Frage von unddannkamessah, 46

Wasser statt Saft und co?

Ich lese oft, dass man auf zu viele Fruchsäfte, auch frisch gepresst verzichten soll, dafür nur viel Wasser trinken soll.
Was spielt das für eine Rolle, schränkt das die Filterfunktion der Nieren und den Stoffwechsel so stark ein?
Ich trinke schon immer viel Saft und Milch, Wasser kaum, und ohne die Getränke schaffe ich es auch kaum meine benötigten Kalorien aufzunehmen. Beim Sport hatte ich auch nie Probleme.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo unddannkamessah,

Schau mal bitte hier:
Gesundheit Sport

Antwort
von Trashtom, 6

Säfte enthalten viel Zucker, daher sollte man sie meiden.

Die Kalorien die da drin sind, kannst du auch nicht brauchen. Milch ok, aber keine Säfte. Mit Nudeln, guten Milchshakes, Müsli und Vollkornkram solltest du deine Kalorien in den Griff bekommen.

Kommentar von unddannkamessah ,

Dreht sich eher darum dass ich sehr wenig Appetit habe und nur mickrige Portionen runterbekomme, deshalb die Getränke.
Naja aber Obst sollte man doch 2-3 Portionen am Tag zu sich nehmen, spielt doch keine Rolle ob fest oder gepresst/püriert?

Kommentar von user8787 ,

Fest macht länger satt...

Kommentar von Trashtom ,

Wenn du zunehmen willst, solltest du trainieren und dann muss man sich auch bei den Kalorien anfangs etwas zwingen. Das ist leider so. Steiger langsam die Portionen. Aber vom Training solltest du zustätzlich Hunger bekommen.

Obst und Gemüse 5x am Tag sagt man. Wirklich Obst ist es allerdings nur in einem 100% Fruchsaft ohne Zusätze. ZB so BIO-Smoothies. So typische "Orangennektar"-Säfte zB sind reine Zuckerfallen.

PS: Wenn es ein reiner Fruchtsaft ist hat er auch nicht wirklich kalorien.

Antwort
von Vivibirne, 2

Viel zucker halt & getrunkene kalorien sind überFLÜSSIG ;) Und machen nicht satt. Außerdem hat saft viel Säure

Antwort
von Brunnenwasser, 2

Es geht um den Fruchtzucker, der im Gegensatz zu Einfachzucker (füllt die Glykogenspeicher) durch die Leber direkt in die Fettspeicher wandert.

Das ist auch nicht weiter schlimm, wenn der Körper in der Nacht Fettreserven anzapfen darf und die Mengen in moderatem Rahmen bleiben.

Kommentar von unddannkamessah ,

Im endeffekt spielt das also nur eine Rolle wenn ich durch die Getränke in einen ungewollten Kalorienüberschuss komme?
Fettspeicher füllen ist als eher magere Person ja auch nicht weiter schlimm.

Kommentar von Brunnenwasser ,

Eben, zähl ganz normal die Kalorien. Den Ratschlag den Du oben zur Diskussion stellst, gibt man ja auch eher den Abnehmwilligen. Das Problem sind halt der Prozentsatz an Leuten, die solche Ratschläge nicht verstehen oder im Kontext sehen. Die Tipps werden dann jedem unter die Nase gehalten, der sich nicht rechtzeitig die Ohren zuhält ^^

Antwort
von ElCastor, 4

Ich schätze mal dass es hauptsächlich am erhöhten Zuckergehalt der Fruchtsäfte liegt. Bei erhöhtem Konsum von Fruchtsäften kommt man schnell über seinen täglichen Zucker"Bedarf" von 90g. Klar ist Fruchtzucker generell besser als Industriezucker, allerdings zählt ja auch Fruchtzucker zum Zuckerhaushalt.

Liebe Grüße,

Philipp

Antwort
von DungeonBreaker, 2

Das Problem bei Säften ist, das die auch Zucker enthalten

Antwort
von Kurpfalz67, 2

Fruchtsäfte enthalten sehr viel Zucker. Auch Fruchtzucker ist eben Zucker.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community