Frage von TaKr80, 208

Wasser nachfüllen an der Gastherme?

Hallo zusammen,

bevor ich irgendwas fehlerhaft mache, womit bei einer solchen Anlage ja nicht zu spaßen ist, versichere ich mich lieber. Ich habe eine Gastherme von Junkers 18-6 KE 23 und muss Wasser nachfüllen weil der Druck unter 1 Bar ist. Leider steht in der Beschreibung nur wann aber nicht wie man Wasser nachfüllt. Da sind oberhalb 5 Hähne und der in der Mitte mit dem grauen Hebel ist wohl der Gashahn?! Unterhalb der Therme ist nochmal ein kleines Rohr mit einem roten Hebel, hier ist bereits ein Schlauch angeschlossen der in ein Rohr in Therme hoch mündet, hier ist ein kleinerer roter Hebel. Die meisten erwähnen zum Auffüllen einen Wasserhahn...es befindet sich aber keiner in Umgebung. Ich gehe davon aus das man den roten Hebel öffnen muss, traue mich aber nicht. ich hoffe auf fachmännische Antworten☺

Antwort
von seniorcamper, 153

Zuerst einmal: Es handelt sich sicherlich um die Heizungsanlage für eine Wohnung - also eine sogenannte Gas-Etagenheizung? Wenn dies so sein sollte und alle Heizkörper auf der gleichen Ebene stehen, dann ist der Druck zwischen 0,5 und 1,0 Bar völlig ausreichend. Die Wassermenge, die den Druckunterschied bewirkt, beträgt etwa 1-2 Tassen Wasser. Wenn es in den Heizkörpern oder in der Therme nicht gluckert und sonst keine eigentümlichen Geräusche vorhanden sind, dann ist doch alles ok.! Der ganz linke Anschluss ist der Heizungsvorlauf, der das erwärmte Wasser zu den Heizkörpern führt. Rechts daneben ist die Warmwasserleitung zu den Zapfstellen im Bad etc.. In der Mitte ist der Gashahn. Rechts daneben ist der Kaltwasseranschluss, der zum Warmwasserbereiter führt. Ganz außen rechts ist der Rücklauf der Heizung. Hier kommt das ausgekühlte Wasser aus den Heizkörpern zurück zur Therme. Wenn also ein rotes Hähnchen am Heizungsvor- oder Rücklauf angebracht ist, oder in der Therme mündet und der zweite rote Hahn an der Kaltwasserleitung sitzt, so ist dies die Fülleinrichtung für die Heizung. Hier ist zu beachten, dass du max. 1,5 Bar erreichst, denn beim Aufheizen des Heizungswassers dehnt sich das Wasser aus und erreicht schnell 2,5 Bar und dann bläst das Sicherheitsventil ab und das überschüssige heiße Wasser geht in den Abfluss (Kanal).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community