Frage von johnston, 290

Was zur Selbstverteidigung in den Niederlanden?

Hey!

Ich wohne in den Niederlanden, in einer Universitätsstadt. Nun kam es hier und vorallen an meiner Straße zu vermehrten Raubüberfällen auf Fahrradfahrern und einsame Passanten. Da ich oft zu den dunklen Uhrzeiten draussen bin, zum Einkaufen/Stadt/Bibliothek/etc., habe ich mir gedacht, irgendwas praktisches zur Selbstverteidigung gegen solche lustigem Teenager zu holen, die denken es wäre lustig Menschen auszurauben (Ja es sind überwiegend nur Teenager, warum auch immer).

Nur ist das Waffengesetz hier ja anderes als im guten alten Deutschland, wo man sogar mit nem kleinen Waffenschein eine Schreckschuss mit rum tragen darf.

Was darf ich auf der Straße bei mir tragen? Ausser Pfefferspray (ich finde die Wirkung des Sprays ist nicht effektiv gegen Angreifern)

Antwort
von atzef, 290

Sicherer bist du unterwegs, wenn du von vornherein über Risikominimierungs nachdenkst und die Auseinandersetzung mit den Räubern den Profis von der Polizei überlässt.

Kommentar von johnston ,

Sorry, aber was soll denn diese Antwort? Ja die Auseinandersetzung mit dem Räubern durch die Polizei findet erst im Nachhinein statt, also erst dann wenn es zu spät ist. 

Und Risikominimierung ist auch nicht möglich, denn die Wege die ich entlanglaufe, sind die einzigen die man nehmen kann um von A nach B zu kommen, also kann ich keinen Problem Zonen ausweichen und ausserdem ist die Gegend wo ich wohne eigentlich sehr gut gesichert von Security Leuten (Ich wohne direkt auf dem Campus), aber trotzdem kommt es momentan zu vermehrten Überfällen. Also scheiden deine zwei tollen Ideen somit aus.

Kommentar von atzef ,

Kommt es vermehrt zu solchen Überfällen, wird unweigerlich die Polizei mehr Präsenz zeigen und auch verdeckt zu präventiven Maßnahmen greifen.

Ob und inwieweit eine Risikominimierung für dich möglich ist, bleibt deiner beurteilungsfähigkeit anheimgestellt.

Dein Wille und Wunsch, sich in einer Überfallsituation selber zu verteidigen in allen Ehren - aber ob und wie der sich in der konkreten praktischen Situation tatsächlich erfolgreich umsetzen ließe, steht in den Sternen. Scheiterst du, erhöht sich dein Risiko expotentiell...

Antwort
von zilo13, 211

Nimm ein kleines Klappmesser mit. (Natürlich wenn es erlaubt ist) sonst ein guter tip währe (sollten sie zuschlagen oder rauben) deinen Schlüssel inklusive Schlüsselbund in die Faust zu nehmen dann hast du noch mal nen stärkeren wums.

Kommentar von Mondmayer ,

Man sollte nur Waffen bei sich tragen mit denen man auch umgehen kann, sonst ist das Risiko das sie in die Hände des Gegners gelangt viel zu groß.

Zudem eröffnet sich die Frage ob der Träger überhaupt dazu bereit ist jemanden ein Messer zwischen die Rippen zu rammen.

Kommentar von zilo13 ,

Hallo. Die Gegner werden schon bestimmt ganz klein wenn man das Messer zückt. Man muss es ja nur rausholen. ich währe selbst dafür auch nicht in der Lage.

Antwort
von Mondmayer, 266

Naja, zu dem Pfefferspray ist nicht wirkungsvoll:

Kommentar von Mondmayer ,

Das war wahrscheinlich das getestete Gerät:

http://www.amazon.de/Piexon-Tierabwehrger%C3%A4t-Guardian-blaugrau-203132/dp/B00...

Aber da gibt es wirklich viele. Cs Gas ist da was anderes, denn dagegen sind 20% der Bevölkerung Immun.

Kommentar von johnston ,

Ich habe ein Pfefferspray von Walther, doch hier wütet oft starker Wind (ist eine Stadt nahe dem Meer) und die Gefahr das ich es selber abbekomme ist sehr hoch, deshalb bin ich nach einer alternativen auf der suche. 

Kommentar von Mondmayer ,

So ein Priexon Tierabwehrgerät ist gut - aber sehr teuer - das verschießt das Zeug aug gegen den Wind 8 m weit.

Kommentar von Mondmayer ,

Ich würde mich aber sowieso nie auf eine einzige Sache verlassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community