Frage von LightBall, 67

Was zählt mehr, schulische oder durch einer Ausbildung erzielte mittlere Reife?

Gibt es da einen Unterschied? Kann man beides gleich setzen oder ist das eine etwas besser als das andere? Wenn zum Beispiel einer Person die mittlere Reife mit einer Schule erworben hat, und eine andere mit einer Ausbildung, was wird besser Bewertet auf dem Arbeitsmarkt?

Antwort
von Kuhlmann26, 32

Das spielt keine Rolle. Wenn die mittlere Reife die Voraussetzung für einen Beruf ist, ist es egal, WIE sie erworben wurde. Es ist eine Voraussetzung, die auf dem Papier steht; sie sagt nichts über Deine Fähigkeiten aus.

Die Zahl der Arbeitgeber, die überhaupt keine Abschlüsse sehen will, nimmt zu. In Berlin gibt es einen Onlineversandhandel, die wollen kreative Menschen in ihrer Firma haben; also bittet man die Bewerber, sie mögen folgende Frage beantworten: „Was würdest Du mit 1.000 Euro Budget tun, um möglichst viele Menschen in den Bann des Unternehmens zu ziehen?“

Gruß Matti

Antwort
von grsloow, 48

Das kommt darauf an wo du hin willst. Aber bei der mittleren Reife macht es relativ wenig unterschied wie sie erworben wurde.

Antwort
von ErnstHaft99, 43

Kommt drauf an wo man sich bewerben will. Wenn die zukünftige Stelle etwas mit dem Berufsfeld der Ausbildung zu tun hat ist das sicherlich ein Vorteil, aber wenn du dich für einen Job, der gar nichts damit zu tun hat bewirbst, ist das egal.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community