Frage von konrad4, 309

Wasch-PULVER statt FLÜSSIG-Waschmittel?

Hallo.

Neulich wurde in einer TV-Sendung gesagt,

das man bei Waschmaschinen NICHT ständig FLÜSSIG-Waschmittel verwenden soll, da dies im Inneren der Maschine zu anhaftenden Verschmutzungen führen kann.

Mir erschließt sich das logisch nicht ganz,

da sich für mein Verständnis etwas was bereits flüssig ist, schneller und gleichmäßiger auflöst, als etwas körniges bzw. kristallisiertes.

Habe ich da diesbezüglich einen Denkfehler?

Man könnte ja dann auch sagen/fragen, warum werden FLÜSSIG-Waschmittel denn hergestellt?!

Zu dem habe ich trotz angegebener Dosierung bei Pulver, oft Flecken vom Waschpulver auf der Wäsche.

Grüße

Antwort
von beangato, 167

Ich wasche seit vielen Jahren ausschliesslich mit Flüssigwaschmittel. Meine Maschine(n) haben noch nie gestunken. Allerdings sind bei mir stets das Einfüllfach sowie das Bullauge geöffnet. Und ich wasche ab und an bei 95 Grad.

Geruch entsteht meiner Meinung nach, wenn die Waschmaschine nicht richtig austrocknet.

Kommentar von lastgasp ,

Allerdings sind bei mir stets das Einfüllfach sowie das Bullauge geöffnet. Und ich wasche ab und an bei 95 Grad.

Bei der Vorgehensweise kann selbst das Flüssigwaschmittel nur noch wenig Schaden anrichten...

http://www.vzhh.de/umwelt/98477/welche-waschmittel-brauche-ich.aspx

Kommentar von beangato ,

Witzbold

Das mache ich selbstverständlich nur, wenn ich nicht wasche.

Sollte eigentlich verständlich sein.

Kommentar von lastgasp ,

Ok ok... leider wird die Botschaft immer vom Empfänger bestimmt.... Natürlich meinte ich, dass die geöffnete Tür nach jeder Wäsche und das gelegentliche Waschen bei 90°C durchaus Sinn machen, nicht aber die Verwendung eines Flüssigwaschmittels. Ich denke, dass die Gründe im Hinweis der Verbraucherzentrale nachvollziehbarer sind als Dein Feldversuch, den Du für allgemeinverbindlich erklärst.

Kommentar von beangato ,

Hä?

Ich habe nur meine Erfahrung sowie meine Meinung geäußert.

Und da ich seit Jahrzehnten wasche, kann das, was ich mache, ja so falsch nicht sein.

Ob es der/die FG umsetzt, bleibt ihm/ihr überlassen.

Kommentar von HobbyTfz ,

Und ich wasche ab und an bei 95 Grad.

Genauso ist es richtig, dann gibt es keine Verschmutzung der Maschine

Antwort
von DODOsBACK, 199

Wenn du Pulver auflöst, bekommst du Wasser mit aufgelöstem Pulver - kein dickflüssiges, cremiges, farbenfrohes Flüssigwaschmittel. Also sind da noch andere Stoffe mit drinnen, die die Maschine "verkleben" können.

Flüssigwaschmittel ist schonender für Farben und Gewebe - auch dafür sind "Zusatzstoffe" nötig! Aggressive Bleichmittel und Fettlöser werden weggelassen/ reduziert. Die helfen aber nicht nur gegen Dreck und Krankheitserreger in der Kleidung sondern verhindern auch Ablagerungen in der Maschine.

http://www.vzhh.de/umwelt/98477/welche-waschmittel-brauche-ich.aspx

Antwort
von Nordseefan, 193

Was die Ablegerungen betrifft weiß ich nicht so Bescheid, könnte mir aber denken, das sich die "schmiere" halt leichter festsetzt als pulver.

Von der WAschleistung her ist Pulver aber eh besser, das wurde schon oft getestet

Antwort
von WaschLosDE, 156

das liegt am bleichmittel im vollwaschmittel, welches durch die tenside im flüssigwaschmittel einfach nicht ersetzt werden können. 

Antwort
von brennspiritus, 164

Vielleicht hatte der Bericht einen Denkfehler. Hier steht, dass Pulver bei nicht korrekter Dosierung die Maschine belastet.

http://www.hauswirtschaft.info/waesche/pulver-fluessig-waschmittel.php

Expertenantwort
von HobbyTfz, Community-Experte für Waschmaschine, 230

Hallo konrad4

Die Verschmutzungen in der Waschmaschine kommen durch zu niedrige Temperaturen.

Wenn  man  immer  mit  niedriger  Temperatur  wäscht  dann bildet  sich  in
 der  Waschmaschine  ein  Schmutzfilm weil  durch  die niedrige  Temperatur  der  Schmutz nicht  richtig  ausgewaschen  wird  sondern sich  nur  von der  Wäsche  in die  Waschmaschine  verlagert.  Am  besten  lässt  sich das  nachweisen  wenn  sich im  Flusensiebkasten  ein  grauer Belag  angelegt  hat.  

Einfach  öfters  mit  95° waschen.  Du  solltest auch  das  Flusensieb öfters  reinigen.

Wenn du in der Wäsche Waschpulverflecken hast dann spült die Maschine nicht richtig. Entweder ist das Flusensieb oder der Ablauf so verstopft dass die Maschine schlecht abpumpt oder der Wasserzulauf ist nicht in Ordnung so dass beim Spülen zu wenig Wasser in die Maschine kommt.

Überprüfe   den  Ablaufschlauch  auf  Knickstellen. Wenn  der  Ablaufschlauch beim  Waschbecken,  wo  auch immer,  fix  angeschlossen
 ist,  abschrauben  und  Anschluss auf  Frei  sein kontrollieren.  Schlauch  in  einen Eimer  hängen,  Waschmaschine  mit  Wasser auf  Ablauf  schalten,
 dann  müsste  Wasser in  einem  Schwall in  den  Eimer kommen.


In  der  Verschraubung  des  Schlauches, die  am Wasserhahn
 befestigt  ist,  befindet sich  ein  Schmutzsieb, auch  dort  wo der  Schlauch  an  der  Waschmaschine  befestigt  ist könnte   sich  ein  Schmutzsieb in  der  Waschmaschine befinden.

Stelle  einen Eimer  unter  den Wasserhahn  und  kontrolliere ob  das  Wasser mit  genügend  Druck  ausläuft.



Gruß HobbyTfz

Antwort
von lastgasp, 167

http://www.vzhh.de/umwelt/98477/welche-waschmittel-brauche-ich.aspx

Je nach Härtegrad solltest Du zusätzlich Antikalktabletten verwenden. Außerdem hat mir der Waschmaschinentechniker geraten, ab und zu eine 90°-Maschine leer mit etwas Essigessenz durchlaufen zu lassen. Außerdem verursacht jede Überdosierung Rückstandsablagerungen in der Maschine. Leider kippen 90% der Leute viel zu viel in die Maschine.
Ein Blick auf die Dosieranleitung kann helfen.

Kommentar von HobbyTfz ,

Ein Leerprogramm mit Essigessenz ist unnütz. Es reicht wenn von Zeit zu Zeit ein 95° Programm gewaschen wird dann kann die Maschine nicht verschmutzen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community