Frage von Gingerale3, 76

Was zählt eigentlich bei Hartz IV als Ortsabwesenheit?

Müsste man theoretisch jede Nacht, die man bei Freunden verbringt, als ortsabwesend beantragen? Oder greift das schon, wenn man morgens um sieben losfährt und erst abends um acht wieder da ist, also telefonisch nicht zu erreichen ist (so man kein Handy hat) und erst außerhalb der Geschäftszeiten seine Post öffnen kann? Wenn man nichts beantragt und kriegt einen Anruf aufs Handy, man soll heute nachmittag vorbeikommen, kann man dann ablehnen, weil man z. B. die Schwiegermutter zum Arzt fahren muss?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DerSchopenhauer, 45

Der Arbeitslose muss unter der angegebenen Wohnanschrift tatsächlich wohnen.


Der Arbeitslose muss täglich die eingegangene Post persönlich in der Wohnung einsehen können; d. h., er muss nach dem Eingang der Post vor Mitternacht zumindest kurz  in seiner Wohnung sein.

Kommt die Post z. B. morgens um 10.00 Uhr, muss er sich zwischen 10.00 Uhr und Mitternacht wenigstens für kurze Zeit in seiner Wohnung aufhalten, damit er für den Fall, dass die Arbeitsagentur ihm Post gesandt hat, diese einsehen kann.

Auf den tatsächlichen Posteingang kommt es nicht an.

An Samstagen und an Tagen vor gesetzlichen Feiertagen genügt es, wenn er zwischen Posteingang und sonntags oder feiertags bis Mitternacht einmal in der Wohnung ist und die Post lesen kann.

Für längere Abwesenheiten von der Wohnung gibt es gesonderte Regelungen.


Antwort
von burninghey, 50

Wenn du zwei oder mehr Wochen in Urlaub fährst, sag besser Bescheid, aber alles darunter würde ich mir nicht die Mühe machen.

Antwort
von sportlermarkus, 52

Ich glaube, wenn Du dich nicht an Deinem Wohnort befindest und demnach keine Post einsehen kannst. Es könnte ja sein, dass Du einen Arbeitsvorschlag bekommst.

Antwort
von Altgier, 52

Du fragst dich, ob man ein paar schöne Wochen in Thailand verbringen kann oder hast keine Lust mehr aufs Amt zu gehen?

Antwort
von Violetta1, 42

Ne OAW ist es,w enn Du den Tag über nicht erreichbar/da bist. Ich würd mal sagen, 7-20.00 uhr. Denn dann bist Du ja, da Du,w ie Du beschreibst, kein Handy hast, nicht telefonisch zu erreichen und gukcst auch nicht nach deiner Post.

Nachts mal wo anders schlafen- kein Dingf. Weder wird Dein Sachbearbeiter nachts um 0.45 eine Frage an Dich haben noch sich eine Firma um 3.25 melden, damit Du sofort bei ihnen anfängst.

Rummauscheln lieber nicht,d as geht sehr schnell nach hinten los.

Du willst Geld, also halt Dich an die Spielregeln (denn sonst besagt die Spielregel: kein Geld)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten