechnung ankommen und die Zahlung fordern.

 

Antwort
von Guekeller, 69

Ein Drei-Personen-Haushalt braucht im Schnitt etwa zehn Kubikmeter Wasser im Monat. Das kostet dann je nach Lieferant zwischen 50 und 90 Euro inklusive Abwasser. Die Müllabfuhr enthält neben einer Grundgebühr einen nutzungsabhängigen Faktor und ist schlecht zu prognostizieren. Zur Hauversicherung: Wohnt sie allein im Haus. An dieser Verischerung sind natürlich alle Bewohner zu beteiligen.

Kommentar von BellaBoo ,

Nein sie wohnt alleine da drin mit ihrer Familie

Ich hab in unserer Waserverordnung mal nachgeschaut. Ich blick aber nicht so wirklich da durch, um ehrlich zu sein.

Die Gebühr in der Wasserverordnung beträgt pro Kubikmeter 1,95 zzgl. Umsatzsteuer. Bei 10 komm ich somit auf knapp 20 Euro dann müssten die mit 50 Euro fürs Wasser und 30 Euro Müllabfuhr (Das Nebengebäude wird vom Vermieter mit 2 Personen bewohnt und die Mülltonnen geteilt) gerechtfertigt.

Ich hab die Müllgebühr mal grob überschlagen und komme da auch auf etwa 20 Euro im Monat (gut mir fehlt die Papierabfuhr und die gelben Säcke)

Kommentar von Guekeller ,

Der Wasserpreise ist nicht so tragisch, teurer ist das Abwasser.

Kommentar von BellaBoo ,

da finde ich nur in der Abwasserverordnung die qm preise fürs Grundstück...1,53 pro qm

Kommentar von BellaBoo ,

Falsch...ich hatte die Müllgebühren durch 5 Personen geteilt...müsste dann ja mal 3 rechnen und komme dann auf 45 Euro (20 hatte ich wegen den anderen gerechnet in etwa gerechnet)...aber teilt man das überhaupt so auf ?

Kommentar von Guekeller ,

Die Muellgebuehren auf die Personenzahl umzulegen, ist absolut normal. Zu hoch scheint mir eher die Gebäudeversicherung.

Antwort
von MancheAntwort, 64

wenn der Vermieter das so pauschal verlangt, würde ich die Zahlung verweigern.

da stimmt einiges nicht.... auch nicht die Höhe der Gebäudeversicherung !

Kommentar von BellaBoo ,

Nein die Gebäudeversicherung kommt hin. Fachwerkhaus mit Ölöfen

Kommentar von MancheAntwort ,

bei 50€ pro Monat ergibt das 600€ im Jahr !

Ich bezweifele, dass ein Mieter so viel dafür bezahlen muss !

Ich bin auch Vermieter, zahle rund 800€ pro Jahr an Gebäudeversicherung.... aufgeteilt auf drei Parteien ergibt das ca. 22€ pro Partei !

Kommentar von BellaBoo ,

Ja das ist es ja...eigentlich sollte sie die 50 Euro nur 4 Monate lang zahlen...aber jetzt meint der Vermieter sie müsse das jeden Monat zahlen. Er begründet das ja nicht mit der Versicherung. Er hat ihr nur eine Aufstellung in den Briefkasten geworfen mit dem Hinweis sie hätte 6 Monate 50 Euro zu wenig überwiesen. Und in der Aufstellung steht das 4 Monate +50 Euro und danach ohne diese 50 Euro. Ich glaube der Mann ist einfach etwas senil geworden.

Kommentar von Guekeller ,

800 Euro Gebäudeversicherung sind ein stolzer Preis. Oder hast Du ein Schloss? -)

Kommentar von BellaBoo ,

*fg* ich drück mich, glaub ich, einfach nur missverständlich aus. Der Vermieter hatte ja 200 Euro Versicherung veranschlagt, die wurden mit 50 Euro zusätzlich abgezahlt (was ja okay ist). Er hat wohl dezent verplant das von Januar bis April diese 50 Euro mehr gezahlt wurden wegen der Versicherung und ihm ist jetzt aufgefallen das danach 50 Euro weniger kamen. Und aus irgendwelchen Gründen, die nur er versteht, fordert er die rückwirkend nach, was Unsinn ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten