CETA und TTIP Warum wurde CETA relativ schmerzlos und ohne großes Trara von Seiten der Gegner ausgehandelt und bei TTIP gibt es so viel Protest?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Liebe Katarina,

Sie fragen nach des Rätsels Lösung, warum und von wem massiv
gegen den Freihandel im Allgemeinen und speziell gegen das
EU/USA-Freihandelsabkommen TTIP opponiert wird?

Eine Antwort darauf haben Sie von gutefrage.net-Antwortgeber Braini1000 bereits erhalten: es ist der speziell in Deutschland von sog. Intellektuellen und sog. Sozialer Gruppen gepflegte Anti-Amerikanismus. Einen Anti-Kanada(ismus) gibt es nämlich (noch) nicht.

Hinzu kommt der ausgeprägte deutsche Hang zum Staat, der möglichst alles „staatlich“ vorschreiben und regeln soll: „Freiheit“ in der Wirtschaft ist für diejenigen, die an einer „Wirtschafts-Steinzeit“ hängen, nämlich ein Graus. Und entsprechend ein Freihandelsabkommen das Synonym für Fortschritt, den es zu verhindern gilt.

Hinzu kommt, dass die sog. Sozialen Gruppen die schon seit Jahren laufenden Verhandlungen ganz einfach verschlafen hatten und keine
Ansätze fanden, wenig Informierte mit Parolen (wie Chlorhühnchen und Gen-Mais und Wegfall „sozialer Standards“) aufregen konnten.

Sie fragten, ob das CETA-Abkommen ähnlich zu dem des TTIP-Abkommens sei? Ja, große Teile des CETA waren die sog. Blaupause auch für TTIP. Auch deshalb ist es tatsächlich verwunderlich, dass erst seit rund zwei Jahren bei TTIP der „Skandal“ seitens Ewig-Gestriger losgetreten wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

CETA ist doch mit Kanada. Und Kanada ist ein gutes Land :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Toxyko
13.07.2016, 00:29

Hahaha

0
Kommentar von robi187
19.09.2016, 19:50

spd wird es anerkennen? wunder mich nicht wenn das heute eine ex volkspartei ist?

seit der wirtschaftsminster und ex spd vorsitzender die spd verlassen hat geht es bergab? und alle die noch da sind  reden alles schön?

0

Was möchtest Du wissen?