Was zählt beim Handball als Foul?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Handballregeln kannst eigentlich Googlen...

Aber hier mal das wichtigste:

Erlaubt ist es, den Gegner zu sperren, versuchen den Ball zu bekommen und ihn "zu begleiten", d.h. ihn mit den angelegten Unterarmen zu blocken und dabei den Laufweg zu versperren oder ihn abzulenken.

Verboten ist Festhalten, Stoßen und Schlagen. Die Strafe ist ein Freiwurf. Wenn jemand das häufiger macht, eine gelbe Karte und später 2 Minuten (progressive Bestrafung). Für harte und sehr harte Fouls gibt es direkt gelb oder zwei Minuten oder rote Karte.

Dazu gehört, alles was gegen Hals und Gesicht geht (sieht man häufig bei der EM) und alles was einen im Sprung befindlichen Spieler aus dem Gleichgewicht bringt.

Wenn durch ein Folu eine "klare Torgelegenheit" vereitelt wird, gibt es zusätzlich einen 7m Strafwurf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erlaubt ist lediglich, Arme und Hände zu
benutzen, um in den Besitz des Balles zu gelangen und dem Gegner mit der offenen
Hand den Ball wegzuspielen. Jedes Umklammern, Festhalten, Stoßen etc. dagegen
ist untersagt und wird mit einem sogenannten "Freiwurf" (vergleichbar dem
"Freistoß" eines Fußballspiels) oder auch einem 7-m-Wurf (vergleichbar dem
"Elfmeter" im Fußball) geahndet, vielfach verbunden mit einer Verwarnung oder
einer 2-minütigen Zeitstrafe für den foulenden Spieler.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung