Frage von Kurushiyama,

Wasser in transparenter Flasche entkeimen

Habe mal gesehen, das vorgefiltertes Wasser in einer transparenten Flasche durch UV-Strahlung (Liegenlassen in der Sonne) entkeimt werden kann.

Hat das mal jemand ausprobiert?

Noch besser wäre, wenn jemand einen Link zu entsprechenden mikrobiologischen Auswertungen hätte.

Hilfreichste Antwort von MadFly,

Ich habs ausprobiert - in Südfrankreich im George du Tarn über eine Zeitraum von 3 Tagen. Hab das Wasser (kam direkt aus dem Tarn) aber auch noch mit einer zweiten Methode "aufbereitet" - mit einem selbstgebauten Kohlefilter.

Wir waren zu dritt - keiner hatte irgendwelche Symptome zu beklagen, auch nicht in den folgenden Wochen. Was jetzt aber sicher keine Aussage über die Zuverlässigkeit der Methode zulässt! Wir haben das Wasser ja nicht untersucht - es hätte also auch ganz einfach natürlich sauber sein können. Die Bioindikatoren im Fluss sprechen auch für diese Überlegung - es gibt dort jede Menge Flusskrebse...

Ich denke, die Methode ist in weiter nördlich gelegenen Regionen Europas nicht mehr zuverlässig. Schon Südfrankreich ist grenzwertig. Empfohlen wird die Methode zwi. Äquator bis zum 35 Breitengrad (= ungefährer Übergang zwi. Europa und Afrika)...

Die Methode ist ausführlich - inkl. Untersuchungsergebnissen - auf der Seite SODIS.CH beschrieben. Und weiterhin ist sie meines Wissens nach von der WHO empfohlen.

VG MadFly

www.earthtrail.de

Kommentar von Kurushiyama,

Das Vorhandensein von Flußkrebsen schließt ja nur bedingt das Vorhandensein schädlicher Mikroorganismen aus.

Der Einsatz wäre auch nur für den absoluten Notfall gedacht, dann allerdings in Nordspanien im Hochsommer.

Wie sah denn der Aktivkohlefilter nach der Filtrierung aus?

Kommentar von MadFly,

Warum nimmst Du nicht einfach Wasserentkeimungstabletten/ -tropfen mit? Wenn es eh nur für den Notfall gedacht ist, sollter der Chlorgeruch ja nicht stören. Es gibt auch noch Zusatzmittel, die den Chlorgeruch/ -geschmack entfernen...

Das ist auf jeden Fall sicherer, als die UV Methode, die (s.o.) nicht zuverlässig in unseren Breiten funktioniert.

Ein Aktivkohlefilter war es gar nicht - einfach ein Nachbau des in der Literatur beschriebenen "Not-Filters" (Steine, Kies, Kohle in einer Plastikflasche)... Ich würde allerdings strikt davon abraten. Er arbeitet einfach nicht zuverlässig. Sicher besser als gar nichts (gilt auch für UV/ SODIS - in unseren Breiten), aber es gibt einfach deutlich bessere Möglichkeiten, auch wenn man aufs Gewicht achten muss!

Liess einfach mal diesen Thread im Bushcraftportal: http://bushcraftportal.net/index.php?page=Thread&threadID=73, da klären sich sicher einige Fragen...

Viele Grüsse, MadFly

Kommentar von Kurushiyama,

Danke für den Link.

Wollte die Tropfen vermeiden: latsche von Köln bis Santiago und kämpfe um jedes Gramm.

Antwort von WHITEYETI,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
Kommentar von Kurushiyama,

Ich fragte explizit nach Erfahrungen. Die Wikipedia ist mir bekannt, ich bin dort selbst Autor. Trotzdem Danke für die Mühe.

Antwort von Klaus1940,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

http://idw-online.de/pages/de/news330238

Die von der WHO empfohlene Wasserentkeimung mittels Sonnenlicht ist im Laborexperiment zwar wirksam, hat unter Alltagsbedingungen aber keinen eindeutigen Effekt auf Durchfallserkrankungen. Zu diesem Schluss kommen Wissenschaftler des Schweizerischen Tropeninstituts und der University of California, Berkeley, welche die Wirkung der solaren Wasseraufbereitung in PET-Flaschen auf die Gesundheit in Bolivien untersucht haben. Ihre Studie wurde im Fachmagazin "PLoS Medicine" veröffentlicht.

Antwort von MeisterKnacki,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Bear Gryllz hat das mal ausprobiert ;)
Er hat dazu gesagt dass zwar nicht alle Keime so abgetötet werden aber immerhin um die 80%, was das Wasser dann locker trinkbar macht.

LG knacki

Kommentar von Maggimeister,

Wenn die 20% verbleibenden Keime die krankheitserregende sind, führt das aber zu 100% zu unangenehmen Nebeneffekten.^^

Kommentar von MeisterKnacki,

Da kannste recht haben, Bear Gryllz weiß halt doch nicht alles ;)

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community