Frage von pfannekuchlein, 36

Wasser trinken... Aus dem Kran oder Mineral?

Man hört ja immer wieder, dass man viel Wasser trinken soll. "Man nimmt davon ab, man lebt gesünder, man ist fitter, man hat weniger Hunger und so weiter und so fort... Aber hier meine eigentliche Frage: bringt Mineralwasser genau das selbe? Man hört ja oft dass Leute das Problem haben, dass sich von Mineralwasser der Bauch aufbläht oder ähnliches. Treten die oben genannten Vorteile auch bei Mineralwasser auf oder muss es unbedingt Wasser aus dem Kran sein? (Man soll ja im besten Fall 3 Liter am Tag trinken)

Antwort
von Lupulus, 14

3 Liter ist zu viel, es sei denn, du arbeitest körperlich und es ist Hochsommer.

Flasche oder Kran ist egal. In uralten Häusern wäre ich aber vorsichtig und würde das Leitungswasser einfach mal auf Bleirückstände testen lassen. Dazu gibt es oft kostenlose Angebote des örtlichen Wasserwerks.

Kommentar von mexp123 ,

Wer sagt, dass 3 Liter zu viel sind?

Kommentar von Lupulus ,

Ich formuliere neu: 

3 Liter sind mehr als die allgemein empfohlene Menge. Das ist eine Erwiderung auf den letzen Satz der Frage, "Man soll ja im besten Fall 3 Liter am Tag trinken".

Die Empfehlungen schwanken, wie immer. Frag 3 Experten, und du bekommst 4 Meinungen.

Nur ein Beispiel, hier sind es knapp 1,5 Liter:

https://www.dge.de/wissenschaft/referenzwerte/wasser/

Man beachte auch die Anmerkungen.

Antwort
von Zakalwe, 12

Aus einem Kran? Ich hoffe, du hast dich nur verschrieben und meinst Hahn.

Aber hier meine eigentliche Frage: bringt Mineralwasser genau das selbe?

Wieso nicht?

dass sich von Mineralwasser der Bauch aufbläht oder ähnliches.

Wo hast du denn den Quatsch gehört? Wenn du Mineralwasser ohne Kohlensäure willst, oder es nicht verträgst, dann trinke halt das ohne Kohlensäure. Das kann aber durchaus hilfreich für die Verdauung sein. Ich persönlich trinke auf jeden Fall lieber mit.

Der einzige Nachteil, der bei Mineralwasser aus der Flasche auftreten kann (neben dem Umstand, dass es halt teurer ist), ist die Umweltverträglichkeit. Die CO2-Bilanz fällt halt wesentlich negativer aus, wenn es erst kilometerweit herangekarrt werden muss. Wenn, dann sollte es am besten aus der Region sein.

Kommentar von pfannekuchlein ,

Nein ich meinte Wasser aus dem Kran 😂 bei uns in der Gegend sagt man das so tut mir leid wenn du das nicht kennst und danke für die Antwort 👌🏻

Kommentar von Zakalwe ,

Aha, nein das kannte ich tatsächlich nicht. Wasser aus dem Kran weckt bei mir eher negative Assoziationen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community