Frage von partinis, 54

Waschmaschine Miele schleudert nicht?

Hallo,

bitte um Rat. WaMa Miele W917 schleudert nicht. In Schleuderprogramm dreht sie zunächst ein paar mal um die Wäsche aufzulockern (Reversefunktion i.0.), und dann passiert nichts mehr. Den Niveauschalter überprüft, sogar überbrückt. Kein Unwuchtschalter vorhanden. Temperaturschalter i.O., Tachogenerator .i.0. (mit Oszilloskop getestet). Der Motor soweit i.0., alle Spulen durchgemessen, Motorkohlen nicht verschleißt. Hautplatine nur optisch überprüft, Spannungen gemessen. Seltsamerweise wenn man den Tachogenerator abschaltet dann schleudert es richtig allerdings sehr kurz, nach 1 Sek. ist es dann aus und LED "Spülen" blinkt.

Gruß

Expertenantwort
von HobbyTfz, Community-Experte für Waschmaschine, 44

Hallo partinis

Mit größter Wahrscheinlichkeit wird beim Auflockern eine Unwucht festgestellt. Die Erfassung der Unwucht erfolgt nicht über einen Schalter sondern über den Tachogenerator.  Es könnte auch sein dass der Tachogenerator oder der dazugehörige Magnet lose ist

Seltsamerweise wenn man den Tachogenerator abschaltet dann schleudert es richtig allerdings sehr kurz, nach 1 Sek. ist es dann aus und LED "Spülen" blinkt.

Das ist normal. Die Motor läuft hoch, die Elektronik bekommt keine Meldung vom Tachogenerator und bricht das Schleudern sofort ab

Gruß HobbyTfz

Kommentar von partinis ,

Den Tachogenerator nochmal ordentlich überprüft. Das Signal
vom Tachogenerator geht eigentlich an EDPW 101-A, dort sieht es optisch
soweit i.0. aus... trotzdem schleudert die verdammte WaMa nicht. Bin
jetzt wirklich Ideenlos...

Kommentar von HobbyTfz ,

Schleudert die Maschine ohne Wäsche?

Kommentar von partinis ,

Nein, die ganzen Tests waren danach ohne Wäsche ausgeführt.

Kommentar von HobbyTfz ,

Dann liegt mit größter Wahrscheinlichkeit der Fehler an der Elektronik. Es könnte aber auch noch sein dass beim Schleuderdrehzahl-Wähler die Stellung "ohne Schleudern" gewählt wurde oder dass diese Schalter defekt ist

Antwort
von HaraldSD, 33

Hast du, vor deiner technischen Prüfung, schon mal dein Flusensieb rausgenommen und gereinigt? Dahinter sitzt eine Flügelpumpe, die oft durch Fremdkörper verklemmt wird. War bei mi schon zweimal der Fall

Antwort
von realistir, 32

das naheliegendste wäre, zuerst mal ohne Wäsche schleudern lassen!

Wozu also dein ganzer Messaufwand wenn du nicht versucht hast ob Maschine ohne Wäsche schleudert?

Alle Maschinen versuchen zuerst mal per langsamer Drehzahl und wechselnder Richtung die Wäsche besser zu verteilen, geringere Unwucht zu erzeugen. Bei solcherlei Methode wird nicht die Tachospannung gemessen, sondern der zeitliche Abstand der Spannungsmaxima und Spannungsminima.

Somit wird eine Unwucht registriert, die nicht nur von der Menge der Wäsche bzw Wäschegewicht abhängig ist, sondern auch von der Trommelaufhängung und somit der Stoßdämpfer sofern vorhanden.

Unwucht entsteht auch, wenn die Stoßdämpfer nichts mehr taugen.
Wäre eigentlich logisch bzw nachvollziehbar, oder?

Kommentar von partinis ,

Aber natürlich habe ich es ohne Wäsche ausprobiert, habe darüber nicht berichtet, ich dachte es ist eher selbstverständlich...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten