Frage von eeky92, 29

Waschmaschine schleudert nicht - ruckelt kurz - Was fehlt der alten Dame?

Ich habe gebraucht eine ALTE Waschmaschine ergattert (Privileg 4005se - ich sag ja alt) Beim Testen lief sie noch, allerdings hat beim ersten voll beladenen Waschgang die Schleuderfunktion ausgesetzt. Die Trommel hat immer nur kurz geruckelt und dann blockiert. (ausgeschaltet und geöffnet lässt sich die Trommel sehr leicht drehen)´

Ich habe den Motor ausgebaut, und gemerkt, dass eine der Motorkohlen in ihrem Gehäuse blockiert war und sich nicht mehr bewegen ließ. Nachdem ich die Kohlen ausgetauscht hatte war der Fehler nicht behoben. Nachdem ich die Maschine allerdings ein paar mal ein- und ausgeschaltet hatte, lief sie dann doch, ohne weitere Reparaturarbeiten. Beim ersten voll beladenen Waschgang war der Fehler wieder vorhanden.

Jetzt habe ich den Motor wieder ausgebaut und bemerkt, dass er immer so weit dreht, bis die Motorkohlen die immer gleiche Position auf dem Kollektor erreicht haben. Dann sind funken zu sehen und die Kohlen fangen an zu qualmen, wenn man nicht ausschaltet.

Hat jemand einen Tipp wo der Fehler liegen könnte?

Ich habe schon häufiger etwas von einem Triac gelesen, allerdings weiß ich nicht wo ich dieses Element finden kann.

Antwort
von atoemlein, 16

Triac ist hier wohl keine Ursache, der ist irgendwo in der Elektronik drin, allenfalls in der Endstufe für den Motortreiber.

Wenn der Motor immer an der gleichen Position des Kollektors stillsteht, hat er dort ein Problem:

  • Entweder eine Teilwicklung des Motors, die verbrannt ist (teilweiser Wicklungsschluss) oder einen zu tiefen Widerstand hat ,
  • oder eine mechanische Deformation, so dass der Kontakt schlecht ist.
  • Oder mehrere Wicklungen sind zusammen und blockieren so den Motor regelrecht in dieser Position. Dann wären mehrere Lamellen des Kollektors zusammen, ev. durch Dreck oder Deformation.

Bei leerer Tromme macht sie den Fehler wohl nie, weil der Motor dann regelmässiger dreht, also wenn Wäscheklumpen drin sind.

Miss mal die Widerstände aller Wicklungen, indem du den Motorwiderstand misst und den Motor ganz langsam von Hand eine Runde durchdrehst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community