Frage von Solindya, 24

was zu tun als Auslandsdeutsche und Reisepass?

Ich wohne seit einigen Jahren in Florida und meine Reisepass ist abgelaufen. In der Zwischenzeit habe ich geheiratet und den Namen meines Ehemannes angenommen (US Bürger). Vor 6 Monaten habe ich einen neuen Pass im Generalkonsulat in Miami beantragt. Die verweigern eine Austellung unter meinem nach amerikanischen Recht gültigen neuen Nachnamen. Das obwohl ich die Heiratsurkunde und viel Geld denen bezahlt habe damit die eine nach Deutschen Recht gültige beglaubigte Kopie zu erstellen (Tennessee Aüostelle wurde nicht anerkannt). Was zu tun? Ich bin ratlos. Wenn meine GreenCard und Florida Führerschein nicht in meinem verheiraten Namen wären würde ich einfach der Passstelle sagen mir einen Pass mit Mädchennamen auszustellen aber ich mache mir sorgen, dass ich damit nicht wieder in die USA einreisen kann. Abgesehen davon ist meiner legaler Name nach US recht mein verheirateter Name.

Antwort
von PissedOfGengar, 3

Zwar kenne ich mich im Bereich des Standesamtes nicht so aus wie im Pass- und Meldewesen, jedoch würde ich fast davon ausgehen, dass man dir die Ausstellung eines neuen Reisepasses unter neuen Namen verweigert, da deine in den USA geschlossene Ehe noch nicht in Deutschland anerkannt worden ist.

Erst damit wird eine Nachnamensänderung aktiv.

Daher kann es sein, dass du nach deutschen Recht immernoch "Erika Brauer" und nicht "Erika Müller geborene Brauer" heißt.

Antwort
von glaubeesnicht, 16

Da mußt du dich wohl an die amerikanischen Behörden wenden! Hier bist du falsch!

Kommentar von Solindya ,

Warum sollte ich mich an amerikanische Behörden wenden wenn ich als Deutsche Staatsbürgerin einen Deutschen Reisepass will? Ich bin nicht US Bürgerin. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten